Bautechniker -Fachbereich Tiefbau-

Dieses Thema im Forum "Mitglieder stellen sich vor" wurde erstellt von Cheftrainer, 17 Juli 2007.

  1. Hallo Zusammen,
    ich bin neu im Forum. Ich bin derzeit als Verwaltungsfachangestellter im Tiefbauamt einer Gemeinde beschäftigt.
    Ich werde wahrscheinlich im Oktober 2007 oder April 2008 bei der DAA in Freiburg mein Technikerstudium beginnen.
    Da ich allerdings aus dem Verwaltungsbereich (also auch mit meiner Ausbildung) komme und lediglich den Hauptschulabschluss habe, würde mich interessieren, ob es Studienkollgen gibt, die bereits Erfahrungen mit den Schulfächern gemacht haben. Ich glaube in Mathe und Physik wird es sicherlich schwer.
    Für einen Erfahrungsaustausch wäre ich dankbar, auch hinsichtlich der benötigten Zeit die man fürs "Heimstudium" aufbringen muss. Bin Familenvater und habe zwei kleine Kinder (Zeitproblem mit dem Lernen).
    Viele Fragen für den Anfang aber mir fällt die Entscheidung noch schwer mich für das Studium zu entscheiden und wäre dankbar für jede Hilfestellung.
     
  2. AW: Bautechniker -Fachbereich Tiefbau-

    hallo cheftrainer,

    auch ich bin erst neu in diesem forum und versuche mir ein hilfestellung, von mitgliedern aus diesem forum zur erhalten.

    leider kann ich dir bezüglich des zeitaufwandes keine informationen geben.
    aber auch ich bin vater von 2 kleinen kindern und kann verstehen das einem die entscheidung, einen solchen bildungsgang zu belegen, nicht leicht fällt.
    und darin liegt auch genau mein problem! deswegen bin auch ein wenig hin und her gerissen, auf welche art weise man diesen wunsch "bautechniker zu werden" verwirklichen kann?

    auf jedenfall denke ich man sollte sich mit der thematik weiterbildung intensiv beschäftigen. auch ich bin facharbeiter im öffentlich dienst und kann mir nur zu vorstellen welcher gedanke dahinter steckt.

    würde mich freuen wenn auch ich eine antwort von dir erhalte. und auch von erfahrenen foren mitgliedern.

    mfg markus
     
  3. AW: Bautechniker -Fachbereich Tiefbau-

    Hallo markus877,
    wir stehen glaube ich beide vor dem selben Problem.
    Ich war bei der DAA in Freiburg bei welchem der Studiengang vorgestellt wurde.
    Der Dozent hat gemeint, dass Mathe und Physik entscheidend sein werden. Zeitaufwand hat er gemeint es sind so 2 Stunden täglich.
    Ich habe mich noch immer nicht entschieden. Habe aber mit einer Liste angefangen mit Argumenten für das Studium/gegen das Studium.

    Viele Grüße
    Cheftrainer
     
  4. AW: Bautechniker -Fachbereich Tiefbau-

    Hi, ich kann dir einige Dinge empfehlen. Wenn du "nur" Hauptschulabschluß hast, wirst du dich verdammt schwer tun!!!
    Ich selbst habe 1985 dasselbe versucht, und bin voll gegen eine Mauer gelaufen!
    Bafög beantragt und nach einem halben Jahr rausgeflogen.
    Habe dann vernünftigerweise erst den Meisterbrief in meinem erlernten Beruf (Zimmerer) gemacht, und damit schon mal Realschulabschluß mitbekommen.
    Erst viele Jahre später und mit reichlich Erfahrung in der Bauleitung im Gepäck entschloß ich mich, nochmals eine gesicherte Stelle im öffentlichen Dienst zu opfern und den staatl. geprüften Bautechniker nachzuholen.
    Aufgrund meiner beruflichen Erfahrung absolvierte ich den Abschluß recht locker. Allerdings mit dem harten Erfahrung, beim Amt keine Rolle mehr zu spielen. Auch werden die Stellen mehr und mehr gestrichen, und falls doch mal eine frei wird, bewerben sich Ingenieure darauf. Was glaubst du, wird eingestellt??
    Überleg dir den Schritt gründlich.....!!!!
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen