Berechnung der Wiederstände

Hi bräuchte mal etwas hilfe bei folgender Aufgabe:

Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!


Ich komm einfach nicht auf die Ergebnisse (bzw. ich komm nicht so richtig drauf wo ich da ansetzen soll)
Danke vorraus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
1

190B

Gast
AW: Berechnung der Wiederstände

Wenn alle 3 Schalter geschlossen sind, beträgt der Strom 1A.
U = R4 * I = 100 Ohm * 1 A = 100V.

Der Strom ist 20% höher gegenüber dem Strom, wenn S3 geöffnet ist, also 120%.
I bei R3+R4 = I bei nur R4/1,2 = 1,2 A / 1,2 = 0,83333 A.
R3 und R4 = U/I bei R3+R4 = 100 V/0,83333A = 120 Ohm.
R3 = R3+R4 - R4 = 120 Ohm - 100 Ohm = 20 Ohm.

Damit hast Du Deinen Ansatz.
 
AW: Berechnung der Wiederstände

Nenne den Strom, der nur durch R4 fließt (alle Schalter geschlossen), I4
Dann sei I3 der Strom durch R3 und R4 (Schalter S3 geöffnet)
I2 sei der Strom durch R2, R4 und R4 (Schalter S2 und S3 geöffnet)
I1 sei der Strom durch alle Widerstände (alle Schalter geöffnet)

Fange mit geschlossenen Schaltern an. Für diesen Zustand ist der Strom gegeben (obwohl man ihn nicht braucht). Der soll um 20% höher sein, als der bei geöffntem S3. Schreib das als Formel auf:

[tex]I_4=1,2\cdot I_3[/tex]

Wende das ohmsche Gesetz an:

[tex]\frac{U}{R_4}=1,2\cdot \frac{U}{R_3+R_4}[/tex]

Kürze U und bringe die Nenner jeweils auf die andere Seite der Gleichung, multipliziere die ganze Gleichung also mit dem Hauptnenner:

[tex]R_3+R_4=1,2\cdot R_4[/tex]

Subtrahiere auf beiden Seiten R4:

[tex]R_3=1,2\cdot R_4-R_4=R_4\cdot (1,2-1)=0,2\cdot R_4[/tex]

R4=100 Ohm ist gegeben, also

[tex]R_3=0,2\cdot 100\Omega=20\Omega[/tex]

Gehe mit den anderen Strömen genauso vor:

[tex]I_3=1,2\cdot I_2[/tex]

[tex]\frac{U}{R_3+R_4}=1,2\cdot \frac {U}{R_2+R_3+R_4}[/tex]

[tex].\\.\\.[/tex]

[tex]R_2=0,2\cdot (R_3+R_4)=0,2\cdot 120\Omega=24\Omega[/tex]

Nach demselben Muster erhältst Du

[tex]R_1=0,2\cdot (R_2+R_3+R_4)=28,8\Omega[/tex]
 
AW: Berechnung der Wiederstände

Hi Danke!! War schon am verzweifeln:) (ist schon blöd, wenn man die Lösung falsch abschreibt:LOL:)
 
Top