Automatisierungstechnik 2016-01-04

Rekonstruktion der Prüfung

  1. Das entscheidende ist, da steht unter dem großen Bruchstrich "1+ 1+jw...", da sollte aber nur "1+ jw..." stehen, sonst entspricht das keinem gängigen Regelglied.

    Edit: ich beziehe mich auf das jpg Bild von timopath

    Grüße.
     
  2. Was ist denn nun richtig ? Komme ebenso auf das Ergebnis von PT1-Verhalten mit Kp=0,667 und T1=0,556s.

     
    MilliVanilli gefällt das.
  3. Und einmal Aufgabe 4 :)
     

    Anhänge:

  4. Hier die Lösung für Aufgabe 3.
    Funktioniert wie gefordert. In der Visualisierung erfolgreich getestet.
     

    Anhänge:

    • A3.JPG
      A3.JPG
      Dateigröße:
      75,1 KB
      Aufrufe:
      16
  5. Warum setzt du bei Step 4 und 5 Y2 und Y5? Laut Prüfungsangabe enden diese Schritte doch wenn S3 und S5 = 1 sind?
     
  6. Hallo DS800.

    Das ich die meisten Ausgänge Setze und Rücksetze resultiert aus meiner Praxiserfahrung. Normalerweise werden solche Bewegungen über Pneumatikzylinder abgehandelt. Stellt man sich jetzt vor, dass man sofort nach erreichen der AS den Ausgang für die AS-Bewegung wieder abschaltet und irgendwo im System eine Undichtigkeit ist, dann könnte der Zylinder eine undefinierte Stellung annnehmen. Um das zu vermeiden, Steuer ich die jeweilige Bewegungsrichtung auch dann weiter an, auch wenn der Endschalter schon erreicht ist.
    Was hier die Prüfung angeht so würde ich vermuten das auch ein einfaches "N" gereicht hätte. Es steht ja auch nirgendwo beschreiben was hier für Aktoren verwendet werden.
    Wie immer bei der Programmierung üblich gibt es (sehr)viele Wege die zu dem selben Ergebnis führen.
     

Diese Seite empfehlen