Bewerbung 2

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
HI!

Laßt ihn doch! Schließlich ist er es, der sich um Kopf und Kragen schreibt. Das tut er ja scheinbar ganz gern, ohne vorher nachzudenken. Damit schadet er nur seiner Arbeit und seinem Ansehen, was ich ganz besonders in seinem Fall äußerst bedauerlich finde.

@Peter
Vielleicht solltest Du Deine Maßstäbe an einen Techniker auch bei Dir mal anwenden! Daß Du eine Rechtschreibschwäche hast, ist ja nicht weiter schlimm. Da bist Du ja nicht allein, aber daß Du neuerdings auch eine Leseschwäche bzw. Verständnisschwäche hast, tut mir leid.
Es ging hier um die Gestaltung eines Briefkopfes in einer Bewerbung und um die beste Präsentation unserer Ausbildung in einer Bewerbung, also um die Feinheiten der Gestaltung und Formulierung. Eine ganz einfache Frage, wo man dann ein paar Ideen austauschen kann und gut. Im Gegensatz zu Sven hab ich allerdings keine Hoffnung, daß sich die Diskussion noch mal auf die eigentliche Frage konzentriert und ich hab jetzt eine Vorstellung von dem, was wulfen ursprünglich erwähnt hat. Die Frage, wie man eine Bewerbung schreibt, hab ich genau wie Sven nirgends entdecken können. Und selbst wenn, als ich den von Dir geschriebenen Lebenslauf gesehen habe, mußte ich dann doch schmunzeln. Der ist ja wohl in seiner Form ein wenig überholt. Um so peinlicher, was danach kam.

Allgemein kann ich mich nur fragen, was Du mit Deinen Äußerungen bezwecken willst. Wenn es nur den Sinn hat, angehende Techniker vor den Kopf zu stoßen, sie anzugreifen und ihnen die Aussicht und Freude auf eine erfolgreiche Laufbahn als Techniker zu nehmen oder einfach nur sinnlos zu provozieren, dann bist Du auf einem guten Weg. Ich erspar mir jegliche weitere Ausführung sowie Hinweise auf die Sozialkompetenz, da ich ja weiß, daß es eh keinen Zweck hat und ich die Antwort darauf sowieso in irgendeinem Deiner Negativpostings wiederfinden würde. Dafür ist meine Zeit zu kostbar. Du hast Deine Meinung und wirst damit leben müssen!

Zitat von C-3PO:
es wird höchste zeit das mal ein paar hier aufwachen ...
Auch der Spruch wird durch Wiederholung nicht besser. Erzähl das erstmal den vielen fertigen Technikern, die Deiner Meinung nach schon seit 50 Jahren versagen. Die scheinen davon noch gar nichts zu ahnen.
Viel Spaß noch bei Deiner Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen!
baert

 
P

Peter.Schühly

Gast
weißte meine zeit ist mir auch zu kostbar in so fern das ich in der woche ca. 250 anfragen aus deiesem forum pern mail bekomme und wenn sich 30 - 50 für eine antwort bedanken dann sind es viele ..

ich glaube ich sollte es wie andere machen ..

- sind sie mitglied - nein - dann werden sie es !

- dann bekommen sie eine antwort !

# aber ob ihnen geholfen wird ist eine andere frage

in sem sinne bis dann mal wieder ......
 
Zitat von C-3PO:
weißte meine zeit ist mir auch zu kostbar in so fern das ich in der woche ca. 250 anfragen aus deiesem forum pern mail bekomme und wenn sich 30 - 50 für eine antwort bedanken dann sind es viele ..

...
Dann lass es doch. Mach hier keine Werbung mehr für den VdT, schreib hier nicht mehr so viel (oder lass dich gleich löschen), dann hast du deine Ruhe. Ich denke, wer das nötige Selbstbewusstsein hat, kommt auch ohne Verein "die Treppe nach oben". Hui, bin ich aber undankbar...
 
diskussion wird so leider unmöglich

hi
das problem ist doch, das ein sachlicher gedankenaustausch verhindert
wird.Das TF zeichnet doch vor allem dadurch aus ,das es zum Informations und gedankenaustausch genutzt wird.
Selbstdarstellungen ,im positiven wie im negativen sinne ,sind meiner
meinung nach daher hier fehl am platze.
Grüsse Frank :cry:
 
P

Peter.Schühly

Gast
duditt der meinung bin ich eigentlich schon seit einer weile ..

warum eigentlich rum debatieren .. und zeit freizeit vergolden

es gibt so schöne dinge die man als verein machen kann warum etwas für andere tun ...

wir funktioäre vom vdt machen das eh ehrenamtlich ... ich glaube wir sollten das machen wie die anderen einfach nichts u. betriebe besuchen dort gut essen und was trinken ..

oder wie du schon sagtes du brauchst keinen verein der sich für gesetztes änderungen einsetzt .. für was braucen wir ein planvorlage recht für bautechniker oder die sache mit dem handwerksrecht , oder die gespräche mit den gewerkschaften ..

denk mal drüber nach die technikerschulen sind keine pflichtschulen die kultusetare werden immer mehr gekürtzt das bedeutet das es warscheinlich kommen wird das es bundesweit studiengebüren wie in badebn - württemberg geben wird ..

technikerschulen werde n wohl geschloßen werden ..

ja die finanzminister der länder haben kein geld mehr .. stellt sich die frage wer da gegen angeht ?

wünsch noch dir viel spass beim leiter hoch klettern ...

was meinst du wer in den letzten jahren den aufbau und die reform der technikerschulen vorangetrieben hat, die jenigen die die treppe hoch sind und was erreicht haben .. die meisten schauennicht mehr zurück ..

sondern die verbände u. das traurige daran ist das, das der berufschullehrerverbnand von baden - württemberg war, alle reformen die in den letztenm jahren gingen, gingen von dort aus ...

bis vor 3 jahren wurde hier kein technikerverband gefragt .. heute führe ich den vorsitz und bestimme vieles mit ...

mmh sei aber so gut und benutz nicht auf die treppen nach oben deren stufen von den vereinen kommen die du nicht braucht ...
 
lieber Peter

du kannst deine arbeit im Vdt. nicht gleichsetzen mit beiträgen die du hier im forum schreibst.da du mitglieder für deinen verein suchst verstehe
ich dein verhalten umso weniger,denn mit dieser art des "auf den putz klopfen" machst du dich nur unglaubwürdig.umso negativer für dich wenn es dann auch noch viele zugriffe gibt......
halte uns nicht ständig deine vereinsarbeit vor, keiner von den leuten die in diesem thread gepostet haben haben dich darum gebeten,und selbst wenn das so wäre,würde es deine unsachliche ausdrucksweise nicht rechtfertigen .
wenn du der meinung bist,etwas für deutsche techniker tun zu müssen,dann respektiere gefälligst erst mal ihre meinung.
Gruss Frank
 
Wie in der Grundschule

Wenn ich das eine oder andere von staatlich geprüften Technikern hier lese, frage ich mich wo diese Ihren Techniker gewonnen haben.

Wer die Hp. und Verbandszeitungen andere Verbände kennt stellt sich die Frage wer tatsächlich was tut das ist wohl hier unstrittig oder ?

In diesem Forum finden wir Top Inforationen und Hilfestellungen warum ? Weil einer da ist der sich hier um alles kümmert und die Leute betreut. Er sagt , aber auch deutlichst seine Meinung und legt den Finger in die Wunde da muss ich Ihm recht geben, der Berufstand des Deutsche Techniker hat bis heute noch nichts zu Stande gebracht. Es ist eine Tatsache das unser Berufsstand erst seit 3 Jahren richtig politisch vertreten wird.

Das unser C-3PO ab und zu mal etwas auf den Putz haut wissen wir, nur er tut auch was sehen wir mal drüber weg Ihr und Eure postings waren auch nicht gerade fein oder ?

Frank Bewerbung 2 : war doch so überflüssig wie der Schnee in der Sahara oder mal ehrlich gesagt !

Lass das Posting vom Webmaster ganz löschen Vergisst es und lernt aus Euren Fehlern das Form kommt ohne Peter nicht weiter wen er das Handtuch hier schmeißte verliert Ihr wichtige Inforationen aus erster Hand.


Janus
 
Tach

Hallo mal wieder,

normalerweise begrüße ich ja "Hallo Kollegen", aber das ist ja meiner nicht würdig.

So eine Sch...schreiberei hier mit Infallibiltät und son Schrott...
Donnerwetter!! Ich kenne Fremdwörter (und kann die sogar (ab)schreiben)

@duditt
kaum zu glauben das einer wie du ohne Vereine auskommt. Dann lass uns doch mal alles Rückgängig machen was die Technikervereine seit bestehen geschafft haben. Möchte mal sehen wo Du dann stehst.

@alle anderen
das was hier wieder mal gepostet wird ist das Problem der Techniker.
Da reisst sich einer den Ars.. für einen Duditt, FrankB, für mich und alle anderen auf, und was kann man hier lesen ?!? Das sind deine Dogmen..., hau hier ab..., lass dich löschen...
Da ja hier gerne mit lateinischen Ausdrücken für Berufsbezeichnungen aus dem Mittelalter rumgeprahlt wird, scheint es so, das mehr Interesse für die Vergangenheit als für die Gegenwart, geschweige denn Zukunft, besteht.

Das sich Peter hier aufregt und vielleicht das eine oder andere mal einen zu krassen Ausdruck verwendet hat, kann ich vollkommen nachvollziehen.
Hier geht es schließlich um die Darstellung eines Technikers !!!

Hier hat Gott sei Dank nur ein kleiner Teil so eine Meinung, ansonsten müßte man sich wirklich bald schämen ein Techniker (mit solchen Kollegen) zu sein.
 
Hallo Leute!!!

Ich will zu den letzten Beiträgen hier gar nichts schreiben.

Meine Überlegungen zu dem Thema sind eingfach Folgende:

In dem Briefkopf möchte ich eigentlich darstellen wo ich zu erreichen bin.
Der Titel ING, DR,... ist fester Bestandteil des Namens. Der Technikertotel jedoch nicht.
Von daher würde ich Ihn im Briefkopf rauslassen.
Wie schön öfters geschrieben erwähnt man in der Bewerbung oft genug das man einer ist.
Ein Telefonbucheintrag ist in diesem Fall was völlig anderes und überhaupt nicht zu vergleichen.

Grüße

Ralf

P.S.: Immer wenn ich Techniker schreibe meine ich staatlich geprüfter Techniker
 
B

Blutswende

Gast
Hallo jottie,

mir geht es in keinster Weise darum, hier jemanden den Mund zu verbieten. Was mich stört sind ständige Wiederholungen und solche Kommentare, wie Du sie hier im Zitat lesen kannst. Solche Dinge sind so unnütz wie ein kropf und können ruhig für sich behalten werden.
Wenn Du es mal genau durchliest, worauf diese Antwort geschrieben wurde zollt es in diesem Fall auch von Respektlosigkeit.

Für mich ist in diesem Thread an dieser Stelle alles gesagt. Sollte noch etwas kommen, so kann man es auch per PN erledigen.

Gruß Sven

Zitat von C-3PO:
 
Zitat von Ralf:
In dem Briefkopf möchte ich eigentlich darstellen wo ich zu erreichen bin. Der Titel ING, DR,... ist fester Bestandteil des Namens. Der Technikertotel jedoch nicht. Von daher würde ich Ihn im Briefkopf rauslassen. Wie schön öfters geschrieben erwähnt man in der Bewerbung oft genug das man einer ist.
Das sehe ich genauso (bei einer Bewerbung). Ist man später z.B selbständig, dann sollte sich der Titel (Meister oder staatl. gepr. Techniker) natürlich im Firmenbriefkopf wieder finden. Nicht aber in einem Brief zur Bewerbung.

Dieser Beitrag hat jetzt nichts damit zu tun, dass man ein "Schlappschwanz" ist und seine "Technikergilde" nicht vertritt, sondern bezieht sich lediglich auf das ursprüngliche Thema!
Durch den Technikertitel im Briefkopf EINER BEWERBUNG erreicht man keine Anerkennung der "Technikergilde", sondern durch Vereinsarbeit.

Also immer schön sachlich bleiben. Und laßt dieses Kindergartengehabe.
Wie sind hier schließlich alle alt genug, um das zivilisiert zu regeln.

In diesem Sinne......
Excel
 
Hallo,

laut übereinstimmender Auffassung unser Rechtsabteilung und Personalabteilung sollte bei einer Bewerbung der Titel „ einer staatlich anerkannten Prüfung ( Meister Techniker, Ing, Dr. ) sogar der Studienrat u.s.w. in der Verwaltung ( Staatsdienst ) in den Briefkopf eines Anschreibens einer Bewerbung. Das Zeugnis oder die Urkunde belegt dieses.

Janus
 
@Janus:
Ok, ich lasse mich gern eines besseren belehren.
War das denn schon immer so oder ist das neu, dass das mit in den Briefkopf soll?
 
Hallo,

Das ist die Meinung unsere Mitarbeiter eines Unternehmens mit ca. 45.000 Mitarbeiter in dessen Aufsichtsrat ich bin.

( als Arbeitnehmervertreter )

Janus
 
@Janus:
Achso, hm.... also eine genaue Richtlinie gibt es dabei also nicht.
Werd mich da mal bei uns einwenig umhören. Aber schönen Dank für die Auskunft.

In diesem Sinne....
Excel
 
Hallo,

wenn ich mir das Forum so anschaue und die Postings hab ich für C-3PO Verständnis das er ab und zu hier mit der Faust rein schlägt. Ich würde diesem Kindergarten an seiner stelle nicht mehr betreuen.

Ihr müsst Euch einmal überlegen auf welcher Verbandspolitscher ebene sich dieser Mann bewegt und wenn er dies hier betont, hat errecht zu mal einige hier einige noch nicht begriffen haben was von Ihm und dem VdT bewegt wird.

Offenbar scheinen sich nur die auf den Schlips getreten zu fühlen die hier recht viel heiße Luft blasen.


Janus
 
H

haidi

Gast
Zitat von jottie:
Infallibiltät........ Ich kenne Fremdwörter (und kann die sogar (ab)schreiben)
sicher ?....ist aber auch nicht wichtig, einigen wir uns auf "Unfehlbarkeit"

Grundsätzlich denke ich auch, daß man provozieren muß um "wachzurütteln" aber es gibt einen Unterschied zwischen "auf den Putz hauen" und Beleidigungen und die sind nun mal gefallen und wurden auch nicht zurückgenommen. Oder gibt es Forenteilnehmer die "Schlappschwanz" noch als Kosewort durchgehen lassen ?

Stattdessen wurden Allgemeinfloskeln abgelassen und die "Andersdenkenden" entweder ins Lächerliche gezogen oder die Diskussion mit Lehrmeisterphrasen wie "da irrst Du Dich" , "so ist das halt" oder "denk mal nach" abgewürgt....und das ganz offensichtlich zu einem Thema zudem es keine allgemeingültige "Lehrmeinung" gibt (daran dürfte sich auch durch die einhellige Meinung eines 45000-Mann-Unternehmens nichts ändern).
Das kann ich dann nur als das Verbreiten von Dogmen bezeichnen.

Wenn man so vorgeht muß man sich nicht wundern wenn mit gleicher Münze"zurückgezahlt" wird (wobei ich nicht der Meinung bin daß "Gegenbeleidigungen" gefallen sind) und vom Thema abgeglitten wird.....meine "Fremdwortprahlerei-Posts", wie Sie hier bezeichnet wurden waren sicherlich nicht förderlich wieder zum Thema zurückzukommen aber zum zum eigentlichen Thema wird ja kein Widerspruch akzeptiert
-->eine Diskussion dazu kann somit auch nicht stattfinden.

Ich achte -wie die meisten hier- die Arbeit, die C3PO leistet.
Aber das sollte uns nicht dazu verleiten alles was er von sich gibt widerspruchlos als den einzig richtigen Weg anzusehen. Meinungspluralität und Kritik muß erlaubt sein und sollte auch im Interesse eines Vereins und dessen Vositzenden sein.
Das habe ich etwas vermisst: weil jemand anderer Meinung ist wird er als Schlappschwanz bezeichnet, er und seine Meinung als völlig inakzeptabel dargestellt und das -wie gesagt- zu einem Thema zu dem es keine allgemein akzeptierte Lehrmeinung gibt.....Ich habe ja nicht behauptet, daß die Erde eine Scheibe ist !
Dies alles widerspricht meinem Verständnis von Toleranz und Meinungsbildung und genau genommen sogar den Boardregeln und der "Netiquette"


Servus

-gefundene Rechtschreibfehler dürfen behalten werden-

P.S: Pontifex Maximus ist auch heute noch die allgemeine Bezeichnung des Papstes im Vatikan und hat eigentlich keinen speziellen Bezug zum Mittelalter....außer daß vielleicht die Lebensanschauung desselben mittelalterlich anmutet ;) [*Klugscheißmodus off*] weiß allerdings nicht ob der Papst auch Pontifex M. in seinem Briefkopf stehen hat :LOL:
 
B

Blutswende

Gast
Hallo,

da wir feststellen mussten, das hier nicht mit offenen Karten gespielt wird sperre ich nun diesen Thread.

Es ist schade darum, da ich noch immer diese Frage sehr interessant finde. Allerdings besteht hier glaube ich keine Chance mehr zu dem Thema zurück zu finden.


Gruß Sven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top