Aufgabe zur spezifischen Dichte

Aufgabenstellung:


In ein beiderseits offenes U-Rohr U von 1 cm² Querschnitt gießt man der Reihe nach: In die linke Öffnung 40 cm³ Wasser, in die rechte 10 cm³ Benzin und in die linke Öffnung 40 cm³ Benzin.

Welche Nieveaudifferenz ergibts sich?

Dichte "roh" Benzin 0,72 g/cm³
Wasser 10³ kg/m³

Lösung soll h=8,4 cm sein

Ist zwar nur eine Übungsaufgabe aber mir fehlt da der Ansatz.

Hat jemand nen guten Einfall?

gruß wee
 
AW: Aufgabe zur spezifischen Dichte

Aufgabenstellung:


In ein beiderseits offenes U-Rohr U von 1 cm² Querschnitt gießt man der Reihe nach: In die linke Öffnung 40 cm³ Wasser, in die rechte 10 cm³ Benzin und in die linke Öffnung 40 cm³ Benzin.

Welche Nieveaudifferenz ergibts sich?

Dichte "roh" Benzin 0,72 g/cm³
Wasser 10³ kg/m³

Lösung soll h=8,4 cm sein

Ist zwar nur eine Übungsaufgabe aber mir fehlt da der Ansatz.

Hat jemand nen guten Einfall?

gruß wee
Ist gar nicht mal so kompliziert! Versuche es zu erklären:

Man rechnet aus welche Höhe Wasser man in der Säule benötigt, um die gleiche Masse wie 30 cm (40 cm - 10 cm) Benzin zu haben. Diesen Wert zieht man dann einfach von dem Höhenunterschied von Benzin (30 cm) ab und dann erhält man die

h = 8,4 cm ...

Diese Überlegung müsste eigentlich stimmen oder? :thumbsup:
 
AW: Aufgabe zur spezifischen Dichte

30cm³ Benzin mit einer Dichte von 0.72 g/cm³ haben eine Masse m von 21,6 g

Für die gleiche Masse an Wasser benötige ich dann wegen der Dichte von 1 g/cm³ genau 21.6 cm Füllhöhe.

Jetzt war dein Vorschlag die Füllhöhen von Benzin und Wasser voneinander abzuziehen.

also 30cm-21.4cm=8.4cm

Das Restvolumen des Wassers also 18,4 cm³ teilt sich dann auf beide Seiten gleichmäßig auf.


Wenn das jetzt so stimmt bin ich erleichtert :D.
 
AW: Aufgabe zur spezifischen Dichte

ja genau, so müsste es eigentlich passen! Hoffentlich kommt die gleich morgen in der Physik-Prüfung vor ... :thumbsup:

Gruß Tobsinho
 
Top