Grüß euch!

Ich habe bereits eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolviert und ich würde mich gerne (eher berufsbegleitend) zum Techniker (FR Maschinentechnik) Weiterbilden.

Ich habe jetzt ein Angebot von einem Stahl Konzern bekommen da einzusteigen aber als “Produktionsmitarbeiter” (Maschinen- und Anlagenbediener).

Es geht um ein “einfaches” Arbeit - teile zulegen, abnehmen und messen. Das einzige was dafür spricht ist das Tarifvertrag.

Die frage ist wie streng sind die IHKs mit Berufserfahrungen? Muss ich als Industriemechaniker tätig werden oder reicht dass ich in die Metall Branche arbeite um den Abschlussprüfung abzulegen?

Ist dass bei Industriemeister Metall anders?
 
Falls dass das Thema jemanden interessiert;

... “die einjährige Berufserfahrung ist nicht an eine bestimmte Stelle gebunden, sie muss lediglich einschlägig sein. Die Tätigkeit als Maschinen- und Anlagenbediener in einer „maschinentechnischen“ Branche wäre als Arbeitspraxis ausreichend. “
 
Top