Admittanz

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Armless, 24 Jan. 2013.

  1. Hi, ich bin neu hier im Forum und habe nach Admittanz gesucht allerdings passte das hier irgendwie nirgends rein, sollte ich was überlesen haben bitte ich den Beitrag in den passenden Thread zu verschieben.

    Im Grunde is die Frage recht simpel:

    Zeichnen Sie die Frequenzabhängigkeit von der Admittanz einer idealen und einer verlustbehafteten Spule.

    Wälze grade den Hagman und bin bei Ortskurven gelandet aber irgendwie habe ich grade ein Brett vorm Kopf.
    Ansatz:
    Admittanz= Kehrwert der Impedanz Z und damit der koßplexe Leitwert Y
    Der Leitwert Y ist rein Imaginär und umgekehrt proportional zur Frequenz.

    Liege ich damit richtig?

    Danke schonmal
     
  2. AW: Admittanz

    Admittanz= Kehrwert der Impedanz Z und damit der komplexe Leitwert Y

    Ideale Spule (kein R)
    Der Leitwert Y ist rein Imaginär und umgekehrt proportional zur Frequenz.

    Y = 1/(jwL)
    Y= -j/(wL)


    Spule mit Serien-R
    Der Leitwert Y ist komplex (Realteil und Imaginärteil)

    Y = 1/(R+jwL))

    Y = R/(R^2+(wL)^2) -jwL/(R^2+(wL)^2)

    1. Punkt
    w -> 0
    Y = 1/R

    2. Punkt
    w -> unendlich
    Y = 0

    Zwischen diesen Extremwerten verläuft Y auf einem Halbkreis durch dem 3. Punkt Y = 0,5/R -j0,5/R

    Mit LTspice könntest du das mit der AC-Analyse simulieren. Dabei die Ausgabe auf Nyquist-plot umstellen.
     
  3. AW: Admittanz

    Super, danke! Habe den Kram nun in zwei Diagramme gezeichnet, Ortskurven waren dabei gar nich gefragt, er wollte nur die beiden Kurven haben. Danke für die schnelle Hilfe!
     

Diese Seite empfehlen