Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Guten Tag liebes Forum! :D

Also ich fange im August eine Ausbildung zum Technischen Zeichner in Machinen und Anlagentechnik an.
Als ich meinen Ausbildungsvertrag bekommen habe sah ich, dass die Ausbildungsvergütung bei mir 445,- Eur (brutto) im 1. Lehrjahr beträgt. Das machte mich ein wenig stutzig denn als ich mal im net nachgeguckt habe, ist dort überall die rede von minimum 609,- Eur im 1. Lehrjahr. Kann das sein das es etwas mit dem Unternehmen zu tun hat (handwerk,Industrie) ? Also in dem Unternehmen selbst sind es knapp 120 Mitarbeiter. Ob es jetzt ein Industriebetrieb ist weiß ich leider nicht. Wie schauen denn die Tarifverträge aus? weil ich find das echt arg wenig Geld. Muss mir bald auch noch ne Wohnung nehmen.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen.

danke im voraus
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Hi,

dein Gehalt hängt von einigen Faktoren ab. Wie du selber schon erwähnt
hast auch von Btriebsgrößen usw. aber auch in welchem Bundesland du
arbeitest, bzw. welche Tarifverträge für dich gelten.

Schau doch mal im Web bei der IG-Metall für dein Bundesland nach da
findest du auf jeden Fall was.

Gruß Florian
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Das ist eigentlich zu wenig....
Die Ausbildungsvergütung müsste doch eigentlich innerhalb eines Bundeslandes gleich sein.

Egal ob nun 50 Mitarbeiter oder 5000....

somit sollte eigentlich folgendes der IGM gelten
http://igmetall.de/cps/rde/xchg/SID-0A342C90-7E425E5E/internet/style.xsl/view_5500.htm

Aber mich wundert auch das du scheinbar recht wenig über deine künftige Firma weißt...
Schließlich sollte man schon wissen wo man Arbeitet und was die machen usw.
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

@Diablo:
klar weiß ich was die da machen und wo ich arbeite!nur ich wusste jetzt nicht ob es ein handwerksbetrieb ist oder nicht. Also ich kann schon mal sagen das ich in NRW lebe. ich hab mir auch erstmal keine großen gedanken gemacht über die vergütungen. war eigentlich nur glücklich das ich die ausbildung bekommen habe. trotzdem find ich 445 Eur zu wenig. ich denke du verstehst das.

bis dann
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

trotzdem find ich 445 Eur zu wenig. ich denke du verstehst das.
In Anbetracht der Tatsache, daß ein Azubi im ersten Lehrjahr einem (Industie-)Betrieb absolut nichts bringt sind 445€ viel zu viel. Da kann ich jede Firma verstehen, die keine Azubi´s ausbildet oder nur so viele, wie sie unbedingt benötigt. Hier wird es mal höchste Zeit für etwas mehr Zurückhaltung. :oops:

:D
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

In Anbetracht der Tatsache, daß ein Azubi im ersten Lehrjahr einem (Industie-)Betrieb absolut nichts bringt sind 445€ viel zu viel. Da kann ich jede Firma verstehen, die keine Azubi´s ausbildet oder nur so viele, wie sie unbedingt benötigt. Hier wird es mal höchste Zeit für etwas mehr Zurückhaltung. :oops:

:D
Dem kann ich mich nur anschließen @JENS; leider kommt hier immer mehr und mehr die Mentalität durch, die sinngemäß lautet: "Her mit meinen Rechten, meine Pflichten interessieren mich nicht". Leider leisten die Gewerkschaften dabei Ihr übriges, indem sie den meisten noch indoktrinieren, daß alle AG´s immer ach so böse sind. Ich habe damals im ersten Lehrjahr 430,- Deutschmark bekommen, sicher war das nicht gerade berauschend und ich habe auf Zustimmung meines Ausbilders am WE mir was dazu verdient, aber immerhin hat man mir einen fundierten Grundstock mit gegeben und das sollte doch entscheidend sein.
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

ich kann nur kurz und knapp sagen: " damal war damals"! man konnte früher auch mehr mit dem geld anfangen als heute! da mein vorheriger beitrag, dank Jens gelöscht wurde versuch ich es noch einmal. ich habe schon eine lehre absolviert! demnach sollte ich auch ein gewisses technisches fachwissen mir angegeignet haben. das nur mal nebenbei. ich wollte doch nur wissen wer das entscheidet wie viel vergütung man bekommt?
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

ich glaub auf der homepage von der IHK ist so ne liste mit Ecklöhnen für Technische Zeichner....kannst ja da mal einbisschen rumforschen.
aber soweit ich mich erinnern kann, hab ich im 1. Lehrjahr ganz genau 1100 DM Brutto bekommen.
Wenn Steurklasse 1 hast, dürften das bei dir ganz grob geschäzt 250 € sein....langt doch :p
so viel mehr haben wir auch nicht bekommen, und unser damaliger Betrieb hat sowieso immer mehr bezahlt als andere firmen. dafür gabs halt kein urlaubs- und weihnachtsgeld :cry:
aber mei, musst halt bedenken als TZ-ler machst echt nicht viel in der Arbeit, die erste Zeit lernst nur Striche malen und Normschrift usw., weißt ja selber.
Manch andere Lehrberufe beuten den Lehrling dagegen total aus....(im Verkauf, Bau etc.)
Von daher find ich den Lohn schon ok...
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

@flöti:
das mit den Strichen halte ich für ein Gerücht! Die meisten aus meiner damaligen Klasse waren genauso wie ich nach ein paar Wochen voll mit integriert in die Konstruktion.
@mike:
mir war das damals auch nicht genug geld (512DM, handwerk) deshalb bin ich im 2.Lehrjahr eingestiegen und habe dann die Prüfung um ein halbes Jahr vorgezogen. Inwiefern das heute noch möglich ist weiß ich leider nicht. Aber zu schaffen ist das allemal. Ich bin mit wirklich null technischem Wissen gestartet!

netti
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

warum ein gerücht ....? bei uns war das so. kann dir gern mein Berichtsheft mailen :D wir haben zuerst die grundlagen des Technischen Zeichnens gelernt. Darauf legte unser Ausbilder eben viel Wert. Konstruktiv mitgearbeitet und ausgeholfen haben wir nur NEBENBEI, und so richtig erst ab Ende des 2. Lehrjahres.
Ich denk das ist in jedem Ausbildungsbetrieb anders.
Bei der MAN gibt es zum beispiel eine richtige Zeichenschule! wo man genau nach dem Lehrplan ausbildet, die ersten 2 Jahre.
aber wie gesagt is überall anders.
mit striche malen meinte auch wie man darstellt, projiziert usw. sollte man ja auch können, bevor man "konstruieren will".
striche malen :LOL:....bitte net so wortwörtlich nehmen :)
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Hi flöti!

Klaro ist jeder Ausbildungsbetrieb unterschiedlich. Ich glaube einen Lehrplan hat bei uns nie jemand gesehen...die Ausbildung war eher intuitiv, aber dafür sehr praxisbezogen... Hat nun mal alles seine Vor -und Nachteile.
Dafür habe ich nach 2Jahren Gesellengehalt bekommen, was ja auch ganz nett ist.

netti
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

In Anbetracht der Tatsache, daß ein Azubi im ersten Lehrjahr einem (Industie-)Betrieb absolut nichts bringt sind 445€ viel zu viel. Da kann ich jede Firma verstehen, die keine Azubi´s ausbildet oder nur so viele, wie sie unbedingt benötigt. Hier wird es mal höchste Zeit für etwas mehr Zurückhaltung. :oops:

:D

Nun berücksichtige aber auch noch das ein Azubi im 3ten Jahr wenn er nicht dumm ist meist genauso mit Arbeitet wie ein Ausgelernter Facharbeiter aber trotzdem nicht mal die hälfte eines facharbeiter gehaltes bekommt....

Alle sehen die nachteile.... Azubi kostet, Azubi kann ja "erstmal" nichts, Azubi ist ja nie da sondern immer nur auf Fortbildung blablabla

das ein Azubi aber meist auch das Mädchen für alles ist, mal hier mal dort was erledigen muss, alles erledigen muss vofür sich FACHARBEITER meist zu schade sind diese wie schon gesagt im 3ten ja voll mit Arbeiten aber dann auf einmal viel zu wenig verdienen und es viel teurer wäre wenn die facharbeiter all die kleinigleiten die ein Azubi so macht selber machen müsste weil dadurch wieder Arbeit liegen bleiben würde sieht niemand oder was??

Wärend meiner Umschulung musste ich mich mit solchen Problemen zwar eh nicht rumschlagen, aber in meiner ersten Ausbildung war ich mitte des 2ten Ausbildungsjahr schon soweit das ich Selbstständig Arbeiten Ausführte die sonst von Gesellen gemacht wurden und mein Chef mich beim kunden auch als geselle Abgerechnet hat!!
UND?? Deswegen habe ich trotzdem kein gesellen gehalt bekommen sondern nur meine Azubi Vergütung....

Also dieses AUZUBI KOSTEN ja nur ist in meinen Augen die Dümmste Aussga edie man nur tätigen kann..... zumal deutschland OHNE Azubis wahrscheinlich ganz schön Alt aussähe ;)
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Nun berücksichtige aber auch noch das ein Azubi im 3ten Jahr wenn er nicht dumm ist meist genauso mit Arbeitet wie ein Ausgelernter Facharbeiter aber trotzdem nicht mal die hälfte eines facharbeiter gehaltes bekommt....

Alle sehen die nachteile.... Azubi kostet, Azubi kann ja "erstmal" nichts, Azubi ist ja nie da sondern immer nur auf Fortbildung blablabla

das ein Azubi aber meist auch das Mädchen für alles ist, mal hier mal dort was erledigen muss, alles erledigen muss vofür sich FACHARBEITER meist zu schade sind diese wie schon gesagt im 3ten ja voll mit Arbeiten aber dann auf einmal viel zu wenig verdienen und es viel teurer wäre wenn die facharbeiter all die kleinigleiten die ein Azubi so macht selber machen müsste weil dadurch wieder Arbeit liegen bleiben würde sieht niemand oder was??

Wärend meiner Umschulung musste ich mich mit solchen Problemen zwar eh nicht rumschlagen, aber in meiner ersten Ausbildung war ich mitte des 2ten Ausbildungsjahr schon soweit das ich Selbstständig Arbeiten Ausführte die sonst von Gesellen gemacht wurden und mein Chef mich beim kunden auch als geselle Abgerechnet hat!!
UND?? Deswegen habe ich trotzdem kein gesellen gehalt bekommen sondern nur meine Azubi Vergütung....

Also dieses AUZUBI KOSTEN ja nur ist in meinen Augen die Dümmste Aussga edie man nur tätigen kann..... zumal deutschland OHNE Azubis wahrscheinlich ganz schön Alt aussähe ;)
Hallo Diablo,

erst richtig lesen, dann Hirn einschalten und dann schreiben.

Bei gründlichem lesen meines Beitrages wäre dir das (nochmal für dich fett hervorgehoben)
In Anbetracht der Tatsache, daß ein Azubi im ersten Lehrjahr einem (Industie-)Betrieb absolut nichts bringt sind 445€ viel zu viel.
aufgefallen.

Das ein Azubi vollkommen unproduktiv ist, was du mir hier unterstellst, dass ich das so geschrieben hätte, hab ich definitiv nicht geschrieben.

Klar ist auch, daß es hier Branchenspezifische Unterschiede gibt.

Vielleicht ist ja auch an dem Umkehrschluß was dran: Je mehr der Unternehmer einem Azubi bezahlen muß und je kleiner der Betrieb ist, desto größer ist die Gefahr, daß ein Azubi als "billige Arbeitskraft" eingesetzt wird um die Kosten gegenzufinanzeren. :rolleyes:

Jens
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Deine Aussage habe ich schon richtig gelesen und verstanden....

Nur wenn man schon dran denkt das ein Azubi im ersten Jahr viel zu viel verdient, sollte man auch bemerken das er im 3ten Jahr viel zu wenig verdient und das somit für die Betriebe wohl mehr als Ausgeglichen ist ;)

Und wenn man das ganze mal weiter leiert kommt noch hinzu das es in vielen (nicht in allen) so ist das ein ehemalige Azubi immer der ewige Azubi bleibt und somit auch nach der Ausbildung oftmals nicht an die Gehälter seiner Kollegen ran kommt womit der Betrieb wieder spart....

Also den Satz "erst richtig lesen, dann Hirn einschalten und dann schreiben"
solltest du dir besser auch mal zu Herzen nehmen ;)

Weil genau durch solche Aussagen wie deiner entstehen dann Vorurteile die schnell verallgemeinert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Also mein Brutto im ersten Lehrjahr betrug umgerechnet 769 Euro, dann 839 und dann 992 Euro
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Also mein Brutto im ersten Lehrjahr betrug umgerechnet 769 Euro, dann 839 und dann 992 Euro
das is recht viel! ;) also ich habe bei der IGM mal nachgeguckt aber nichts schlüssiges was zu mir passen würde gefunden. hat es nicht auch damit etwas zu tun ob ein unternehmen in einer gewerkschaft ist? vlt. könnte mir ja mal einer bei der suche helfen. ich kann leider nur folgende angaben machen:

Sitz des Unternehmens: NRW
Mitarbeiter: ca. 180
Betrieb: müsste doch Industrie sein.
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

hat es nicht auch damit etwas zu tun ob ein unternehmen in einer gewerkschaft ist?
Alles Klar o_O:oops:

kleiner Exkurs in Sachen Verbände und Tarifvertrag:

Die Gewerkschaft ist ein Arbeitnehmerverband. Folglich kann hier kein Unternehmen Mitglied werden.

Für die Unternehmen gibt es Arbeitgeberverbände.

Ein Tarifvertrag wird zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverband geschlossen und gilt somit wenn der AG und der AN Mitglied im jeweiligen Verband sind. Viele Unternehmen zahlen, der Einfachheit halber, auch AN den Tariflohn, die nicht Mitglied in der Gewerkschaft sind, obwohl sie das nicht müssten. In Gewerkschaftskreisen auch Trittbrettfahrer genannt.

Wenn ein Tarifvertrag für Allgemeinverbindlich erklärt worden ist, gilt er für alle AG und AN in der entsprechenden Branche und Region unabhängig von der Mitgliedschaft im jeweiligen Verband.

Jens
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

@MikeBaujahr1986

Was hälst du davon wenn du das alles was du hier im Forum so sagst
einfach mal deinem zukünftigen Chef vorhälst ? Nur er kann dir mehr
Lohn bezahlen.

Wenn du einen guten Schulabschluß hast dann such dir halt ne andere
Ausbildungsstelle. Ansonsten hättest du das schon im Voraus prüfen
müssen ob du mit dem was im Ausbildungsvertrag steht einverstanden bist
oder nicht.

Wenn du keine andere Möglichkeit hast würde ich mich an deiner Stelle jetzt zufrieden geben.

Florian
 
AW: Ausbildungvergütung als Technischer Zeichner

Hab soeben die neuen Tariftabellen der IG Metall Bayern bekommen:

sieht folgendes vor: Ausbildungsvergütung ab 1. Juni 2007 (Tariferhöhung um 4,1%)
1 Jahr= 748 Euro
2 Jahr= 790 Euro
3 Jahr= 842 Euro
4 Jahr= 879 Euro


Mein ERA-Brutto erhöht sich dadurch auch von 2167 Euro auf 2256 Euro :D
 
Top