Bautechnik Tiefbau, Erd- und Grundbau

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von arilinn81, 1 Aug. 2007.

  1. Hallo Zusammen!
    Ich habe ein Problem, bei der HSit 6.

    Erdbedecktes Klärbecken
    Bestimmung der Kornverteilung
    Kann mmir jemand sagen, wie man das Trockengewicht der Probe berechnet.
    Ich steh irgendwie auf dem Schlauch. Sitze da jetzt schon drei Tage dran und weiß nicht mehr weiter.
    Ich scheine irgendwas zu übersehen.

    Ich möchte nur wissen, wie man die Trockenmasse ausrechnet, den Rest bekomme ich dann schon hin.

    Viel Dank im Voraus!

    LG Arilinn
     
  2. AW: Bautechnik Tiefbau, Erd- und Grundbau

    Hallo,

    würde gerne weiterhelfen, bin aber wohl 5-6 Jahre zu spät.

    Außerdem habe ich genau das gleiche Problem und habe gehofft,
    hier eine Antwort zu finden.

    Wäre super wenn jemand die Lösung dieses Problems hier einstellt.

    Danke !
     
  3. AW: Bautechnik Tiefbau, Erd- und Grundbau

    ... also einfach mal ins Lernmodul 1 reischauen da stehen ausreichend Beispielaufgaben drin :)
    Vielleicht kannst du dein Proble an dem du nicht weiterkommst etwas erläutern, dann kann ich dir weiterhelfen.
    Im Grunde genommen handelt es sich um eine ganz simple Differenzberechnung....
     
  4. AW: Bautechnik Tiefbau, Erd- und Grundbau

    Hi,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Es geht um die Ermittlung der Trockenrohdichte in der HSIT 6 (Tiefbau)

    Hab die Formel im LM gefunden. In der Formelsammlung war die nicht drinn.

    Danke !
     
  5. AW: Bautechnik Tiefbau, Erd- und Grundbau

    ...na dann weisst du ja, was du jetzt zu tun hast:D
     
  6. Wo finde ich die denn bitte schön die Trockenrohdichte ???
     
  7. In der Regel ist eine Probe zu entnehmen und zu wiegen. Diese wird anschließend bei 105° C getrocknet. Die trockene Probe wird erneut gewogen. Wird nun das Gewicht der trockenen Probe durch das Volumen der Probe dividiert (g/cm³) so ergibt sich daraus die Trockenrohdichte.

    Ermittelt man sich nun noch den Wassergehalt der Probe so kann man daraus u. A. auch den Porenanteil der Probe ermitteln.

    Formel: Trockenrohdichte = m/V
     
  8. Danke für die schnelle Antwort.
     

Diese Seite empfehlen