Äquivalenzoperation mit mehreren 2 zu 4 Decodern

Hallo,

bin neu hier und hoffe davon mal ab das ich hier richtig bin. Die Frage bezieht sich eigentlich eher auf die Digitaltechnik, aber beim Suchen hab ich gesehen das schon mehrere Leute solche Fragen in das Forum gepostet haben. Hoffe daher das es ok geht :|.

Also folgende Aufgabe:

Ich soll zeigen das man die Äquivalenz-Operation mit mehreren 2 zu 4 Decodern darstellen kann, ggf. unter Verwendung der Konstanten '0' und '1' als Eingangsgrößen. Zeichne ein Schaltbild wie diese 2 zu 4 Decoder verbunden werden müssen um die Äquivalenz-Operation zu realisieren.

So nun hab ich mir erst mal Wertetabellen gemacht. 2 zu 4 Decoder

x0
x1y0
y1
y2
y3
0
0
1
0
0
0
0
1
0
1
0
0
1
0
0
0
1
0
1
1
0
0
0
1

Äquivalenz

A
B
A XNOR B
0
0
1
0
1
0
1
0
0
1
1
1

So wirklich weiter bringt mich das ganze nicht, ich bin etwas verwirrt. Aber wahrscheinlich stell ich mir das ganze auch zu kompliziert vor^^.

Also die äquivalenz wird nur 1 wenn die Beiden Eingänge 1 oder 0 sind, bei unterschiedlichen Eingangswerten gibt es eine 0 aus.
Nun weiss ich nicht ganz ob ich einen 2 zu 4 Decoder richtig verstanden habe.Er macht quasi nix anderes als aus einer 2 Bit Binärzahl eine 4 Bit Binärzah. Beim 2 zu 4 Decoder ist eine 1 also y1 mit den Eingabgswerte 0 und 1 . Wenn man eine 0 haben will ist es also y0 somit Eingangswerte 0 0. Wie gehe ich jetzt weiter voran? Kann ich jetzt die Ausgänge y2 y3 vom 2 zu 4 Decoder quasi vergessen da sie eh nicht benötigt werden?Wieviele 2 zu 4 Decoder braucht man mindestens? Brauche dringend Hilfe^^



LG



LG
 
AW: Äquivalenzoperation mit mehreren 2 zu 4 Decodern

Hi Broly,

-ich würde das so machen

1. dein XOR hat nur EINEN Ausgang (Q)
also musst du dich an deinem MUX für einen der 4 Ausgänge
entscheiden welchen du nehmen willst

ich nehm mal Y0 .... das soll später dem Q vom XOR entsprechen

wenn du jetzt die Werte-Tabelle von diesem Y0 notierst,
und direkt die Signale von A und B darauf gibst, sieht das so aus :

x0,x1,y0
0,0=1
0,1=0
1,0=0
1,1=0

wenn du ein XOR daraus machen willst brauchst du also andere Eingangs-Signale für x0 und x1
und zwar müssen die so aussehen :

x0,x1,y0
0,0=1
x,1=0 (hier ist der Wert von x0 egal)
1,x=0 (hier ist der Wert von x1 egal)
0,0=1

du brachst also nochmal zwei MUX,
einer der x0 erzeugt und ein zweiter der x1 erzeugt

also der erste hat diese Wahrheitstabelle :

A,B,X0
0,0=0
0,1=x
1,0=1
1,1=0

und der zweite hat diese Wahrheitstabelle :

A,B,X1
0,0=0
0,1=1
1,0=x
1,1=0

wenn du dir jetzt deine Tabelle vom MUX anschaust,
und nachschaust für welches Y die Bedingungen passen,
dann wirst du finden

X0 kannst du mit dem Y2 Ausgang realisieren
X1 kannst du mit dem Y1 Ausgang realisieren

also sieht deine Schaltung so aus :

A geht auf X0 vom MUX Nr. 1 und X0 vom MUX Nr.2
B geht auf X1 vom MUX Nr. 1 und X1 vom MUX Nr.2
Y2 von MUX Nr.1 geht auf X0 von MUX Nr.3
Y1 von MUX Nr.2 geht auf X1 von MUX Nr.3
Y0 von MUX Nr.3 ist der Ausgang Q

und die Tabelle sieht so aus :

A,B,Y2(Mux1),Y1(Mux2),Y0(Mux3)
0,0, 0 , 0 , 1
0,1, 0 , 1 , 0
1,0, 1 , 0 , 0
1,1, 0 , 0 , 1


Gruss Uwe
 
Top