Berechnung der Raumkosten

  • Ersteller des Themas felted
  • Erstellungsdatum
F

felted

Gast
Hallo zusammen,

in allen Prüfungsaufgaben zum Thema „Berechnen Sie den Maschinenstundensatz“ werden die Raumkosten wie folgt berechnet:

[tex]Raumkosten\ je\ Maschinenstunde = \frac{Raumbedarf (m^2) \cdot Verrechnungssatz (Euro/m^2)}{Laufzeit (h)}[/tex]

11.02.2007:
[tex]2,24 Euro/h = \frac{78 m^2 \cdot 54,60 Euro/m^2}{1900 h}[/tex]

21.02.2010:
[tex]1,01 Euro/h = \frac{60 m^2 \cdot 23 Euro/m^2}{1372 h}[/tex]

Ich kann es nicht nachvollziehen, dass man zur Berechnung die Laufzeit pro Jahr einsetzt und bei den Raumkosten (Raumbedarf * Verrechnungssatz) nur den monatlichen Wert einsetzten soll.

Ich habe also mal bei Wikipedia nachgeguggt und das gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maschinenstundensatz

Und dort steht geschrieben:
[tex]Raumkosten\ je\ Maschinenstunde = \frac{Raumkosten\ pro\ Jahr}{Laufstunden\ pro\ Jahr}[/tex]

Das ist doch eine eindeutige Aussage, oder? Aber es kann ja auch fast nicht sein, dass alle hier im Forum dargestellten Lösungen zum Thema Raumkosten falsch sind.

Kann mich da bitte jemand aufklären?

Viele Grüße und Danke, Felted
 
AW: Berechnung der Raumkosten

Hallo Felted,
ich kenne es nur so, dass ich bei einem monatlichen Betrag auch die monatliche Nutzung berechnest bzw. bei der jährlichen Laufzeit den Verrechnungssatz mit 12 multiplizierst. Anderfalls stimmen die Werte net, wie du auch schon bemerkt hast.
Ich hoffe das hat dir geholfen.

Grüße Danny
 
AW: Berechnung der Raumkosten

Habe mir gerade die beiden Prüfungen angeschaut und keine Angabe gefunden, dass der Verrechnungssatz auf einen Monat bezogen würde. Kann es sein, dass der angegebene Wert schon auf ein Jahr gerechnet ist?
 
F

felted

Gast
AW: Berechnung der Raumkosten

Kann es sein, dass der angegebene Wert schon auf ein Jahr gerechnet ist?
Du meinst also 54,60 €/12 = 4,55 €/Monat, bzw. 23,00 €/12 = 1,92 €/Monat Raumkosten?

Das habe ich mir auch schon mal überlegt und dann wieder verworfen, weill ich mir nicht vorstellen konnte, das die Raumkosten / Monat so gering sein können.

Das LM4S35 schreibt uns dazu:

Die Raumkosten einer Maschine berücksichtigen anteilig die Kosten des Gebäudes, in dem die Maschine aufgestellt ist. Die Basis zur Berechnung der Raumkosten einer Maschine sind:
• die kalkulatorische Abschreibung des Gebäudes
• die kalkulatorischen Zinsen für das Gebäude
• die Instandhaltungskosten für das Gebäude
• die Heizung, Beleuchtung, Reinigung und Überwachung des Gebäudes

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Raumkosten/Monat z. B. nur 1.92 € betragen sollen.

Allerdings habe ich in diesem Bereich null Erfahrungswerte, weil das absolutes Neuland für
mich ist.

Sind die genannten Werte für die Raumkosten aus den beiden genannten Prüfungen realistisch,
oder sind dies unrealistische Werte, um ein bisschen Verwirrung zu stiften?

Viele Grüße, Felted
 
F

felted

Gast
AW: Berechnung der Raumkosten

Sind die genannten Werte für die Raumkosten aus den beiden genannten Prüfungen realistisch,
oder sind dies unrealistische Werte, um ein bisschen Verwirrung zu stiften?

Ich antworte mir mal selber :)

Da es sich ja im anteilige Raumkosten handelt und die Maschine, um die es sich in der Aufgabe handelt,
nicht so groß wie ein Wohnzimmer ist, halte ich die angegebenen Werte für realistisch.

Somit würde ich die Frage:
Kann es sein, dass der angegebene Wert schon auf ein Jahr gerechnet ist?
mit Ja beantworten.

Grüße und Danke, Felted
 
AW: Berechnung der Raumkosten

Würde ich auch so sehen. Generell muss man glaube ich darauf achten, bei diesem Fach nicht zu kompliziert (oder zu "realistisch") zu denken. Die Aufgaben sind generell einfach gestrickt und ohne mathematischen oder psychologischen Tiefgang. Formel raussuchen --> kurz nachdenken --> Werte einsetzen --> Ergebnis hinschreiben.
Wir sollen ja schließlich Techniker und keine Betriebswirte werden :)
 
Top