staatlich geprüfter Techniker - Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

Staatlich geprüfte Techniker für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik entwerfen und erstellen Pläne für Heizungs- Lüftungs- und Klimaanlagen. Sie ermitteln den Platz- und Energiebedarf anhand der baulichen Gegebenheiten, legen entsprechende Systeme fest und kalkulieren die Kosten. Während der Fertigung und Montage begleiten und kontrollieren sie deren technische sowie termingerechte Ausführung. Nach Fertigstellung nehmen sie die Anlagen ab und erstellen Rechnungen. Staatlich geprüfte Techniker für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik sind in der Lage, sich aktiv an öffentlichen Ausschreibungen, beispielsweise städtischer Bauämter zu beteiligen und Aufträge zu akquirieren. Darüber hinaus erstellen sie Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Als Spezialisten für Energiekreisläufe setzen sie sich für den Umweltschutz ein, indem sie Kunden über Möglichkeiten zur Energieeinsparung beraten.

Der Arbeitsalltag eines Technikers für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik findet im Büro, auf der Baustelle sowie beim Kunden vor Ort statt. Im Büro erledigt er Aufgaben, wie Ausschreibungen bearbeiten, Konstruieren und Kalkulieren. In der Produktionshalle oder Werkstatt ist hingegen handwerkliches Geschick gefragt, denn dort arbeitet er mit Maschinen, Werkzeug, Mess- und Prüfmitteln. Mitunter sind Techniker für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik auch im Ausland unterwegs, um Kunden vor Ort zu beraten, Lösungsvorschläge zu unterbreiten und Aufträge zu organisieren. In entsprechender Position sind Arbeiten am Wochenende, Rufbereitschaft oder Nachtarbeit erforderlich.

Umweltbestimmungen müssen beachtet, Vorgaben zum Brand- und Schallschutz eingehalten, Strömungsverhältnisse, Drücke und den Wärmebedarf berechnen werden. Hierfür bedarf es viel Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt. Um Montagegruppen auf Baustellen zu führen, Mitarbeiter zu motivieren, und mit Kunden zu diskutieren, sind gute kommunikative Fähigkeiten, Einfühlungsvermögen sowie Serviceorientierung wichtig. In kleinen Betrieben sind staatlich geprüfte Techniker für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik oft gefragte Allrounder, die alle Arbeiten, von der Auftragsakquise über die Montage bis hin zur Projektabnahme selbst ausführen.

Die durchschnittliche monatliche Bruttovergütung eines staatlich geprüften Technikers für Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik beträgt zwischen 2500 und 2800 Euro.

Folgende Schulen bieten die Weiterbildung zum staatlich geprüfte Techniker in der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik an:

  1. DAA-Technikum - Studienort Augsburg

    Haunstetter Straße 59, 86186 Augsburg
  2. DAA-Technikum - Studienort Koblenz

    Thielenstraße 13, 56073 Koblenz
  3. DAA-Technikum - Studienort Berlin

    Kühleweinstraße 5, 13409 Berlin
  4. DAA-Technikum - Studienort Frankfurt am Main

    Hamburger Allee 23, 60486 Frankfurt am Main
Weitere Schulen, die den staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik anbieten findest du hier

Interessante Jobs im Bereich Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik findest du in unserem Stellenmarkt

Weitere Fachrichtungen im Überblick