Bericht schreiben... Unterstützung

Hallo liebe Leute,

das Fach Deutsch gehört leider nicht zu meinen Lieblingsfächern und ich habe ganz schön bammel vor der Prüfung.
Könntet Ihr bitte über meinen geschriebenen Bericht schauen und mir eventuell und Tipps und Fehler aufzeigen.
Lieben Dank.......



Aufgabe Bericht erfassen:

In dem Ort Alpirsbach stehen am 02.08.2015 mittags einige Personen zusammen und unterhalten sich besorgt über ein Ereignis.

Älterer Herr:
Man traut sich nicht mehr, auf den Berg zu gehen nach diesem Ereignis.

Eine Nachbarin:
Wie gut, dass wir heute Vormittag nicht zu unserer Wanderung aufgebrochen sind, weil ich Kopfschmerzen hatte.

Ein Nachbar:
Die ganze Verbindungsstraße nach Auenfeld ist von dem Erdrutsch verschüttet worden: Alles voller Geröll, Erde und abgeknickten Büschen. Da kommt erstmal kein Auto durch.

Hinzukommender Polizist:
Ja, wir haben die Straße komplett gesperrt. Es passierte gegen 11.00 Uhr. Da hat sich am Hang beim Ortsausgang, nahe der Bachbrücke, ein großes Stück Erdreich und Geröll gelöst und ist aus 150m Höhe hinabgestürzt. Drei Autos hat es auf der Straße erwischt. Sie wurden völlig zerstört. Die Insassen sind schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Aber zum Glück schwebt keiner in Lebensgefahr.

Hinzukommender junger Mann:
Mensch, habe ich Glück gehabt. Ich fuhr gerade auf der Straße als es passierte. Es krachte und rauschte und vor mir stob eine riesige Staubwolke auf. Drei Autos vor mir verschwanden darin. Ich hielt sofort an und sah, wie immer mehr Steine und Erde den Hang hinabstürzten und auf der Straße liegenblieben. Ich kehrte um und alarmierte Polizei und Rettungsdienst.

Nachbar:
Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr haben alle Kollegen zusammengetrommelt, auch aus den Nachbarorten. Die wollen möglichst schnell die Straße wieder frei bekommen. Und sie müssen den Hang sichern, damit nicht noch mehr runter kommt.

Junger Mann:
Ist das nicht gefährlich für Schaulustige?

Polizist:
Da gibt es keine Schaulustigen. Wir haben alles weiträumig abgesperrt. Das wäre purer Leichtsinn, da herumzulaufen.

Älterer Mann:
Was ist mit dem neuen Berghotel. Ist es auch betroffen?

Polizist:
Nein, die haben Glück gehabt. Die sind verschont geblieben. Die Gerölllawine ist in 30 Metern Entfernung an ihm vorbeigerauscht.


meine Lösung :-/

Erdrutsch in Alpirsbach


Am 02.08.2015 gegen 11.00 Uhr, kam es zu einem Erdrutsch am Ortsausgang Alpirsbach nahe der Bachbrücke.

Ersten Angaben zufolge löste sich, in 150 Meter Höhe, ein Stück Erdreich und Geröll. Durch die herabstürzenden Massen wurden drei Kraftfahrzeuge zerstört. Ein kurz darauf herbeifahrender Mann konnte den Unfallhergang beobachten und alarmierte die Polizei und den Rettungsdienst.
Daraufhin wurde von der Polizei die Verbindungsstraße nach Auenfeld weiträumig abgesperrt. Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr sicherten den Hang um weitere Erdrutsche zu vermeiden.
Die Insassen der PKWs wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Aktuell schwebt aber niemand in Lebensgefahr. Das neue Berghotel ist von diesen Geschehen verschont geblieben.
 
Ich habe keine Ahnung was in deinen Bericht rein soll und was nicht :D.

Gibt es eine Begrenzung bezüglich der Länge? Wenn nicht, schreib doch die fehlenden Details mit rein.
 
Hallo liebe Leute,

das Fach Deutsch gehört leider nicht zu meinen Lieblingsfächern und ich habe ganz schön bammel vor der Prüfung.
Könntet Ihr bitte über meinen geschriebenen Bericht schauen und mir eventuell und Tipps und Fehler aufzeigen.
Lieben Dank.......



Aufgabe Bericht erfassen:

In dem Ort Alpirsbach stehen am 02.08.2015 mittags einige Personen zusammen und unterhalten sich besorgt über ein Ereignis.

Älterer Herr:
Man traut sich nicht mehr, auf den Berg zu gehen nach diesem Ereignis.

Eine Nachbarin:
Wie gut, dass wir heute Vormittag nicht zu unserer Wanderung aufgebrochen sind, weil ich Kopfschmerzen hatte.

Ein Nachbar:
Die ganze Verbindungsstraße nach Auenfeld ist von dem Erdrutsch verschüttet worden: Alles voller Geröll, Erde und abgeknickten Büschen. Da kommt erstmal kein Auto durch.

Hinzukommender Polizist:
Ja, wir haben die Straße komplett gesperrt. Es passierte gegen 11.00 Uhr. Da hat sich am Hang beim Ortsausgang, nahe der Bachbrücke, ein großes Stück Erdreich und Geröll gelöst und ist aus 150m Höhe hinabgestürzt. Drei Autos hat es auf der Straße erwischt. Sie wurden völlig zerstört. Die Insassen sind schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Aber zum Glück schwebt keiner in Lebensgefahr.

Hinzukommender junger Mann:
Mensch, habe ich Glück gehabt. Ich fuhr gerade auf der Straße als es passierte. Es krachte und rauschte und vor mir stob eine riesige Staubwolke auf. Drei Autos vor mir verschwanden darin. Ich hielt sofort an und sah, wie immer mehr Steine und Erde den Hang hinabstürzten und auf der Straße liegenblieben. Ich kehrte um und alarmierte Polizei und Rettungsdienst.

Nachbar:
Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr haben alle Kollegen zusammengetrommelt, auch aus den Nachbarorten. Die wollen möglichst schnell die Straße wieder frei bekommen. Und sie müssen den Hang sichern, damit nicht noch mehr runter kommt.

Junger Mann:
Ist das nicht gefährlich für Schaulustige?

Polizist:
Da gibt es keine Schaulustigen. Wir haben alles weiträumig abgesperrt. Das wäre purer Leichtsinn, da herumzulaufen.

Älterer Mann:
Was ist mit dem neuen Berghotel. Ist es auch betroffen?

Polizist:
Nein, die haben Glück gehabt. Die sind verschont geblieben. Die Gerölllawine ist in 30 Metern Entfernung an ihm vorbeigerauscht.


meine Lösung :-/

Erdrutsch in Alpirsbach


Am 02.08.2015 gegen 11.00 Uhr, kam es zu einem Erdrutsch am Ortsausgang Alpirsbach nahe der Bachbrücke.

Ersten Angaben zufolge löste sich, in 150 Meter Höhe, ein Stück Erdreich und Geröll. Durch die herabstürzenden Massen wurden drei Kraftfahrzeuge zerstört. Ein kurz darauf herbeifahrender Mann konnte den Unfallhergang beobachten und alarmierte die Polizei und den Rettungsdienst.
Daraufhin wurde von der Polizei die Verbindungsstraße nach Auenfeld weiträumig abgesperrt. Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr sicherten den Hang um weitere Erdrutsche zu vermeiden.
Die Insassen der PKWs wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Aktuell schwebt aber niemand in Lebensgefahr. Das neue Berghotel ist von diesen Geschehen verschont geblieben.
So schaut mein Bericht aus

Erdrutsch bei Alpirsbach

Am 02.08.2015, gegen 11 Uhr, ereignete sich in der Nähe von Alpirsbach ein Erdrutsch. Dabei wurden drei Autos völlig zerstört. Die Insassen sind schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Keiner davon ist in Lebensgefahr.

Auf der Verbindungsstraße nach Auenfeld, nahe der Bachbrücke, hat sich ein großes Stück Erdreich und Geröll gelöst und ist aus 150 m Höhe hinabgestürzt. Dieser Straßenabschnitt war voll mit Geröll, Erde und abgeknickten Büschen, weshalb die Durchfahrt vollkommen unmöglich wurde. Der Zeuge, der auch die Polizei alarmierte, berichtete von drei zerstörten Autos. Die Insassen sind schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden, wobei glücklicherweise keiner in Lebensgefahr schwebt. Das neue Berghotel, das vor kurzem gebaut worden ist, ist verschont geblieben, weil die Gerölllawine in 30 Metern Entfernung an ihm vorbeizog.

Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr sind im Moment vor Ort im Einsatz tätig. Sie wollen möglichst schnell die Straße wieder freiräumen. Die Rettungskräfte müssten den Hang sichern, um zu verhindern, dass weiteres Geröll auf die Straße fällt und noch weitere Menschen gefährdet werden. Die Polizei hat die Gefahrstelle weiträumig abgesperrt, um Schaulustige vom Unfallort abzuhalten.
 
Top