Ausb. zum IT-Sys.-kfm. abgeschlossen, Beratungshilfe bei Techniker/Bachelor

Hallo zusammen,

wie ich zu euch gefunden habe
lange habe ich nach einem geeigneten Forum gesucht & bin dann beim Googlen auf ähnliche Fragestellungen in diesem Forum gestoßen.

Zu meiner Person
Ich habe im Sommer 2012 meine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann abgeschlossen, bin nun seit einem Jahr im öfftl. Dienst beschäftigt...
Da ich noch 21 bin, jung und ungebunden, möchte ich diese Zeit nutzen mich persönlich und für meinen Beruf weiterzubilden.

Aktuell stehe ich vor der Entscheidung:

a) Einen Techniker (staatl. geprüft) zu machen
b) Ein Studium anzufangen

Beides würde nur als volles Fernstudium/E-Learning in Frage kommen..(siehe unten)

Wichtig für micht ist dabei noch, dass das Ganze in einen Abschluss mit ankernanntem Zertifikat mündet. Eine 2-3Wochen Weiterbildung von irgendwelchen dubiosen Online-Anbietern kommt für mich nicht in Frage.

Frage:
Hat bereits jemand Erfahrungen gemacht zwischen dem Arbeitsaufwand des "Technikers" Information in Fachrichtung Technische Informatik oder Betriebsinformatik und einem Studium Bachelor in Wirtschaftsinformatik beispielsweise.

Insbesondere wenn ein Unternehmen sich entscheiden sollte finanziell zu unterstützen, sollte man vielleicht lieber erstmal das mit der besseren Aussicht auf Erfolg versuchen - "Lieber einen Spatz in der Hand, als 'ne Taube aufm Dach.."

Darüber hinaus.. Kennt jemand eine Möglichkeit den staatl. geprüften Techniker komplett auf "Fernstudium/e-learning" basierend zu machen? Ich bin jemand der gut alleine & selbstständig lernen kann und habe durch meine bisherige Laufbahn guten Zugang zu Wissensquellen... Falls jemand eine empfehlenswerte Institution kennt, wäre ich für Empfehlungen sehr dankbar!!


Liebe Grüße
 
Top