2 Hydraulikzylinder als Master-Slave mit Senkbremse

Hallo,
wer kennt sich aus mit 2 Zylindern, die als Master-Slave in Reihe geschaltet sind. Ich sollte wissen, wie sich da der Druck verhält.
Ich habe einen größeren (50/30) und einen kleineren Zylinder (40/25).
Beim öffnen des Daches z.B. wird der kleinere Zylinder Kolbenseitig angefahren. Kann ich das so rechnen, als ob der kleinere Zylinder die gesamte Last bewegt, da dieser ja in diesem Moment der Master ist und den größeren Zylinder mit bewegen muss?
Ausserdem habe ich, auf anraten der Hydraulikfirma, eine doppelt wirkende Senkbremse eingebaut, die das zu schnelle absenken verhindern soll, wenn der Schwerpunkt des Daches über den Drehpunkt wandert. Kann durch solch eine Senkbremse der benötigte Druck ebenfalls steigen.
Zusätzlich gibt es im Rücklauf des großen Zylinders dann noch ein Drosselrückschlagventil, wodurch die Geschwindigkeit des sich öffnenden Daches reguliert wird. Kann sich durch diese beiden Ventile ein Problem ergeben?
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top