Amperemeter + Schalter

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von bbacardi, 12 Jan. 2013.

  1. Moin, ich habe Probleme mit dieser Aufgabe.
    Rm müsste doch eigentlich parallel zum Ampermeter eingezeichnet sein oder nicht? Ich habe die Schaltung mal für Schalter 1 umgezeichnet:

    Naja, dann habe ich die Spannung bei Um ausgerechnet (0,01V) und Strom bei I1 bzw. I2 (9mA). Ich hoffe das ist soweit alles richtig, jedoch weiß ich nun nicht wie ich weitermachen soll. Hat jemand einen Tipp für mich?

    Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

    Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!
     
    #1 bbacardi, 12 Jan. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Jan. 2013
  2. AW: Amperemeter + Schalter

    Nein. Das Amperemeter hat einen bestimmten Innenwiderstand Rm. Der stellt zusammen mit dem maximalen Messstrom (bei Vollausschlag) die Charakteristik des Messsystems dar. Der mit "Anzeige" gekennzeichnete Kreis ist widerstandslos.

    Zur Lösung:

    EWende auf jeden der beiden Fälle die Stromteilerregel an. Dann hast Du zwei Gleichungen mit den beiden Unbekannten R1 und R2, die Du daraus lösen kannst.

    Schalterstellung 1:

    I_m=I_1\cdot \frac{R_1+R_2}{R_1+R_2+R_m}

    Schalterstellung 2:

    I_m=I_2\cdot \frac{R_2}{R_1+R_2+R_m}
     
  3. AW: Amperemeter + Schalter

    Wenn man das Gleichungssystem von GvC löst, dann erhält man


    R2 = Im*Rm*I1/(I2*(I1-Im))

    R2 = 0,11111111Ohm


    R1 = Im*Rm*(I2-I1)/(I2*(I1-Im))

    R1 = 1Ohm
     
  4. AW: Amperemeter + Schalter

    Auch wenn die Bilder jetzt gelöscht wurden, vielen Dank an euch beide. Jetzt bin auch ich zu einem Ergebnis gekommen. :)
     

Diese Seite empfehlen