Berechnung einer Konstruktion

Hallo zusammen,

ich muß eine Stahlkonstruktion (siehe Zeichnung) für ein Regendach berechnen! Das Dach wir an der Spitze mit 400N nach unten belastet! Ich benötige die Stabkräfte F1 und F2!

Ich hab für F2=471N und für F1 427N raus. Aber das ist ja mehr als die Belastung! Kann denn das sein?

MfG Martin
 

Anhänge

AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo Martinstreit,

ich habe was anderes heraus.

Hier mal meine Rechnung.

Ciao balbuzie
 

Anhänge

AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo Martinstreit,

wenn Du eine Konstruktion hast, wie ein Dreieck. Und Du am äußersten Ende ein Gewicht dran hängst, mußt Du doch viel mehr Kraft am anderen Ende aufwenden, um die Konstruktion im Gleichgewicht zu halten.

oder

Wenn Du ein Lineal in der Hand hältst und am ende ein Gewicht darauf legst. Mußt Du etwas mehr Gegenkraft aufwenden, um dies halten zu können. (Drehmomente)

Hoffentlich ist es gut erklärt. Wie hast Du es denn gerechnet?

balbuzie
 
AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo,

ich hab so gerechnet:

[tex]F2= \frac{400N\cdot sin75}{sin 55} [/tex]
[tex]F1= \frac{400N\cdot sin55}{sin 50} [/tex]

Ja das hat alles mit dem Hebel zu tun. Aber ich habe ja keine Maße.
 
AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo,

Das Du keine Maße hast ist nicht ganz richtig, denn die 400N kannst Du als ein Maß ansehen.

balbuzie
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo,

Hallo,

ich hab so gerechnet:

[tex]F2= \frac{400N\cdot sin75}{sin 55} [/tex]
[tex]F1= \frac{400N\cdot sin55}{sin 50} [/tex]

Ja das hat alles mit dem Hebel zu tun. Aber ich habe ja keine Maße.
Bei der Berechnung von F1, hast Du einen Fehler gemacht. Aber auch ich habe einen Fehler in meiner Berechnung.

Bei Dir steht: [tex]F_{1} = \frac{400N \cdot sin 55}{sin 50} = \frac{b \cdot sin \beta }{sin \alpha } [/tex]

[tex]a = \frac{b \cdot sin \beta }{sin \alpha } [/tex]

[tex]\frac{a}{b} = \frac{sin \beta }{sin \alpha } [/tex]

Richtig heißt der Sinussatz: [tex]\frac{a}{b} = \frac{sin \alpha }{sin \beta } [/tex]

Dann kommst Du auch auf die 374,06N.
Dein F2 ist richtig.

Meinen Fehler hänge ich an.

balbuzie
 

Anhänge

AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo,

ja du hast Recht. Es ist ja auch egal ob ich die Kraft an der Spitze berechne oder an der Wand wie du es gemacht hast!

MfG Martin
 
AW: Berechnung einer Konstruktion

Dazu mal eine Frage:
Ergeben nicht alle Winkel innerhalb eines Dreiecks 180 Grad?
Bei Eurer Rechnung komme ich auf 190 Grad Innenwinkel. ( kopfkratz)o_O
 
AW: Berechnung einer Konstruktion

Hallo Leute

Das dieses Thema hier behandelt wurde ist zwar schon ein paar Jahre her, da diese Frage in den entsprechenden Unterlagen immer noch abgefragt wird, hier ein wichtiger Hinweis:

In der Originalzeichnung ist der untere Winkel (an der Wand) mit 60° angegeben und damit ergibt sich ein Winkel von 45° am Aufhängepunkt A (und nicht die fälschlich verwendeten Winkel 50° und 55°)

Gruß
JBat
 
Top