ausströmungsgeschweindigkeit

hallo!

zerbrech mir den kopf über dieses beispiel, kann aber keonen ansatz dafür finden
wär für einen kleinen gedankensnatoß sehr dankbar

der überdruck einer hochquellwasserleitung beträgt beim verbraucher mindestens 3 bar- welcher höhenunterschied muss dazu mind. zwischen wasserspeicher und entnahmestelle herrschen (druckreduktion wird dabei vernachlässigt)
berechne (unter vernachlässigung der reibung) die daraus resultierende minimale ausströmungsgeschwindigkeit

mfg
jo
 
AW: ausströmungsgeschweindigkeit

Hallo
so auf die schnelle fällt mir dazu nur den Bernoulli ein.
Gruß Fritzle
 
AW: ausströmungsgeschweindigkeit

hy


3bar entsprechen 30mWs (Meterwassersäule) damit brauchst du eine höhe von 30 metern.

die ausströmgeschwindigkeit er giebt sich aus wurzle(2*g*H)

dahinter steckt die energieerhaltung von bernoulli

gruss
teddy
 
Top