Bautechniker und Handwerksmeister simultan machen

Hallo Leute,
Ich hab da mal ´ne Frage!
Kann man sich sein Techniker-Abschlußprojekt nicht bei der Handwerkskammer als Meisterstück anerkennen lassen?
Okay, um die Prüfungsgebühren kommt man wohl nicht rum, aber wenn man z.B. als Zimmerer ein Techniker-Abschlußprojekt über Dachstühle macht und besteht, muß oder sollte es doch die Möglichkeit der Anerkennung geben!?
Was denkt ihr darüber? Hat jemand Erfahrungen?
Bin dankbar für jede konstruktive Antwort.

Mit durstigen Grüßen
 
Moin,

ich kann nicht von mir selber sprechen, aber habe Erfahrungen durch meine Klassenkameraden.
Ich mache derzeit Bautechniker in Vollzeit und habe diverse Klassenkameraden aus dem Bauhauptgewerbe Zimmermänner, Maurer etc.
An unserer Schule ist es so, dass die Teile 1+2 über den Stoff des Bautechnikers abgehandelt werden. Die hat man sozusagen schon in der Tasche. Teil 3, der betriebswirtschaftliche Teil, wird bei uns extra angeboten (zu einem vergünstigtem Preis). Das heißt alle Interessenten haben 3 extra Stunden die Woche wo halt nur der Teil 3 Stoff behandelt wird.
Ein "Meisterstück" wird bei uns gar nicht gefordert, da die Abschlussprüfung für den Techniker lediglich schriftlich sind.
Mit erfolgreichem Technikerabschluss haben meine Klassenkameraden also Teil 1-3 in der Tasche und können sich somit für einen Meisterlehrgang anmelden, bei welchem sie dann nur noch den Teil 4, das Meisterstück anfertigen müssen!

Das ist das was ich dir dazu sagen kann. Falls du Fragen hast, immer her damit. Ich werde dann versuchen das mit meinen Kollegen zu klären.

Schönen Gruß
Björn
 
Hallo. Da hat Björn recht. Das einzige Problem daran ist, das die Kammern sich etwas streuben (die verdienen daran kein Geld).
Teil 3 wurde mir nur anerkannt weil ich es von einem Anwalt checken lies. In der HWO Paragraph 7 Absatz 2 wurde dazu mal eine Regelung getroffen.
Demnach musst du für deinen Meister nur noch den praktischen Teil ablegen.

Mfg Patrick
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top