Bewerbung und Gehalt

Hallo,

ab mitte Juli bin ich fertig mit meiner Ausbildung zum Techniker für Biotechnik. Da es darauf schwer einen passenden Beruf gibt, stellt sich bei mir die Frage auf was ich mich am besten bewerbe. Habe jetzt ein Stelle als Schichtleiter gefunden. Nun weiß ich nicht ob dies zu hoch angesetzt ist. Denn muss zugeben, mir fehlt ein bissl die Berufserfahrung. Die Firma hat auch noch andere Stellen, die nicht ganz auf dieser Ebene ablaufen. Aber kann ich mich darauf bzw. sollte ich mich lieber darauf Bewerben oder würde die Firma mir ein niedrigeres Arbeitsgebiet anbieten, wenn sie merken das ich zu hoch gegeriffen habe? Wenn man das so sagen kann. Bin da ehrlich etwas hilflos, was das angeht.

Und dann wäre noch die Frage. Was für ein Gehalt wäre denn Vorstellbar für den Schichtleiter. Die Firma ist in der IGBCE. Man findet aber nicht soviel darüber ob die Firma nach Tarif zahlt.

Danke schonmal für die Hilfe und enttschuldigung bei Wiederholungen (des Themas) und Rechtschreibfehlern!

Mfg
Ronny
 
AW: Bewerbung und Gehalt

Hast Du schon Kontakt aufgenommen mit der FIrma? Schichtleiter ist nicht Schichtleiter... Für welche Anzahl Mitarbeiter währst Du zuständig? Wie sieht die Einarbeitung aus? Kannst Du auf etwas aufbauen was ein Vorgänger aufgebaut hat? Ist es eine komplett neue Abteilung? Was würde zu Deinem Aufgabenbereich zählen?

Das währen die Dinge die jetzt wichtig währen. Vorab Der erste Techniker Job ist oft vergleichbar mit dem Sprung ins kalte Wasser... Die Frage ist nur wie kalt und ob es zu kalt für dich ist. Ich hab angefangen im 1. Job mit nem Team von 12 Mitarbeitern und war verantwortlich für Durchschnittlich 6,5M€ Umsatz / Monat...Bischen Kapazitätsplanung, Prozesse entwickeln und die Anlagenabnahme... Waren zwar Hightec Anlagen für Automotive, aber trotzdem ein recht einfaches und robustes Produkt...

Inzwischen sind es bei meinem jetzigen Job zwar nur noch 9 Mitarbeiter und ein Monatsumsatz von 3,9M€, aber die Anforderungen sind trotzdem höher weil ein sehr breit gefächertes Aufgabenfeld und ein wahnsinns Aufwand in Sachen Prozess- und Qualitätskontrolle dazu kommt und Außerdem direkter Lieferanten und Kundenkontakt... Einbindung in Konzernübergreifende Projekte, und noch ca. 250 andere Aufgaben... Der Job wurde vorher von zwei Meistern erledigt :rolleyes: und wurde vom Aufgabenbereich nochmal kräftig aufgestockt... Zudem ist es eine mords Verantwortung... Ein kleiner Qualitätsfehler am Produkt, kann beim Kunden mal schnell 25M€ Schaden an der Endanwendung verursachen und die Minute Produktionsausfall kostet zwischen 5k€ und 12k€... Deshalb ist der Begriff Schichtleiter alleine sehr schwammig... Kannst Du die Stellenbeschreibung oder die Anfordeungen der Stellenanzeige mal posten? Ich glaube dann kann ich Dir mal meine Einschätzung geben ob ich mir das als "Frischling" zugetraut hätte :)

PS: Den jetzigen Job hätte ich ohne den ersten Job in den Sand gesetzt... Deshalb ist Selbstüberschätzung u.U. wirklich ein Karieregrab... Das endet dann nämlich u.U. mit einem schlechten Zeugnis auf dem Arbeitsamt. Dann lieber etwas Erfahrung sammeln und ein Schritt nach dem anderen...
 
AW: Bewerbung und Gehalt

Das ist die Stellenausschreibung:

Schichtleiter (m/w)
Ihre Aufgabe:
Aufsichts-, Kontroll- und Koordinationsfunktion verschiedenster Art
Beaufsichtigen von Produktionsprozessen an unterschiedlichen Anlagen

Durchführung notwendiger Maßnahmen zur Anlagensicherheit bei Stör- und Havariefällen

Qualitätssicherung der Produkte

Fachliche und organisatorische Leitung der zugeordneten Mitarbeiter

Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen

Ihr Profil:

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Energieelektroniker, Mechatroniker, Elektroinstallateur oder vergleichbar

Sie besitzen Berufserfahrung in der Produktion oder Anlageninstandhaltung und bringen Erfahrung im Führen von Schichtteams mit

Anwendungssichere SPS-, Sensorik und PC-Kenntnisse

Erfahrungen in der Vakuumtechnik und/oder Laserbearbeitung sind wünschenswert

Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise

Teamfähigkeit, Kommunikationfähigkeit und Flexibilität

Arbeiten im vollkontinuierlichen Schichtsystem sowie körperliche Belastbarkeit

So das ist das was man aus dem Internet bekommt. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher Energieelektroniker gelernt habe und halt in der Richtung auch weiter machen möchte.

MFG
 
M

Motormensch

Gast
AW: Bewerbung und Gehalt

Also ich denke auf diese Stelle kommen weit über 100 Bewerber.
Dass sich viele Gesellen darauf bewerben ist schon klar, es ist ja keine hohe Qualifikation gefordert.
Dann die vielen Meister, die sicherlich oft für solche Stellen geeignet sind.

Bewirb dich ruhig darauf, ich denke sogar dass du eher überqualifiziert bist, denn so doll ist das das nicht was auf den Bewerber zukommt.
Ich bin lange genug in verschiedenen Industriebetrieben gewesen und kenne solche Stellen.
 
AW: Bewerbung und Gehalt

Jo, ein Zuckerschlecken ist es nicht. Aber wenn Arbeit Spaß machen würde, würde man Geld dafür bezahlen und nicht bekommen :LOL:. Aber genau das richtige als logisher Schritt nach Deinem Werdegang. Viel falschmachen kannst Du da nicht...

In der Praxis wirst Du das intelligente Mädchen für alles mit Führungsaufgabe sein, dass für alles zuständig ist. Das Schweizer Taschenmesser der Abteilung :). Sehr Stressig und immer zwischen den Stühlen. Spich zwischen Oben und Unten... Manchmal verdammt Einsam... Aber genau so war mein erster Job. Es ist im Prinzip eine Meisterstelle. Je nach komplexität der Prozesse und Anlagen sogar am unteren Niveau... Du wirst Managen, aber auch sehr oft den "Schraubendreher" in die Hand nehmen müssen. Ich würde mich darauf bewerben. Du wirst für den Job etwas überqualifiziert sein. Deshalb hast Du aber auch die Möglichkeit den Job super auszufüllen. D.h. Du wirst ein gutes Zeugnis bekommen und das würde ich nach spätestens 3 bis 4 Jahren als Sprungbrett verwenden für eine bessere Stelle...

Der Knackpunkt ist die Führungsaufgabe. An den Schulen lernt man wenig darüber. Ich empfehle Dir dringend dich damit ausinanderzusetzen um zu wissen was für eine Bande da auf dich zukommt.

Wenn mit Qualitätssicherung gemeint ist irgendwelche Produktparameter abzuchecken bist Du wirklich üerqualifiziert. Wenn es eher um FPY, SPC, Pareto, ABC- Analyse, FMEA, score cards, KBMs und bei der Instandhaltung um TPM geht, dann geht es eher ans eingemachte. Aber wenn die das dort nicht haben, hast Du schonmal was auf der tudo Liste was man da einführen kann ;) . Wenn sie dich lassen... Und das glaube ich weniger in der Position ...

Schau Dir mal den Thread an zum Thema Führung:

http://www.techniker-forum.de/berufsleben-37/fuehrungsprobleme-18549.html
 
AW: Bewerbung und Gehalt

Hmm...danke erstmal für die einschätzung. Wie es nun wirklich ist, sieht man ja eh erst, wenn es soweit ist. Werde da Diesntag aufjedenfall mal anrufen. Da ich erstmal in Erfahrung bringen muss, bis wann die Stelle besetzt werden soll.
 
Top