Technische Schulen des Kreises Steinfurt

Name
Technische Schulen des Kreises Steinfurt
Anschrift
Liedekerker Straße 84, 48565, Steinfurt
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Land
Deutschland
Schulform
staatlich
Telefon
02551/8636-0
Fax
02551/8636-25
eMail
[eMail senden]
Homepage
http://www.tssteinfurt.de
Studiengebühr
0 € (monatlich)
Fachrichtungen
Studienform
Berufsbegleitend, Vollzeit
Screenshot von http://www.tssteinfurt.de
Screenshot der Homepage
Karte
14 Juli 2017 Technische Schulen des Kreises Steinfurt

Verabschiedung der Techniker der Fachschule für Metallbautechnik

Große Hürden genommen – große Chancen zu erwarten –

Respekt vor der Leistung: vier Jahre haben Techniker berufsbegleitend abends und am Samstag die Schulbank gedrückt, neben dem Job für Klausuren, Präsentationen und Examina gepaukt und jetzt die Abschlussprüfung bestanden. Klassenlehrer Christoph Blisch äußerte in seiner Begrüßung und Moderation der Abschlussfeier an den Technischen Schulen Steinfurt seine Hochachtung vor dieser Anstrengung.

Schulleiter Thomas Dues verband seine Glückwünsche mit der Erwartung, dass alle 20 Absolventen, von denen 13 gleichzeitig auch die Fachhochschulreife erzielten, beste Chancen in ihrem beruflichen Umfeld haben würden. Der Fachkräftemangel überall bewiese, dass gerade für umfassend ausgebildete Profis wie diese Techniker die Türen aufstünden.

Bernhard Hembrock (stellvertretender Landrat des Kreises Steinfurt) stellte fest, dass man an diesem Tag der Wahrheit stolz sein können auf seine Leistungen. Für die Absolventen biete sich der Kreis Steinfurt als erfolgreicher Wirtschaftsstandort an; man investiere hier nicht nur in die Berufskollegs, sondern ermögliche hier auch optimale Arbeitsbedingungen in Industrie und Handwerk.

Dirk Baldauf sprach als Architekt auch im Interesse der Wirtschaft und betonte in seinem Grußwort die hohe Bedeutung des praxisnahen Lernens, welches an den Technischen Schulen Steinfurt hochgehalten wird. Neben den hard skills der Ausbildung (Kompetenz, Belastbarkeit, Durchhaltevermögen, etc.) sei vor allem Teamwork, Vertrauen, Kommunikationsfähigkeit und eine positive Einstellung wichtig in dieser Ausbildung.

Abteilungsleiter Benedikt Karrasch sprach zu den Absolventen dieses dritten Entlassjahrgangs mit den Gedanken von Bruce Springsteen: Auch nach einer meisterhaften Examensleistung solle man sich nicht bequem in einen Schaukelstuhl setzen und später denken: "hätte ich doch in meinem Leben ..." Wohin die Reise geht, hängt immer von dem ab, der hinter dem Steuer sitzt und der es (und sein Leben) selber in die Hand nimmt.

Dominik Peter als Sprecher der erfolgreichen Entlassrunde war den beteiligten Lehrern sehr dankbar und froh, dass alle es geschafft hätten. Alle seien jetzt viel gereifter und hätten bereits jetzt die Gewissheit, dass sie als Techniker gleichberechtigt mit Ingenieuren ihren Platz am Arbeitsplatz gefunden hätten.

Traditionell fand im Rahmen der Zeugnisausgabe auch die Ehrung des Jahrgangsbesten statt Als bester Absolvent wurde durch den Klassenlehrer Christian Unfeld geehrt.

Hier die Namen der erfolgreichen 20 Absolventen: Lucas Bäumer, Rembert Beuting, Knut Bönke, Julian Dankbar, Anton Enbrecht, Markus Frechen, Mike Halsbenning, Eugen Knaub, Alexander Kohnke, Andreas Lüners, Alexander Mendack, Dominik Peter, Tobias Post, Marius Robert, Vitali Roßin, Kai Siestrup, Juri Stern, Robin Tepferd, Mathias Tihatmer, Christian Unfeld.

Interessierten Facharbeitern aus den Bereichen des Metallwesens, wie z.B. Metallbauer,Konstruktionsmechaniker, Produktdesigner oder Industriemechaniker, stehen auch im kommenden Jahrgang 2017/18 noch freie Plätze in dieser Weiterbildung an den Technischen Schulen Steinfurt zur Verfügung. (www.tssteinfurt.de)
2 Juli 2017 Technische Schulen des Kreises Steinfurt

Technikentwicklungen live erleben!

Technikentwicklung in München live erlebt
– Fachschule für Metallbautechnik im Wochenseminar vor Ort -http://www.tssteinfurt.de/images/Aktuell/FS_Muenchen2017.jpg

Das regelmäßig stattfindende Vollzeitseminar der Fachschule für Metallbautechnik an den Technischen Schulen Steinfurt führte die Studierenden des 2. und 4. Semesters nach München zum Deutschen Museum.

In insgesamt acht Workshops oder Vorträgen beschäftigten sich die angehenden Technikerinnen und Techniker auf der Museumsinsel eine Woche lang mit Themen wie z. B.: Kraftmaschinen, Vom Erz zum Stahl, Vermessungstechnik, Maschinentechnik, Stickstoff in seiner technischen Anwendung, Patentrecht und Gebrauchsmusterschutz. Der Vortrag und die Führung beim Besuch der Flugwerft Flugwerft in Oberschleißheim wurde vom Studierenden Lukas Kuhlmann durchgeführt, der als aktiver Flieger ein lebhaftes Bild der technischen Entwicklung in der Fliegerei darstellte.

Die Veranstaltungen ermöglichten den Studierenden in der Weiterbildung zur Technikerin bzw. zum Techniker, die Metalltechnik in allen Facetten und in ihren historischen Zusammenhängen und in der Entwicklung der Technik bis zur Gegenwart zu erfassen.

Die Studierenden waren nach dem Wochenseminar einhellig der Meinung, dass "die Zusammenhänge der Technik und die damit einhergehenden Auswirkungen auf die Gesellschaft in faszinierender Form erfahrbar gemacht wurden.“

Selbstverständlich kam auch die Erkundung der bayerischen Landeshauptstadt und der bayrischen Lebensart (Besuche bei 1860 München, im Biergarten) nicht zu kurz.

Insgesamt nahmen 20 Studierende der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker am Vollzeitseminar teil, das inzwischen zu einem festen Bestandteil der Fachschulausbildung geworden ist.

Interessierten Facharbeitern aus den Bereichen des Metallwesens, wie z.B. Konstruktionsmechaniker, Produktdesigner oder Industriemechaniker, stehen auch im kommenden Jahrgang 2017/18 noch freie Plätze in dieser Weiterbildung an den Technischen Schulen Steinfurt zur Verfügung. (www.tssteinfurt.de)
20 Apr. 2017 Technische Schulen des Kreises Steinfurt

Informationsveranstaltung am 06.05.17 der Fachschulen für Gebäudesystemtechnik und Metallbautechnik

Infoveranstaltung der Fachschule für Metall- und Stahlbautechnik
Infoveranstaltung der Fachschule für Gebäudesystemtechnik

Eine Informationsveranstaltung für Interessenten der Fachschule für Metall- und Stahlbautechnik findet am Samstag, 06. Mai 2017 um 11.00 Uhr in den Technischen Schulen Steinfurt, Liedekerker Str. 84 in Steinfurt statt.

An diesem Tag präsentieren werden unter anderem auch ausgewählte Projektarbeiten präsentiert, die den hohen Leistungsstand der angehenden Techniker zeigen.

Weiterhin informieren wir an diesem Tag auch über den ab August 2018 an den Tech nischen Schulen Steinfurt neu eingeführten Fachschulbereich „Gebäudesystemtechnik“.

Angesprochen sind für diesen neuen Bildungsgang speziell Fachkräfte aus dem den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Versorgungstechnik bzw. Kältemechatronik mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens einjähriger Berufstätigkeit (oder nach fünfjähriger einschlägiger Berufstätigkeit). Unterrichtet werden fachbezogene Inhalte wie die Entwicklung, Planung und Herstellung von elektrischen bzw. versor- gungstechnischen Systemen der Gebäudeausrüstung, Betriebsmanagement, Politik, Englisch, Deutsch und Betriebswirtschaft. Mathematik, Informationstechnik, Netz- werktechnik sowie Automatisierungstechnik ergänzen die umfangreiche Maßnahme.

Die Weiterbildung, die an den Technischen Schulen Steinfurt in vierjähriger Abend- form durchgeführt wird, schließt mit dem Abschluss staatlich geprüfte Techniker ab. Kosten fallen nur für Lehrmittel an; eine staatliche Förderung nach BAFöG oder Meister-BAFöG ist in der Tagesform grundsätzlich möglich. Diverse Zusatzqualifika- tionen sind möglich. Der AdA Ausbilderschein, der ECDL (verschiedene MS- Office-Programme) und das KMK-Sprachenzertifikat werden angeboten. Die Fachhochschulreife kann optional erworben werden und eröffnet den Einstieg in ein weiterführendes Bachelorstudium im Bereich der Metalltechnik.

Nach der Ausbildung bieten sich Tätigkeitsfelder als Techniker an: z.B. in der Planung, Konstruktion, Betriebsführung, Leitung von Montage oder Herstellung, automatisierten Fertigung, Materialplanung, Beratung oder Gestaltung. Hier sind neue Auf- gaben in der mittleren Führungs- und Planungsebene denkbar. Der Techniker kann mit der neuen doppelqualifizierenden Weiterbildung fachliches Wissen auf hohem Niveau erwerben und dann berufliches Potential optimal aussschöpfen. Der Arbeitgeber kann sein zukünftiges Führungspersonal sichern und damit sein Unternehmen konkurrenzfähig halten.

Interessierte Metallbauer, Elektriker, Versorgungstechniker, Fachinformatiker oder andere einschlägige Metallberufe aus dem gesamten nordrhein-westfälischen Raum und angrenzenden Gebieten sind zur Infoveranstaltung am Samstag herzlich eingeladen oder wenden sich für eine individuelle Beratung an die Technischen Schulen Steinfurt, Liedekerker Str. 84, 48565 Steinfurt unter www.tssteinfurt.de oder Tel. 02551-8636-0.
News einreichen