Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Hallo Leute,

ich bräuchte bitte mal Eure Hilfe. Nach meinem Studium zum Dipl.-Betriebswirt (FH) muß ich berufsbedingt durch neuen Job einiges an Wissen im techn. Berech draufpacken. Ich war Vertriebsleiter im Schneidwarenbereich u. habe jetzt in den Bereich Einkaufs-/Vertriebsleitung in den Maschinenbau gewechselt.

Ich habe mich zu einem Fernstudium zum Ingenieur an einer privaten FH entschlossen.

Zur Auswahl stehen

1.) Private Fachhochschule Darmstadt mit dem Dipl.-Ing. Machatronik (FH)
2.) Private Fachhochschule Sachsen mit dem Bachelor of Engineering and Administration
3.) Hamburger Fernhochschule mit dem Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Jetzt meine Frage wie es mit der Wertigkeit der Abschlüsse ausschaut, habt Ihr mit der einen oder anderen Institution Erfahrungen?

In Hamburg würde mit der komplette BWL-Teil erlassen, also nur noch der Berech Ingenieur, Dauer 2,5-3 Jahre

In Sachsen BWL teilweise erlassen, Dauer 2 Jahre

In Darmstadt BWL teilweise erlassen, Dauer 2,5-3 Jahre.

Kosten sind ziemlich identisch.

In Sachsen wäre es aber eben "nur der Bachelor", in Darmstadt ein Dipl.-Ingeniur (FH) u. in Hamburg gar der Dipl.-Wirtschaftsingenieur.

Das Studium in Sachsen ist ziemlich "Informatik-lastig" u. "BWL-lastig", macht für mich nicht den klassischen Eindruck zum Ingenieur. Darmstadt Focus auf Mechatronik, Hamburg macht mit den schwersten Eindruck aber auch sehr gute Studieninhalte.

Berufsmäßig werde ich weiter im Vertrieb bleiben (Maschinenbau). Ich habe nicht so richtig den Plan welches Studium das optimale ist.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruss hotknife
 
Zuletzt bearbeitet:
F

forest64

Gast
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Hallo,

zu den genannten Institutionen kann ich auch nichts näheres sagen. Trotzdem möchte ich mal meinen "Senf" dazu geben zu folgenden Punkten:

1. ) Mir ist eigentlich nicht ganz klar warum Du für diese Stelle überhaupt ein weiteres technisches Studium jetzt noch brauchst, wenn Du bereits den Job hast. Leider schreibst Du nicht, um welche Art von Maschinen es sich handelt, bzw. welches technische Wissen Du genau brauchst für die jetzige Tätigkeit?
Geht es nur um das Wissen oder auch bzw. nur um den Titel ?
Wenn Du nur im Einkauf und Vertrieb tätig bist, musst Du Dich ohnehin in den technischen Stand der Produkte einarbeiten, wobei von den genannten Studiengängen noch am ehesten der mit Mechatronik nützlich erscheint - mit den meisten technischen Inhalten und Schwerpunkten.

2.) Wenn Du wie beschrieben offenbar diesen verantwortungsvollen Posten hast, kann ich mir kaum vorstellen, dass Du dann noch Zeit und Muse hast um noch nebenbei ein Fernstudium zu absolvieren.
 
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Hallo Forest64,

danke für Deine Anwort. Vor dem Dipl.Betriebwirt FH hatte ich den Industriemeister gemacht (beide im Abendstudium). Das mit der Selbstdisziplin bekomme ich also hin. Zeit habe ich Abend u. am Wochenende noch. Die momentane Positin habe ich bedingt durch meine Vorbildung bekommen. Doch habe ich in diesem Bereich fast ausschließlich mit Personen zu tun, die den Dipl.Ing. haben. Ich bin im Sondermaschinenbau tätig. So richtig "mitreden" im technischen Bereich kann ich also nicht. Durch die Weiterbildung erhoffe ich mir einen weitern Aufschwung, die Mitbewerber schlafen nicht.

Ist eben nur die Frage, ob ich es wirklich brauche. Naja, irgendwie bin ich schon ein wenig "Titelgeil".

hotknife
 
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Promotion ist mit FH-Diplom mit Abschlussnote gut 2,5 fast ausgeschlossen, außer im Ausland u. mit EURO 20.000 als kleine Dreingabe.

Leider ist momentan der Bachelor der "Hilfsarbeiter" des Masters. Von den Personalleitern/Geschäftsführern wird das Diplom eindeutig dem Bachelor vorgezogen. Dies wird sich natürlich jetzt in den nächsten Jahren ändern, wenn das Diplom langsam gegenüber Bachelor u. Master ausgestorben ist.

Wenn man auf den Bachelor den Master satteln will, dauert es so um die 4 Semester, Diplom teilweise nur 2 Semester. Ist doch bekloppt, oder? Die Leute, die noch nach dem alten System studiert haben, sind besser dran. In der Übergangsphase konnte noch gewählt werden, Diplom oder Bachelor. Jetzt sind komischerweise die Diplomstudiengänge alle 2 Semester länger als die Bachelorstudiengänge. Mein Studium an der FH war Regelstudienzeit 6 Semester. Jetzt ist komischerweise der gleiche Studiengang 8 Semester. Da habe ich wohl Glück gehabt.

hotknife
 
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Wenn Du schon Titelgeil bist, dann klingt der Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) doch wesentlich besser als ein Bachelor (Junggeselle). Ich täte an Deiner Stelle den Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) an der Hamburger Fernfachhochsule machen!
 
F

forest64

Gast
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Der Wirtschaftsingenieur klingt vielleicht besser, aber soweit ich das sehe ist der Titel in Ingenieurskreisen nicht sehr anerkannt, da der gewissermassen weder Fisch noch Fleisch ist, also nicht das technische Fachwissen wie etwa ein Maschinenbauingenieur und auch nicht das vertiefte kaufmännische Wissen hat.
Wobei es natürlich immer so Machtspielchen zwischen den Leuten gibt, wer den nun den besseren Titel oder die bessere Ausbildung etc. hat. Also wenn Du bei Maschinenbauingenieuren mitreden willst, musst Du auch einer sein. Da nützt Dir keiner der genannten Titel was.
Mechatronik Ingenieur ist auch wieder so ein Zwitter. Obwohl das ist ein "neuer Besen" und die kehren ja bekanntlich gut. Das ist letztendlich ein Fass ohne Boden.

Am besten Du wirst Politiker, da kannst Du es auch ohne vernünftige Ausbildung zu was bringen, wenn Du ne grosse Klappe hast. :D
 
D

dönis

Gast
AW: Bachelor oder Dipl.-Ing. ???

Schätze der Mechatroniker nützt dir am meisten, denn Betriebswirt biste ja schon...

Da lernst du vor allem Grundlagen in 3 Bereichen nämlich, Informatik, Elektro(nik)technik und Mechanik. Zwar jeweils nicht so spezialisiert, wie im jeweiligen Studiengang, aber für deine Anforderungen wirds wohl reichen, schließlich willst du ja nicht als Ingenieur arbeiten, sondern nur das Fachwissen haben...

Außerdem ist Mechatronik ein sehr zukunftssicheres Aufgabenfeld, denke ich...
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Ich möchte die wöchentliche Jobmail erhalten und akzeptiere die Datenschutzerklärung.
Du kannst die Jobmail jederzeit über den Link in der Mail abbestellen.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Du das Formular ausfüllst und absendest, bestätigst Du, dass die von Dir angegebenen Informationen an Mailchimp zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Top