Berechnung einer Schweißverbindung

Hallo zusammen!

Ich befinde mich momentan in einem Praktikum und kann deswegen die Veranstaltung Maschinenelemente III nicht besuchen. Das Thema dieser Veranstaltung sind Schweißkonstruktionen.

Am morgigen Freitag muss ich einen Teilnahmenachweis abgeben, doch leider schaffe ich es nicht die Aufgabe zu lösen. Hätte mir das autodidaktische Erlernen von Schweißkonstruktions-Aufgaben einfacher vorgestellt.

Deswegen brauche ich dringend eure Hilfe, da ich sonst an der Modulprüfung nicht teilnehmen kann.

Es geht um folgende Aufgabe (insgesamt muss ich 5 Stück bearbeiten, die aber alle vom Schema her sehr ähnlich sind)

Die Lasche Fl. 40x6 an einem Rohr 70x5 wird mit der Wechsellast F_a= +-18 kN beansprucht. Das Rohr wird durch eine Kehlnaht a=5mm mit einer 16mm dicken Kopfplatte verbunden. Die Lasche aus Flachstahl wird an die Rohrwand geschweißt. Die Last tritt mit mittleren Stößen, entsprechend K_A=1,3 auf. Als Werkstoff wird S355J2G3 für alle Einzelteile verwendet.

a) Ermitteln Sie die Schnittgrößen in der Ebene A-B und C-D.
b) Bestimmen Sie die geometrischen Daten von Schweißnaht und Bauteilquerschnitt.
c) Berechnen sie die maximalen Spannungen und die resultierenden Vergleichsspannungen in der Schweißnaht bei A-B und im Bauteil bei C-D
d) Bestimmen Sie weiterhin die zulässigen Spannungen nach DS 952 01 in beiden Schnittebenen und überprüfen Sie die Verbindung.

KE bild.JPG

Leider bietet der Professor auch online keinerlei Unterlagen an und mit dem Roloff/Matek komme ich nur bedingt weiter, weil dieser viel weiter in die Materie geht als erwartet.
Wenn ich diese eine Aufgabe einmal richtig vorgerechnet bekomme, habe ich denke ich eine realistische Chance den Teilnahmenachweis heute noch durchzurechnen. Ich würde mich auch irgendwie bei dem jenigen revanchieren. Wie genau, könnte man dann ja per PM klären.

Ich bedanke mich jetzt schonmal bei euch!

LG Benny
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top