staatlich geprüfter Techniker - Fachrichtung Metallbautechnik

Staatlich geprüfte Techniker für Metallbautechnik planen und konstruieren Bauteile aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium. Die Bandbreite reicht von Rahmen, Behältern und Treppen über Gittermasten, Fenster und Türen bis hin zu großen Metallkonstruktionen, wie Fassaden, Brücken oder Hallen. Während sie den Materialbedarf ermitteln, den Fertigungsprozess sowie Termine festlegen, behalten sie stets die wirtschaftlichste Lösung im Blick. Weiterhin sind Techniker für Metallbautechnik für die Überwachung des Montageprozesses und seine qualitätsgerechte Umsetzung verantwortlich. Er achtet darauf, dass alle benötigten Materialien und Betriebsstoffe rechtzeitig und in geforderter Qualität zur Verfügung stehen. Außerdem ist er in der Lage, Angebote zu erarbeiten und Kunden zu beraten. Neben der Leitung neuer Projekte gehört auch die Planung und Kontrolle von Reparaturen, die Überwachung der Arbeitsschutzbestimmungen, die Entwicklung neuer Werkstoffe und Arbeitsverfahren, die Abrechnung von Projekten sowie die Auftragsakquise zu seinen Aufgaben.

In kleinen und mittelständigen Betrieben wickeln Metallbautechniker, angefangen vom Angebot über die Montage bis hin zur Abnahme, komplette Aufträge ab. In größeren Unternehmen leiten sie zumeist einen eigenen Verantwortungsbereich, wie etwa die Konstruktion, die Arbeitsvorbereitung oder die Montageabteilung. Wichtige Voraussetzungen für diese Führungsaufgaben sind Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick und Sorgfalt. Techniker für Metallbautechnik sind in der Lage, Mitarbeiter zu führen und zu koordinieren, sie treffen bei Problemen qualifizierte Entscheidungen und verhalten sich im Umgang mit Auftraggebern stets serviceorientiert.

Im Innendienst arbeiten sie meist am Computer. Dort bearbeiten sie Ausschreibungen, erstellen Angebote, entwerfen Bauelemente, ermitteln den Materialbedarf und kalkulieren alle zu erwartenden Kosten. Auf der Baustelle übernimmt ein Techniker für Metallbau zumeist die Bauleitung. Hier ist er in Schutzkleidung, mit Helm und Gehörschutz unterwegs. Sowohl im Innendienst als auch auf Baustellen sind je nach Projektstand und Baufortschritt unregelmäßige Arbeitszeiten möglich.

Die monatliche Bruttovergütung eines staatlich geprüften Technikers für Metallbautechnik beträgt im Durchschnitt 3400 bis 4000 Euro.

Folgende Schulen bieten die Weiterbildung zum staatlich geprüfte Techniker in der Fachrichtung Metallbautechnik an:

  1. Technikerschule Hannover bbs|me - Otto-Brenner-Schule

    Gebäude Gustav-Bratke-Allee 1, 30169 Hannover
  2. Berufsbildende Schule III - Magdeburg

    Am Krökentor 1b-3, 39104 Magdeburg
  3. Staatliche Technikerschule für Stahl- und Metallbau Pfarrkirchen

    Adam-Regensburger-Straße 20, 84347 Pfarrkirchen
  4. Technikerschule München

    Deroystraße 1, 80335 München
  5. Berufliches Schulzentrum Döbeln-Mittweida

    Thomas-Mann-Straße 1, 04720 Döbeln
Weitere Schulen, die den staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Metallbautechnik anbieten findest du hier

Interessante Jobs im Bereich Metallbautechnik findest du in unserem Stellenmarkt

Weitere Fachrichtungen im Überblick