Betriebsverhalten von DASM

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Theute, 29 Jan. 2013.

  1. Kann mir bitte jemand die Frage beantworten sowohl auch erklären !!?
    Warum beim DASM das Anlaufmoment trotz hohem Anlaufstrom verhältnismäßig klein ist ???

    Danke im Voraus
     
  2. AW: Betriebsverhalten von DASM

    Hallo Theute,

    beim ASM ist der Anlaufstrom zwar ca 6mal so hoch wie der Nennstrom aber das Moment ist ja auch ca 2,3mal höher als das Nennmoment.

    Also ist das Moment verglichen mit dem Nennmoment höher ;)

    Wenn du es natürlich vom Strom her betrachtest hast du recht. Das Problem hierbei ist das Ständer-Magnetfeld das ja mit Netzfrequenz rotiert und viel zu schnell ist um den Anker richtig zu "packen".

    Wenn man das Ständerfeld verlangsamt, kann es leichter den Anker "mitnehmen" und hat somit eine bessere Momentenausbeute im Vergleich zum aufgewendeten Strom. (Dies nutzt man beim Frequenzumrichter)

    Hoffe das hilft

    MFG

    alex
     
  3. AW: Betriebsverhalten von DASM

    danke alex.
     
  4. Kann man die Aussage auch genauer definieren?
    Das würde mich schon sehr Interessieren.
    Wie verhält sich das Drehmoment in bezug auf den Strom, wenn der Motor mit einem Frequenzumrichter angesteuert wird?

    Mit freundlichen Grüßen

    HerrMayday
     
  5. Quelle: Antriebs-ABC Stromrichter für Drehstrom- und Gleichstromantriebe Handbuch · Oktober 2009

    Hoffe das macht es etwas deutlicher ;)

    Alex
     

Diese Seite empfehlen