480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

Hallo zusammen
kann mir jemand weiterhelfen ich such nach einer alternative eines dieselgenerators für den betrieb amerikanischer Anlagen (ca. 100kW) im deutschen Netz.

gruss Fabian P.
 
M

Motormensch

Gast
AW: 480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

Das musst du mal genauer erklären.
Ein Motor mit 480Volt 60Hz, kannst du ohne Probleme an 400Volt 50Hz betreiben.
Die Drehzahl ist dann im Verhältnis zur Frequenz geringer.
Die Leistung zwar auch, aber da die Drehzahl geringer, wird meist auch weniger Leistung abverlangt.

Aber das mit dem Motor war nur ein Beispiel von mir, erkläre bitte mal was du vorhast.
 
AW: 480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

ja das ist mir bewusst da aber die Steuerung (in meinem Fall einer Druckanlage) für das amerikanische netz konzipiert wurde muss sie mit 60 hz betrieben werden bisher wurde dies mit einem externen Generator realisiert der aber tonnenweise diesel verbrennt und ja bekanntlich einen sehr besch...eidenen wirkungsgrad hat.
nun suche ich nach anderen Lösungen.
 
M

Motormensch

Gast
AW: 480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

Erklär doch mal genau was für Geräte du wo mit was betreiben möchtest.
Ich hatte nur ein Beispiel geschrieben, aber ich weis noch nicht wo dein Problem liegt.
Eine Schützsteuerung zB. läuft mit 50 oder mit 60Hz genaussogut.

Wenn du also mal genauer erklärst, kann Dir sicher geholfen werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: 480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

naja das is ne komplexe sache....
es geht mir doch nur drum: wie wandel ich 50hz drehstrom in 60hz /480 V um und das für grosse Leistung...
 
M

Motormensch

Gast
AW: 480V 60Hz Versorgung aus deutschem Netz

naja das is ne komplexe sache....
es geht mir doch nur drum: wie wandel ich 50hz drehstrom in 60hz /480 V um und das für grosse Leistung...
Na ja wenn es halt sonst nichts ist.
Nimm einen Antriebsmotor mit zb. 1500 1/min und ein Getriebe 1 zu 1,2.
Dann nimmst du einen Generator für 480Volt/60Hz, der an das Getriebe gekoppelt ist.
Den Generator kannst du auf Nennleistung auslegen, vieleicht 5% größer.
Den Motor würde ich so 15-20% größer als die Nennleistung auslegen.

Das ist alles.
Motoren und Generatoren gibt es in allen benötigten Leistungen.
Der größte Generator ist aber meines Wissens zZ. bei 1300MW. Aber ich denke das müsste wohl ausreichen.
 
Top