Anerkennung von Leistungen bei zweitem Techniker

Hallo,

ich habe von 2009 bis 2011 in Vollzeitform erfolgreich meinen staatlich geprüften Techniker für Elektrotechnik in NRW gemacht. Hiernach habe ich eine Stelle bekommen (die ich bis heute habe), welche auch Bezüge zum Maschinenbau hat. Macht, Stand heute, ungefähr 5 Jahre Berufserfahrung in einem E-Technik/Maschinenbau Gebiet. Vor meiner Technikerausbildung habe ich nach meiner Ausbildung (2004-2007) eine Facharbeiterstelle inne gehabt, welche ebenfalls einen Bezug zum Maschinenbau hatte.

Das reichte letztes Jahr an Berufserfahrung aus um eine 2. Technikerschule (Fachrichtung Maschinenbautechnik) in NRW zu beginnen, daher fachfremd (ohne passenden Ausbildungsberuf, gelernt habe ich Energieelektroniker). Das erste Schuljahr in Teilzeitform neigt sich jetzt dem Ende zu, in wenigen Wochen gibt es das Zeugnis (Versetzung nicht gefährdet).

Mittlerweile hat sich jedoch privat bei mir einiges geändert, so das ich für mich keine Möglichkeit mehr sehe die Abendschule im nächsten Schuljahr weiter zu besuchen. Auch gedenke ich mich zusammen mit meiner Familie in Richtung Schleswig-Holstein abzusetzen, daher ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mir nicht mehr möglich, das neue Schuljahr dann komplett an dieser Schule zu beenden. Also habe ich mich nach einer Möglichkeit umgesehen das Ganze fortzuführen. Am sinnvollsten erschien mir hier eine Fernform mit möglichst wenig Präsenzpflicht. Ich bin dann nach einem kurzem Vergleich bei ILS gelandet. Nur hier wurde mir gesagt, dass man meine vorherigen Leistungen anerkennen lassen kann. Die Prüfung wird bei der ILS in Sachsen abgelegt, daher zählt auch die dortige Rechtslage.

Nach einem Telefonat mit der "Sächsischen Bildungsagentur" wurde ich auf den §81 der Schulordnung Fachschule für Sachsen aufmerksam gemacht. Dieser besagt:


§ 81
Dauer der Ausbildung



Die Ausbildung dauert in Vollzeitform zwei Jahre. Auf die Dauer der Ausbildung ist auf Antrag die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Fachbereich Technik in einer anderen Fachrichtung bis zu einer Klassenstufe, in einem anderen Schwerpunkt derselben Fachrichtung bis zu eineinhalb Klassenstufen anzurechnen.


Tolle Sache wie ich finde. Meine jetzige (noch) Schule wollte mir absolut nichts anerkennen. Nicht einmal so "Dummy"-Fächer wie z.B. Politik, Englisch oder Betriebs- und Personalwirtschaft. Begründungen: in Englisch würden mir die maschinenbautechnischen Fachvokabeln fehlen (das rechtfertigt natürlich nochmal 1 1/2 Jahre Englischunterricht), für alle anderen Fächer würde es so zu eng mit der Stundenzwahl, bezogen auf die mindestens 2400 Stunden Umfang der Technikerschule. Letzteres kann ich ja noch grob nachvollziehen, ersteres nicht. Egal.

Ich gehe davon aus, dass ich, sobald ich den Antrag gestellt habe, alle "Dummy"-Fächer sowie die Lernfelder mit primärem E-Technik Bezug anerkannt bekomme.

Schaut man sich den Lehrgangsablauf der ILS an so sieht man, dass sicher der Lehrgang in "Fachstufenseminare" einteilt, welche dann auch eine Prüfung beinhalten. Im ersten von drei erfolgt die Prüfung in Englisch, Deutsch, Wirtschafts- und Sozialpolitik, sowie Lernfeld 1 "Materialeigenschaften prüfen und bewerten". Das Lernfeld 1 würde ich mir gerne, zusammen mit den "Dummy"-Fächern anerkennen lassen, so dass das 1. Fachstufenseminar für mich komplett entfällt. Lernfeld 5 "Technische Systeme automatisieren", Lernfeld 11 "Unternehmen gründen und führen", Lernfeld 12 "Personal planen und führen" sowie Lernfeld 13 "Qualitäts- und Projektmanagement durchführen" möchte ich mir gerne auch anerkennen lassen, dass würde sich jedoch erst auf spätere Fachstufenseminare auswirken.

Das oben erwähnte Lernfeld 1 (Sachsen) entspricht weitestgehenst dem Lernfeld 2 (NRW). Genau dieses ist sogar mit diesem Schuljahr abgeschlossen. Ob das so anerkannt werden kann wird sich zeigen, da dies ja nicht Bestandteil der E-Techniker Schule war, sich der oben aufgeführte §81 jedoch darauf beruft.

Nun zu meiner Frage:

Hat irgend jemand nach dem 1. Technikerabschluss schoneinmal einen 2. Techniker begonnen und kann Erfahrungswerte bezüglich der Anerkennung (nach Möglichkeit ILS/ Sachsen) teilen? Ich weiss, dass ich Gewissheit bekommen würde wenn ich einfach mal den Antrag losschicke, jedoch fehlt mir a) noch das Zeugnis für das 1. Schuljahr in Teilzeit und b) kann es vorkommen, das die Bearbeitungszeit durch die Sommerferien recht hoch ausfallen kann.

Die Ungewissheit macht mich bekloppt! ^^
 
Im Saarland kannst du z.B. in Teilzeitform im fünften von acht Semestern einsteigen. Anerkannt werden, wenn der erste Technikerabschluss auch im Saarland gemacht wurde Deutsch, betriebliche Kommunikation, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft. Alles andere nach Prüfung durch die Schulaufsicht. Andere Technikerabschlüsse bekommen vielleicht ebenfalls was Anerkannt. Das entscheidet dann auch die Schulaufsicht
 
Top