Aufstiegsbafög / Wohngeld etc.

Guten Morgen.

Ich habe hier schon das Forum durchstöbert, aber in vielen Threads unterschiedliches gelesen.

Im August diesem Jahres fange ich meine zweijährige Weiterbildung zum staatlich geprüftem Techniker im Bereich Maschinenbautechnik an.

Ich bin 28 Jahre alt, wohne alleine in einer Mietswohnung. Jetzt möchte ich mich um meine Anträge für das Aufstiegsbafög / Wohngeld kümmern und hätte da einige Fragen an euch.

- Was kann ich alles an Unterstützung beantragen?
- Der Mietvertrag läuft zur Zeit noch über mein Vater, obwohl ich die Miete natürlich selber zahle. Muss ich den Mietvertrag auf mich umschreiben lassen, um Wohngeld beantragen zu können?
- Ich werde einen Nebenjob während der zwei Jahre ausüben. Kann ich diesen am besten auf 450€ Basis tätigen, da es sonst zu viele Abzüge gibt?
- Muss ich bei den Anträgen auf irgendetwas besonderes achten?
- Wo muss ich die unterschiedlichen Unterstützungen beantragen?

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich.
Liebe Grüße und vielen Dank
 
Dann hast du den oben angepinnten Beitrag nicht gelesen:

Wenn du für Wohngeld in Frage kommst, muss ein Mietvertrag natürlich auf dich laufen. Sonst könnte ja jeder behaupten, dass er monatlich Geld irgendwohin überweist.

- Muss ich bei den Anträgen auf irgendetwas besonderes achten?
Dass sie wahrheitsgemäß und vollständig ausgefülllt sind.

Also lies dich mal durch und dann kannst du konkrete Fragen stellen, sofern noch welche da sind.
 
Hallo.
ich bin gerade dabei alle Anlageblätter für das BAföG Amt auszufüllen. Es fehlt mir nur noch das von der Krankenkasse:“Bescheinigung zur Kranken- und Pflegeversicherung während der Dauer der Fortbildung.“ und da kommen wir zur Problematik. Die Techniker Krankenkasse kann mir dieses Formular angeblich erst ausfüllen, wenn mein derzeitiger Arbeitgeber meine Kündigung gemeldet hat. Da ich allerdings bis Ende Juli noch normal arbeite und ab August den Techniker anfange, könnte ich erst im August mit dem benötigten Formblatt rechnen. Also werde ich frühestens im Oktober / November mit BAföG rechnen können. Das kann doch nicht sein, dass das Amt einem das Leben so schwer macht? Hatte von euch auch schon jemand dieses Problem und hat Tipps für mich, wie ich doch noch an meine Zahlungen ab August kommen kann?
vielen Dank
 
Das Bafög gibts rückwirkend zum Ausbildungsbeginn.
Du musst einfach ein paar Hunderter zur Seite legen, um ein oder zwei Monate zu überbrücken.
 
Das Bafög gibts rückwirkend zum Ausbildungsbeginn.
Du musst einfach ein paar Hunderter zur Seite legen, um ein oder zwei Monate zu überbrücken.
ein paar hundert Euro würden da aber nicht für 3-4 Monate reichen. So lange dauert es in der Regel wohl, bis der Antrag geprüft und bearbeitet wurde.
Die Tk schickt mir jetzt das ausgefüllte Formular doch zu. Aber immer wird erst gesagt:“ nein, geht nicht“ :/

Kann man als Vollzeit Schüler eigentlich sonstige Dinge noch beantragen bzw. Zahlungen aussetzen?
Also neben dem BAföG werde ich noch Wohngeld beantragen und GEZ aussetzen. Gibt es noch weitere Dinge, die ich noch gar nicht auf dem Schirm habe?
Danke euch :)
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top