Arbeitslos nach dem Techniker

Hallo an Alle,
ich möchte gerne den Techniker machen, habe aber gerade nur knapp 3 Jahre Berufserfahrung. Nun habe ich Angst nach den 2 Jahren auf der Strasse zu stehen, da ich nur so wenig Berufserfahrung beim selben AG habe. Der Ag wird mir auch ein schlechtes Arbeitszeugnis ausstellen, da er nicht möchte das ich gehe und nun total eingeschnappt ist.

Wie sieht ihr das?
Gibt es neben dem Techniker-VOLLZEIT vielleicht eine Möglichkeit arbeiten zu gehen (über 200Euro)
Ich möchte auf jeden Fall Vollzeit machen, da ich noch neben dem Techniker
Ausbildereignisprüfung, cisco CCNA, MCP, Refa Grundschein Zertifizierung machen will. Ich möchte wirklich die Vollzeit und dafür nen guten Schnitt und die Zertifikate erreichen und auch noch ein bisschen Freizeit haben.
Mhh auf dem Arbeitsmarkt, hab ich doch dann aber keine gute Chance, wenn einer kommt der mit 30 den Techniker gemacht hat und 10 Jahre Berufserfahrung hat. Hochschulereife habe ich auch, Studieren ist mir aber zu teuer, zu trocken, zu hart und zu viel Theorie. Der TEchniker wäre genau das richtige


Was denkt ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Arbeitslos nach dem Techniker

Der Ag wird mir auch ein schlechtes Arbeitszeugnis ausstellen, da er nicht möchte das ich gehe und nun total eingeschnappt ist.
Aus rechtlicher Sicht darf dir kein Arbeitgeber ein schlechtes Zeugnis ausstellen, sobald etwas negatives drinnen steht kannst du vors Arbeitsgericht gehen. Das Gleiche gilt auch für die versteckten Botschaften innerhalb des Zeugnisses, da also besonders aufpassen.

Zu den Rest kann ich dir da leider nichts sagen da ich im Moment noch über meinem Techniker bin.
 
AW: Arbeitslos nach dem Techniker

ich kenne mich hierbei bestens aus!
Klar darf und macht er das nicht. Aber zum Beispiel durch versteckte Bootschaften wie: "xy verlässt uns weil er eine Schule besuchen möchte. Wir danken ihm für die mitarbeit und empfehlen..." Wenn das z.B fehlt, deutet das auf eine Kündigung vom ag oder um ein schlechtes Verhältnis hin. Das weiß jeder noch so doofe AG. Es gibt viele Sachen, die gesetzlich zulässig sind aber insgesammt auf ein schlechtes Zeugnis deuten. Schade ist halt, dass ich mich mit dem Chef nicht richtig verstehe, der das Zeugnis schreibt. Ich reise mir hier aber echt einen ab und mache gute Arbeit, nur weiß das niemand, der das Zeugnis schreibt. Die bekommen nur das negative zu Ohren :-)

Leider rufen auch die meisten Firmen beim alten AG an und erkundigen sich nach der Leistung des Bewerbers. Da sieht es dann schlecht aus, da diese nur negatives wissen, weil das andere Gute bei ihnen nicht durchdringt. Und wenn er dann noch zum negativen sagt: Er hat gekündigt und zum Dank uns noch vor Gericht gezerrt, was sehr anstrengend war, dann kann ichs gleich vergessen...
 
AW: Arbeitslos nach dem Techniker

Heute werden qualifizierte Mitarbeiter gesucht. Es herrscht doch regelrecht ein Mangel an Techniker und Ingenieuren. Ich kenn diese Problematik aus unserer Firma.
Meiner Meinung nach hast du eine viel größere Chance einen Job zu finden, wenn du Staatlich gepr. Techniker bist.
Auf der anderen Seite gibt es genügend Uni- oder FH-Absolventen, welche trotz ihrer Qualifikation (z.B. abgeschlossenes Ingenieurstudium) leider arbeitslos sind. :eek:
Faktum ist, das Weiterbildung in der „Gesellschaft von Heute“ als enorm wichtig angesehen wird.
Abschießend gesagt: „Der Techniker bringt dir nur Vorteile!“ :D
 
M

Motormensch

Gast
AW: Arbeitslos nach dem Techniker

Leider rufen auch die meisten Firmen beim alten AG an und erkundigen sich nach der Leistung des Bewerbers. Da sieht es dann schlecht aus, da diese nur negatives wissen, weil das andere Gute bei ihnen nicht durchdringt. Und wenn er dann noch zum negativen sagt: Er hat gekündigt und zum Dank uns noch vor Gericht gezerrt, was sehr anstrengend war, dann kann ichs gleich vergessen...
Das wird sich keine größere Firma erlauben, die wissen schon wie man Bewerber testet.

Dir steht als junger Mensch der Arbeitsmarkt schon offen, auch mit wenig Berufserfahrung.
Mach einen guten Abschluss, damit meine ich auch im Schnitt das "gut", dann findest du sicher immer einen Job.
Vieleicht nicht sofort genau das was du suchst, aber du bist jung und dynamisch und dann sicher nicht erfolglos.

Mit dem Zeugnis ist das übrigens so:
Es muss der Wahrheit entschprechen und darf den Arbeitnehmer beim Weiterkommen nicht behindern.
Ehrlich gesagt, als manchmal gar nicht so leicht für einen Arbeitgeber :)
 
Top