Ausgangskennlinienfeld Transistor

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von 19nadine77, 30 Sep. 2007.

  1. Kommen wir direkt zum Problem.
    In der Aufgabe soll ich in dem gegebenen Ausgangskennlinienfeld den Gleichstrom-und den Wechselstrom Ausgangswiderstand bei einem Arbeitswiderstand von Rc=56Ohm und einer Betriebsspannung UB=4,5V ermitteln, wenn sich durch den Basisstrom über die Stromsteuerkennlinie ein Kollektorstrom von Ic=40mA eingestellt hat.
    Die rote Linie in dem Bild ist die Widerstandsgerade Rc=56Ohm. Der Arbeitspunkt bei UB=4,5V und Ic=40mA ist auch eingezeichnet.
    Rce=Uce/Ic ergibt doch wieder die 56Ohm,oder?
    rce=Delta Uce/Delta IC? Wie komme ich die Delta Werte?:(

    Vielen Dank für die Mühe!:rolleyes:
     

    Anhänge:

  2. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    Hallo,

    Hallo,

    Rce=2,25V/40mA=56Ohm

    Zu rce:
    delta-Ic ist ja bereits eingezeichnet, ich habe mal delta-Uc
    hinzugefügt.
    Ausgangskennlinie.JPG

    Für den Wechselstrom-Ausgangswiderstand der Schaltung ra gilt dann:

     rce=\frac{dUce}{dIc}

     ra=rce||Rc

    kommst Du damit klar?

    Ach ja, die Lösung der Aufgabe 4d auf Deinem Blatt kann ich nicht nachvollziehen. Wie lautet hier die Aufgabenstellung für 4d. Nach dem Ausgangskennlinienfeld, kann Ic max. 70mA (Sättigung) annehmen.
     
    #2 MartinRo, 1 Okt. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1 Okt. 2007
  3. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
    Die Aufgabenstellung von 4d, ist das, wass du zitiert hast.
    Mehr wollten die nicht wissen.
    Nur ist die Aufgabe so dämlich gestellt, dass man manchmal nicht weiß, was die von einem wollen. Zudem war die Aufagbe im Heft auch nicht so gut erklärt, dass man nicht erkennen kann wie die auf die ganzen Werte kommen. Die sind immer plötzlich da und dann wird mit denen weiter gearbeitet.
    Vielen Dank noch mal.
     
  4. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    Sorry für das Ausgraben des alten Threads.... - aber wir haben hier nun die gleiche Aufgabenstellung und verstehen einfach nicht wie wir auf den Wert von delta IC kommen sollen. Der ist nämlich bei uns NICHT eingezeichnet. Also die Zeichnung von ganz oben, ohne delta Ic.

    Kann man jmd helfen?
     
  5. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    delta-Ic/delta-Uce für die Berechnung des Ausgangswiderstands ist die Steigung
    der Transistorkennlinie die durch den 40mA Arbeitspunkt geht, also ungefahr die
    Steigung der Kennline für Ib=0,2mA. Siehe das Bild von Martin. Das hat nichts
    mit dem delta-Ic zu tun das in Nadines Zeichnung eingetragen ist. Mir ist
    schleierhaft was deren delta-Ic sein soll.
     
  6. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    Originalaufgabe ist:

    Wie gross sind in dem gegebenen Ausgangskennlinienfeld der Gleichstrom- und Wechselstrom-Ausgangswiderstand bei einem Arbeitswiderstand Rc = 56 Ohm und einer Betriebsspg Ub = 4,5V , wenn sich durch den Basisstrom über die Stromsteuerkennlinie ein Kollektrostrom von Ic = 40 mA eingestellt hat.

    Da hilft mir deine Antowrt auch nicht wirklich weiter, allerdings finde ich gut, das du auch nicht weisst, wie man auf delta Ic kommt.
     
  7. AW: Ausgangskennlinienfeld Transistor

    Kurve Ib=0,2mA
    rce = (2,75V-1,75V)/(Ic(2,75V)-Ic(1,75V))
    rce = 1V/(40mA-38,5mA)
    rce = 667 Ohm

    Gesamtausgangswiderstand = 560Ohm||667Ohm = 320 Ohm
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen