Ab wann ist man für den Techniker zu alt?

Dieses Thema im Forum "DAA Technikum" wurde erstellt von viktorinox, 30 Sep. 2017.

  1. Hallo,

    ich würde gerne Eure Meinung darüber hören ab welchem Alter sich der Techniker nur bedingt lohnt oder eher gar nicht. Speziell bezogen auf den Berufseinstieg nach dem Erfolgreichen bestehen der Techniker Prüfung. Wäre man mit 40 schon zu "alt" um eine Techniker Stelle in einem Unternehmen zu erhalten?
    Zu meiner Person:
    Ich bin aktuell 37 und wäre nach dem nebenberuflichen Kurs 41. Meine Berufsausbildung habe ich als Werkzeugmechaniker abgeschlossen und anschließend 15 Jahre in der Zerspanung gearbeitet. Mit 34 habe ich den Technischen Fachwirt gemacht und arbeite seit 3 Jahren in der Arbeitsvorbereitung. Mit dem Techniker erhoffe ich mir ein breiteres Tätigkeitsfeld, nur frage ich mich ob man mit 41 noch einen Neueinstieg bekommen wird?
    Über eure ehrlichen Meinungen würde ich mich freuen.
     
  2. In Anbetracht dass du noch mindestens 20 Jahre auf dem Arbeitsmarkt zu tun haben wirst, bist du auf keinen Fall zu alt! Kommt halt immer drauf an ob man sich das selbst zutraut. In meinem Semester war der älteste Anfang 40. Er hat das ganz gut gemeistert und im Nachhinein auch noch beruflich davon profitiert. Solltest du dich dafür entscheiden dann wünsche ich dir schon mal viel Erfolg
     
  3. Stand heute. Warte mal ab ob da nicht ganz bald mindestens 25 daraus werden.

    cheers.
     
  4. Noch ein Argument für die Weiterbildung
     
  5. Es gibt kein Argument gegen die berufliche Fortbildung. Ich habe auch mit 37 angefangen und werde mit 41 fertig. Genau das richtige Alter.
     
  6. Hallo Leute,
    ich finde es nicht, wo man neue Beiträge schreibt.
     
  7. Vielen Dank für Eure Äußerungen, dann kann ich es ja angehen lassen.
     
  8. Wenn du dich mit 40+ da dransetzt, spricht das doch nur für dich und nicht gegen dich.
    Sehr wahrscheinlich wird es auch niemand gegen dich verwenden das du dich weitergebildet hast.
    Also wenn du es machen möchtest, dann mach es. Sehe da an sich aktuell nur Vorteile...
     
  9. Hallo,
    meine Frage ist wenn du doch schon den Technischen Fachwirt hast warum machst nicht den Technischen Betriebswirt?
    Der geht nur 1,5Jahre auf Abendschule und du steigst nach dem VDI von 6 auf 7 und bleibst nicht bei 6.
    Aufstiegsbafög könntest dann auch beantragen.

    Gruß
    Zerspaner80
     
  10. Hallo,
    den Techniker möchte ich machen weil mich eher das Technische Berufsfeld interessiert, der Betriebswirt geht eigentlich noch weiter in das Kaufmännische.
     
  11. Hallo,

    Ok ja das ist ein Argument.Ich sehe das so das man für eine Weiterbildung nie zu alt ist.Ich habe gerade den Techniker fertig und bin 37.Jetzt fange ich mit dem Technischen Betriebswirt bei der IHK Abendschule an.Bei mir im Kurs sitzt ein Mann mit 54Jahren und einer mit 46Jahren. Soviel zu zu alt.
    Mach es.

    Gruß Zerspaner
     
  12. Kann auch nur zustimmen. Bin zwar schon mit 32 mit meinem Techniker fertig geworden, aber solange man einen konsistenten Lebenslauf hat und die Weiterbildungen eine Sinnvolle und nicht Artfremde Ergänzung zu deinen bisherigen Tätigkeiten darstellen, ist jede Art von Weiterbildung positiv.
    Allerdings habe ich oft gehört das Teilzeit Techniker Lernende bedeutend mehr Stress haben als Vollzeit Lernende. Dem entsprechend ist auch die Abbruchquote höher.

    Aber das ist wie bei jeder Weiterbildung, wenn du es willst schaffst du es auch, wenn du aber nur lapidar versuchst es nebenbei zu managen geht das meist in die Hose.

    Viel Erfolg wünsche ich dir !
     
  13. Hi, ich habe die Weiterbildung mit 40 angefangen und nächstes Jahr bin ich soweit durch. Also Kopf hoch und weitermachen. Ich finde mann ist nie zu alt für neues...
     

Diese Seite empfehlen