AUT06 SGD Fehler PT100 Rechnung

Hallo,

hier ein Fehler im Heft AUT06 SGD


3. Aufgabe 2.13 Lösung

Hier hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Seite 65 2.13 bei beiden.

Es wird (100°c - 0°c) gerechnet.
R100= 138ohm müsste bei ~130ohm liegen
Es muss (100°c - 20°c) gerechnet werden.

R500= 191ohm müsste bei ~282ohm liegen.
Es wird (500°c - 20°c) gerechnet werden.

Habe das auch mit www.PT100.de verglichen.
Kennlinie und Rechnung.
 
AW: AUT06 SGD Fehler PT100 Rechnung

Ich habe zwar nicht die Aufgabe, aber die R(T)-Gleichung bezieht sich auf R0, also 0°C.

Wie heißt denn die Aufgabe?
 
AW: AUT06 SGD Fehler PT100 Rechnung

Also ich Hab schon beim Dozenten nachgefragt...
Das ist hier keine Frage. Sondern eine Aussage.
Die Lösung im Heft AUT06 zu Aufgabe 2.13.

Hier die Aufgabe:
Berechnen Sie die Widerstände eines PT100 für 100°C und 500°C.

Musterlösung:

R(500°C)=100OHM* (1+0,0038*(500°C-0°C)=191OHM = FALSCH

Mag ja sein, das mit 0°C gerechnet wird.
Aber im Heft wird der Temperaturkoeffizent bei 20°C mit 0,0038 K angenommen.
Also 3. Aufgabe 2.13 Lösung

Es muss (500°c - 20°c) gerechnet werden.

http://www.pt100.de/widerstand.htm

Der Fehler ist entweder 0°C oder 0,0038 nicht richtig an der Stelle.

Alle zufreiden?
R(500°C)=100OHM* (1+0,0038*(500°C-20°C)=280,9OHM....

http://www.pt100.de/pdf/pt100-diag.pdf


Grüße
 
AW: AUT06 SGD Fehler PT100 Rechnung

> Aber im Heft wird der Temperaturkoeffizent bei 20°C mit 0,0038 K angenommen.

Das war ja wohl keine gute Idee das auf 20°C zu normieren.

R100 = 100*(1+0,038*(100-20)) Ohm = 130,4 Ohm

Damit liegen die meilenweit daneben bei 100°C.

Tabelle:
http://www.pt100.de/pdf/pt100-wert.pdf

R100 = 138,500 Ohm


Ehrlich gesagt da können die sich drehen und wenden so lange sie wollen.
Die sollten einfach zugeben, dass das mit 20°C und 0,0038 bei 100°C nicht passt.
PT100 ist halt leicht nichtlinear. Deshalb hat man Koeffizienten höherer Ordnung definiert.
 
AW: AUT06 SGD Fehler PT100 Rechnung

Also hab ich Recht? wollte ja nur auf den Fehler hinweisen....
 
Top