Bernoulli-Hubkraftverlauf

Hallo,

habe da ein Problem, bezüglichst der Hebekraft von einer Bernoulli-Düse. Ein Kollege sagte mir dass die Volumenstromberechnung zu kompliziert sei, weil da zu viele Faktoren zu berücksichtigen seien.
Nun hat mir der Hersteller mitgeteilt das die Katalogwerte, der Hubkraft bei 5 bar 2 N betragen, und dass diese für poröse Massen gilt die eine 80% Luftundurchlässigkeit besitzen.
Nun besitzen meine zu hebenden Massen eine durchlässige Fläche von 36-47%.
Meine Frage ist nun verhält sich die Kraft linear bei einer Betriebsdruckerhöhung, und wie hoch musste der Betriebsdruck sein wenn mein Werkstück ein Gewicht von 2 Newton besitzt.
Gehe mal davon aus dass der um ein vielfaches höher sein müsste...

ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen,
und bedanke mich schon mal,
mfg Patto
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top