Aufgabe zum RC-Hochpass

Ich bräuchte Hilfe bei der Berechnung der folgenden komplexen Werte mit der Eingangsspannnung
Uein = 4V:
Uc , Uaus, I, Ic, Ir.
Leider habe ich keine Idee für den Ansatz. Danke im vorab für eure Hilfen :)
 

Anhänge

Welche Spannungsfunktion liefert denn der Funktionsgenerator? Sinusförmige Wechselspannung? Welche Frequenz?
 
Es spielt nicht von Bedeutung. Ich brauche nur einen Ansatz wie man an so etwas angeht.
Ich habe nur beispielhaft 100Hz gesagt.
Wozu dann die Zahlenangaben für die Bauelemente? Na ja, ...

Normalerweise ist bei solchen Aufgaben lediglich die Ausgangsspannung gesucht. Da würde man zweimal die Spannungsteilerregel anwenden oder vereinfacht zunächst die Ersatzquelle bzgl. der Klemmen des 2R-Parallelwiderstandes bestimmen mit Uq,ers=2V und Ri=R und dann ganz normal die Spannungsteilerregel anwenden:

[tex]\underline{U}_{aus}=\underline{U}_{q,ers}\cdot \frac{R}{R_i+R-jX_C}[/tex]
mit
[tex]X_C=\frac{1}{\omega C}[/tex]

Da aber praktisch alle Spannungen und Ströme in dieser Schaltung gesucht sind, würde ich zunächst den Gesamtstrom per ohmschem Gesetz bestimmen

[tex]\underline{I}_{ges}=\frac{\underline{U}}{\underline{Z}}[/tex]
mit
[tex]\underline{Z}=2R+2R||(R-jX_C)[/tex]

dann die Stromteilerregel anwenden zur Bestimmumg der beiden Teilströme

[tex]\underline{I}_C=\underline{I}_{ges}\cdot\frac{2R}{3R-jX_C}[/tex]
und
[tex]\underline{I}_R=\underline{I}_{ges}-\underline{I}_C[/tex]

und schließlich alle Spannungen wiederum mit dem ohmschem Gesetz berechnen:

[tex]\underline{U}_R=\underline{I}_R\cdot 2R[/tex]

[tex]\underline{U}_C=\underline{I}_C\cdot (-jX_C)[/tex]
und
[tex]\underline{U}_{aus}=\underline{I}_C\cdot R[/tex]

In komplexer Rechnung musst Du dabei fit sein.

Was pleindespoir da gemacht hat, verstehe ich allerdings nicht.
 
Wozu dann die Zahlenangaben für die Bauelemente? Na ja, ...

Normalerweise ist bei solchen Aufgaben lediglich die Ausgangsspannung gesucht. Da würde man zweimal die Spannungsteilerregel anwenden oder vereinfacht zunächst die Ersatzquelle bzgl. der Klemmen des 2R-Parallelwiderstandes bestimmen mit Uq,ers=2V und Ri=R und dann ganz normal die Spannungsteilerregel anwenden:

[tex]\underline{U}_{aus}=\underline{U}_{q,ers}\cdot \frac{R}{R_i+R-jX_C}[/tex]
mit
[tex]X_C=\frac{1}{\omega C}[/tex]

Da aber praktisch alle Spannungen und Ströme in dieser Schaltung gesucht sind, würde ich zunächst den Gesamtstrom per ohmschem Gesetz bestimmen

[tex]\underline{I}_{ges}=\frac{\underline{U}}{\underline{Z}}[/tex]
mit
[tex]\underline{Z}=2R+2R||(R-jX_C)[/tex]

dann die Stromteilerregel anwenden zur Bestimmumg der beiden Teilströme

[tex]\underline{I}_C=\underline{I}_{ges}\cdot\frac{2R}{3R-jX_C}[/tex]
und
[tex]\underline{I}_R=\underline{I}_{ges}-\underline{I}_C[/tex]

und schließlich alle Spannungen wiederum mit dem ohmschem Gesetz berechnen:

[tex]\underline{U}_R=\underline{I}_R\cdot 2R[/tex]

[tex]\underline{U}_C=\underline{I}_C\cdot (-jX_C)[/tex]
und
[tex]\underline{U}_{aus}=\underline{I}_C\cdot R[/tex]

In komplexer Rechnung musst Du dabei fit sein.

Was pleindespoir da gemacht hat, verstehe ich allerdings nicht.
Vielen Dank. Muss ich um die Werte zu bestimmen den Betrag der komplexen Größen berechnen?
 
Ich bräuchte Hilfe bei der Berechnung der folgenden komplexen Werte ...
Uc , Uaus, I, Ic, Ir.
Wenn das komplexe Größen sein sollen, musst Du sie mit einem Unterstrich versehen, so wie das im Schaltbild auch gemacht wurde. Ohne Unterstrich sind das nur Beträge.

Muss ich um die Werte zu bestimmen den Betrag der komplexen Größen berechnen?
Ja, und ihre jeweiligen Phasenlagen.
 
Top