Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

Moin,

leider habe ich für die untenstehende Aufgabe keine Lösungen gefunden. Das ist eine Prüfungsaufgabe aus der Vorprüfung Automatisierungstechnik-Betriebstechnik 18.04.2009.

Kann mir jemand erläutern wie man den Vorwiderstand in Aufgabe 1.2 berechnet?

Aufgabe 1)
Schrittmotor: Gegeben:
m=3, L=1,9mH, p=120, U=25V, n=120min-1, RMot=12Ohm
1.1. Gesucht waren Schrittfrequenz und Motorstrom
1.2. Gesucht wurde der Vorwiderstand, um eine Drehzahl von 120min-1 zu ermöglichen.
1.3. Kurvenverlauf der Drehmoment-Frequenzkennlinie in ein Diagramm einzeichnen.
 
AW: Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

also ohne eigene Anstrengungen wird Dir kaum einer helfen... Entweder die SuFu benutzen (es wurde schon mal drüber geschrieben) oder eigene Vorschläge bzw. Probleme dabei beschreiben!
 
AW: Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

Danke für den Hinweis:

1.1 ist klar, Schrittfrequenz 1440Hz
1.2 Rmot= 12 Ohm

Rv=Rges-Rmot

So müsste die Rechnung aussehen, um den Vorwiderstand zu erhalten.

T1=0,694ms
Tau= T / 6 = 0,694ms / 6 = 0,1157ms
Rges = L / Tau = 1,9mH / 0,1157ms = 16,43 Ohm

Rv=16,43 Ohm - 12 Ohm = 4,43 Ohm????
Ist das der Vorwiederstand? Blicke das irgendwie nicht.
 
AW: Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

Nun, so ist es schon viel besser ;)

Du hast es nun auch richtig berechnet! Das mögliche Problem bei Dir ist, dass Du dich zu sehr auf die MuKla fixiert hast. Da waren andere Angaben gegeben.

In der MuKla musste man Vorwiderstand ausrechnen und es war kein Motorwiderstand gegeben. Bei dieser Aufgabe war aber bereits Rmot da, die zwölf Ohm. Nun hat man noch die Drehzahl von 120 U/min und damit errechnest Du Dir den Gesamtwiderstand. Wenn Du es ausgerechnet hast, brauchst Du nur noch den Motorwiderstand abzuziehen und bekommst den benötigten Vorwiderstand.

Ich hatte selber bei der Aufgabe meine Schwierigkeiten gehabt, aber nach etwas Recherche erscheint es auch ziemlich plausibel.

Grüße
kasivi
 
AW: Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

Kann mir hier zufällig wer erklären mit welchem Widerstand man den Motor strom ausrechnet?

Wenn ich mit Rmot ausrechne komm ich auf 2,083A
bei Rges auf 1,522A

Nehme an dass 2,083A richtig ist, aber in den alten Threads zu der Prüfung wurden schon beide Ergebnisse genannt und als richtig anerkannt von einigen Usern :)
 
AW: Berechnung Schrittmotor - Staatliche Prüfung Maschinenbau

also ich bin kein Elektriker, aber soweit ich weiß hat jeder Verbraucher sein "eigenen Strom". Wenn Du also Strom vom Motor berechnen willst, dann nimmst Du einfach die alt-bekannte URI-Formel und rechnest...

Es macht ein Unterschied, ob man R-ges oder R-mot ausrechnet. Schau einfach welches Teil was verbraucht und setz es entsprechend ein.
 
Top