Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Guten Morgen zusammen,

ich habe hier eine Musterlösung einer Aufgabe.

wärt ihr bitte so nett und gebt mir Tipps wie ich auf den Lösungsansatz bei c) komme?

Nur die rechnerische Bestimmung ist mir nicht klar.

Wie es scheint braucht man bei Wirkwiderständen keine komplexe Rechnung, die ich aber auch einmal gelernt habe.

Ich würde mich über ein paar Hinweise sehr freuen.


Beste Grüße und noch einen schönen Sonntag wünscht Matthias.
 

Anhänge

AW: Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Das musst einfach als Vektordiagramm aufzeichnen, Methes,
dann verstehst Du die Berechnung.

(19,2 < -90°) + (8,5 < 30°) + (7,2 < 150°) = (11,4 < -84°)
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Ach ja und der sin(30°) = 0,5 und der cos²(30°) = 3/4
 
AW: Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Hallo,

danke für Deine Hilfe.

Ich bin ein klein wenig weiter gekommen, aber nicht viel.

Habe ich Deinen Hinweis so richtig verstanden? Wie ginge es jetzt aber weiter den resultierenden Strom durch den neutralleiter zu berechnen?


Viele Grüße,

Matthias.
 

Anhänge

AW: Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Ach ja, die Spitzen der Strompfeile in Deiner Zeichnung sollten zum Nulleiter zeigen (siehe allgemeines Drehstrom-Bild - mit anderen Winkeln als bei Dir)
 

Anhänge

AW: Berechnung Strom im Neutralleiter, Sternschaltung

Hallo,

nochmals recht vielen Dank für Deine Hilfe.

So sieht meine Lösung aus. So habe ich es nun verstanden. Der Kosinussatz war mir nicht mehr geläufig.


So ist doch alles ok, oder. Nur die Strompfeile zeigen anstatt zusammen in die falsche Richtung nach außen.

Viele Grüße und nochmals besten Dank

wünscht Matthias.
 

Anhänge

Top