Berufserfahrung - ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Welche Schule ist die richtige für mich?" wurde erstellt von tizer, 18 Nov. 2012.

  1. Hallo,

    mein Name ist Henning, 27 Jahre alt und bin frisch in diesem Forum. Somit erstmal ein freundliches "Moin" meinerseits. :)

    Bin zwar schon ein paar Tage angemeldet aber bisher nur ein lesender Teil der Community gewesen.

    Nun habe ich aber doch mal eine Frage.

    Vorweg kurz mein Lebenslauf:

    - 3,5 Jahre Ausbildung KFZ - Fachrichtung Fahrzeufkommunikationstechnik
    - 8 Monate Geselle im Ausbildungsbetrieb
    - Beginn von Maschinenbaustudium. Abbruch nach 4 Semestern
    - Zu Beginn des Studiums (bis Ende 2009) noch als Aushilfe im Ausbildungsberuf gearbeitet (400€)
    - seit dem Abbruch bin ich berufsbedingt umgezogen und habe einen Job angefangen wo der Arbeitgeber meine Studiumabbruch anerkannt hat.

    Info: Ich konnte nicht zurück in meinen Ausbildungsberuf da ich die Schmierstoffe (Öl, Kühlmittel etc.) nicht vertrag.
    Dies wurde mir mittlerweile vom Arzt bestätig und das Arbeitsamt "spendiert" mir eine Techniker-Ausbildung im Rahmen des Bildungsgutscheins.

    So - nun die Frage:

    Wie schaut das mit dem einen Jahr Berufserfahrung aus.

    1. Vollzeit komm ich auf 8 Monate
    2. alle Aushilfsstunden zusammengerechnet wären äquivalent zu 4 Monaten Vollzeit (naja 3,9:cool:
    3. Habe in den einen Semesterferien Vollzeit gearbeitet, habs mir nur nicht auszahlen lassen :( Somit keine Abrechnung. Hab mir damals für das Geld n Fahrwerk bestellt.

    Nun meine Fragen:

    1. Wie eng wird das mit dem einem Jahr Beruferfahrung gesehen (Schule / Staat)

    2. Muss das eine Jahr am Stück sein. Oder gilt die gesamte Zeit. Wie in meinem Fall zusammengerechnet.

    3. Kann die Schule da selber Ausnahmen machen oder werden die diesbezüglich kontrolliert bzw. müssen die sich strikt dran halten (sprich 1 Tag zu wenig = pech)

    4. Wie habt ihr eure Berufserfahrung nachgewisen. Schreiben vom Arbeitgeber? Abrechnungen? Wer kontrolliert das.
    Weil wenn mein damaliger Betrieb schreibt das ich von dann bis dann bei den gearbeitet hab weiß ja keiner wieviele Wochenstunden bzw. Stunden im Monat ich tätig war.

    5. Hab halt von meinem damaligen Betrieb diesbezüglich schriftlich. Und denke die haben auch wenig Lust alle meine Zeiten zusammen zu rechnen. Aber letzendlich müssen die doch mit meinen Daten rausrücken oder nicht?
    War damals leider noch etwas schluderig mit meinen Unterlagen. Sprich manche Abrechnungen haben es nie in meinen Ordner geschafft :( (jaja - irgendwann holt einen alles wieder ein)


    Wäre super wenn der ein oder andere ein paar Antworten oder Erfarhungen für mich hat.

    Freu mich von euch zu hören und ähh guten Morgen :)
    Gruß Henning
     
  2. AW: Berufserfahrung - ein paar Fragen

    Ein Arbeitszeugnis oder eine formlose Bestätigung des Arbeitsgebers reichen für die meisten Schulen aus.
    Es muss nur heraus zulesen sein, dass deine Tätigkeit deiner Berufsausbildung entspricht.
     
  3. AW: Berufserfahrung - ein paar Fragen

    1. Ich denke nicht das die das auf den Tag genau nehmen, du solltest dich aber schon in dem Rahmen bewegen der Vorgeben ist.

    2. Es wird zusammen gerechnet

    3. siehe 1.

    4. Arbeitsvertrag, Arbeitszeugnis ... nur ein Stück Papier wo drauf steht was du gemacht hast.

    5. Wenn du z.B. von Februar bis Mai gearbeitet hast, wird nicht ausgerechnet wie viele Tage oder Stunden oder Minuten du in dieser Firma warst ... es sind dann einfach 4 Monate ;-)

    Mach dich deswegen nicht fertig, wenn du alles Nachweisen kannst ist auch alles okay ;-)
     
  4. AW: Berufserfahrung - ein paar Fragen

    Hei,

    vielen dank schonmal für diese Infos.

    Ein Nachweis über meine Ausbildung die 8-monatige Festanstellung habe ich ja.

    Werde mir dann, wie du sagst, ein Schreiben geben lassen mit Herr Mustermann war vom MM.JJJJ bis MM.JJJ bei uns tätig als KFZ-Mechatroniker. Ohne Zeiten, Stundenzahl etc.

    Damit sollte das dann ok sein. Und zur Not, wenn alles zusammengezählz wird, muss ich mir die einzelnen Stunden zusammenrechnen lassen. Weil wie schon erwähnt komm ich dann auf fast 1 Jahr Berufserfahrung. Eine Woche würde fehlen :)

    Danke und schönen abend noch
     

Diese Seite empfehlen