Bei Einstieg Gehalt zu schlecht verhandelt.

Dieses Thema im Forum "Berufsleben und Gehalt" wurde erstellt von Wackeldackel, 30 Dez. 2012.

  1. Hallo Leute,

    bislang war ich bei einer guten Firma in den alten Ländern als Servicetechniker angestellt gewesen und verdiente dort recht gut. Nun wurde meine Frau beruflich nach Sachsen versetzt und ich musste mit schwerem Herzen meinen Job aufgeben. Ich suchte mir dort einen neuen und fand auch ziemlich schnell etwas. Beim Einstellungsgespräch wurde mir gleich klar gemacht, dass ich soviel wie früher nicht verdienen werde. Mir wurde dann der AV zugesandt. Während der 6-monatigen Probezeit 2000€ brutto und danach 2200€ brutto und kein Urlaubsgeld. Ich war sehr entsetzt. Meine Frau meinte jedoch, dass dies im Osten normal sei. Also unterschrieb ich mit schwerem Herzen.

    Als ich nun begann, erfuhr ich sehr schnell, dass die Kollegen erheblich mehr verdienten und auch Urlaubsgeld erhalten würden. Ich bin nun sehr wütend und fühle mich über den Tisch gezogen.

    Was kann ich nun tun? Soll ich nach der Probezeit noch mal verhandeln? Soll ich etwas Neues suchen? Den Herren muss doch klar sein, dass ich mit den Kollegen rede und das erfahre. Meine Motivation ist jetzt ganz unten. Ich weiß, Geld ist nicht alles. Aber irgendwo hört doch der Spass auf.

    Danke

    Mark
     
  2. AW: Bei Einstieg Gehalt zu schlecht verhandelt.

    Am besten mit dem Chef mal reden, zur Not was neues suchen!
     
    1 Person gefällt das.
  3. AW: Bei Einstieg Gehalt zu schlecht verhandelt.

    Nach der Probezeit oder gleich?
     
  4. AW: Bei Einstieg Gehalt zu schlecht verhandelt.

    Ich glaube je eher Du das Gespräch suchst desto besser. Wenns nix gebracht hat, kannste dir immer noch was neues suchen!
     

Diese Seite empfehlen