Betrieb einer Brennholzsäge

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von catachanfighter, 24 Jan. 2013.

  1. Guten Morgen zusammen,

    gleich vorab, ich bin Maschinenbauer und demensprechend sind meine Kentnisse zur Elektrotechnik :)

    Ich habe folgendes Problem:
    Beim Ausmisten meiner Scheune bin ich auf eine alte Brennholzsäge gestoßen (Kreissäge mit Elektromotr).
    Die Maschine ist in schlechtem Zustand und der Motor ist nicht angeschlossen. Die Instandsetzung ist nicht mein Problem, sondern ich möchte die Säge sowohl am Traktor als auch am Stromnetz betreiben.
    Da mein Traktor eine Zapfwelle hat, dachte ich mir, kann ich doch einen zweiten Elektromotor besorgen, den als Generator an die Zapfwelle hängen und so den Strom für den eigentlichen Antrieb der Säge nutzen.
    Vorteile gegenüber einem direkten Antrieb an der Zapfwelle sind:
    - ich kann einen Notaus einbauen
    - Der Betrieb der Säge über das 400 V Stromnetz ist stationär möglich

    Nun meine Fragen an euch:
    - Ist sowas grundsätzlich ohne großen Aufwand möglich?
    - Die Drehzahl der Zapfwelle muss nicht konstant sein, d. h. ich weiß auch nur in etwas wie schnell die sich dreht (abhängig vom Standgas des Motors) Ist das ein Problem?

    Für eure Antworten jetzt schon vielen Dank!
     
  2. AW: Betrieb einer Brennholzsäge

    Hallo nochmals,

    hat niemand einen Ansatz wie man das Thema angehen könnte?

    Danke und Grüße!
     
  3. AW: Betrieb einer Brennholzsäge

    Guck doch mal, ob du günstig einen passenden Zapfwellengenerator bekommst.
    Nur irgendeinen Motor an die Welle zu hängen wird nicht funktionieren.
     

Diese Seite empfehlen