Aktueller Inhalt von Technojunkie

  1. T

    Randbedingungen am Balken

    AW: Randbedingungen am Balken danke, habs verstanden ! FÜr die Schnittgrößenverläufe habe ich folgendes raus: Bereich I: M(x) = -1/2 qo (l^2 -a^2 -2(l-a)x) Q(x) = qo (l-a) Übergangsbedingung: Q1(a) = Q2(a) und M1(a)=M2(a) Bereich II: M(x) = -1/2 qo (x-l)^2 Q(x) = qo(l-x) und hier die...
  2. T

    Randbedingungen am Balken

    AW: Randbedingungen am Balken Weiss keiner, warum die Randbedingung oben null sein muss?
  3. T

    Randbedingungen am Balken

    AW: Randbedingungen am Balken Vermutlich hängt das ja damit zusammen, dass man die Streckenlast durch eine Einzellast als Resultierende ersetzen kann, und somit am Ende keine Last vorliegt (ist dies die gedankliche Überlegung) Wenn aber, sagen wir, am ende zusätzlich noch eine Last angreift...
  4. T

    Randbedingungen am Balken

    AW: Randbedingungen am Balken hier die Aufgabe mal grafisch
  5. T

    Randbedingungen am Balken

    Hallo Forenmitglieder, als Aufgabe liegt ein an der linken Seite eingespannter Balken vor, der über einen Teil senen Länge (vom Ende rechts aus) mit einer konstante Streckenlast qo belastet wird. Wieso kann ich nun sagen, dass ein freies Ende (ganz rechts) vorliegt, und als Randbedingung Q(l)...
  6. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    AW: Gleichgewichtsbedingungen aufstellen Habe es nun. Danke für alle Hilfestellungen !
  7. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    AW: Gleichgewichtsbedingungen aufstellen Hat keiner eine Idee, warum man das so umwandeln kann?
  8. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    AW: Gleichgewichtsbedingungen aufstellen Danke. Und WARUM kann man das so machen? Es muss ja schon iwie mit Kraftverlagerung begründet sein?
  9. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    AW: Gleichgewichtsbedingungen aufstellen Danke für deine ausführliche Hilfe. Sowas hab ich mir auch shcon gedacht, aber wieso verschwindet dann F''*y in der Gleichgewichtsbedingung und was ist mit F*y (Hier hast du nur geschrieben, bleibt nach wievor bestehen).
  10. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    AW: Gleichgewichtsbedingungen aufstellen Ja, mir ist nur nicht klar, wie man bei dem Moment um x vorgeht. Ist hier also gemeint, das Drehmoment um die ACHSE x ? Und dann ist egal, ob die Hebelarme nicht auf einen gemeinsamen Punkt treffen wie bei der normalen Momentberechnung?
  11. T

    Gleichgewichtsbedingungen aufstellen

    Hallo zusammen, habe eine kurze, wahrscheinlich einfache Frage zur folgenden Aufgabe: Ich soll hier die Gleichgewichtsbedingungen aufstellen: Wenn ich nun den Moment um x bestimmen soll, kommt bei mir folgende Frage auf: Wieso ist Mx = S3*b - Fy = 0 ? Denn der Hebelarm von der Seilkraft S3...
  12. T

    Netzwerke

    AW: Netzwerke ah habs jetzt, danke !
  13. T

    Netzwerke

    AW: Netzwerke also I12/ Iges = [R2+Ra||R1]/R1 nur ist das leider nicht dein Ergebnis, und daher frage ich mich wo mein Denkfehler ist?
  14. T

    Netzwerke

    AW: Netzwerke für mich ist Iges im Schaltbild, wo U1 kurzgeschlossen wird, Iges = R2+(R1||Ra) und weil sich ja Strom und Widerstände hier antiproportional gegenüberstehen, müsste doch der Widerstand, durch den der Teilstrom I12 läuft dividiert werden durch den Widerstand des Gesamtstromes?
  15. T

    Netzwerke

    AW: Netzwerke Danke nochmals! Hilft mir sehr weiter jedoch versteh ich nicht warum man den "Widerstand des anderen Zweiges durch Ringwiderstand der Parallelschaltung" dem Verhältnis des Stromes gleichsetzen soll/darf.
Top