Ablehnungsbescheid zum Meisterbafög - Bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Steuern, Bafög" wurde erstellt von racer71, 5 Okt. 2007.

  1. Hallo zusammen,

    ich möchte gerne den Elektrotechnikermeister machen und habe mich deshalb ab dem 05.11.2007 bei der Handwerkskammer für den Teil I und II angemeldet. Passt soweit auch alles, nur heute habe ich einen Ablehnungsbescheid des Landratsamtes wegen Meisterbafög bekommen.

    Begründung:

    Ich habe 1998 bereits den Teil III und IV gemacht, was zur Folge hat,
    dass meine Fortbildung in Summe länger als 36 Monate dauert und somit nicht förderfähig ist.

    Mich hätte bald der Schlag getroffen, denn damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Vor allem finde ich es nicht gut seitens der HWK, denn die hätten den Umstand wissen können. Dann hätte ich meinen Job auch nicht gekündigt.

    Unter www.meister-bafoeg.info kann man den entsprechenden Abschnitt in der Broschüre sehr weit hinten auch herauslesen.

    Ich bin jetzt aber echt verzweifelt, denn ich habe 1998 noch gar kein Bafög beantragt und werde jetzt dafür sozusagen bestraft, dass ich Kinder in die Welt gesetzt habe und zum damaligen Zeitpunkt einfach (finanziell) nicht in der Lage war, die Fortbildung innerhalb von 36 Monaten abzuschließen.

    Der zuständige Mitarbeiter des Landratsamtes meinte zu mir, dass ich Widerspruch gegen den Bescheid erheben könnte, dieser aber sicherlich nichts bringen wird.

    Habt Ihr vielleicht noch irgendeine Idee? :confused:

    Danke im Voraus,
    Tom
     
  2. AW: Ablehnungsbescheid zum Meisterbafög - Bitte um Hilfe!

    Hallo Tom,


    ich kann mir lediglich vorstellen, dass (für die Gewährleistung von Bafög) die angestrebte Weiterbildungsmaßnahme in Vollzeit in max. 36 Monaten abgeschlossen werden muss.

    Da du zwei Teile der Meisterprüfung bereits im Vorfeld abgeschlossen hast (ohne Bafög), sollten nun imho lediglich die ersten beiden Teile innerhalb der Förderungsfrist abgeschlossen werden müssen.

    An deiner Stelle würde ich deshalb erstmal versuchen, den Sachverhalt telefonisch zu klären.

    Gruß

    Dominik
     
  3. AW: Ablehnungsbescheid zum Meisterbafög - Bitte um Hilfe!

    Hallo Dominik,

    danke für Deine Hilfe, aber das habe ich schon versucht. Ich war sogar persönlich beim Landratsamt und habe versucht, die vom Gegenteil zu überzeugen - hat aber leider nichts gebracht.

    Das LRA sieht es wie folgt:

    Die Meisterprüfung besteht aus vier Teilen. Die vier Teile sind innerhalb von 36 Monaten zu bestreiten, in Ausnahmefällen in 48 Monaten. Da ich die Teile III und IV bereits 1998 erfolgreich durchlaufen habe, bin ich deutlich über den 48 Monaten.

    Die einzige Ausnahme wäre gewesen, wenn ich nur den Teil IV gehabt hätte und diesen durch die Bundeswehr bezahlt bekommen hätte.

    Trotzdem Danke!

    Vielleicht hat sonst noch jemand eine Idee? Bin ziemlich verzweifelt...

    Tom
     

Diese Seite empfehlen