Daher bietet die AKAD University derzeit eine besondere Aktion, um die freie Zeit im Homeoffice aktiv und sinnvoll zu nutzen: das Nano Degree „Digital Transformation“

Äh, die wissen schon, dass Homeoffice kein bezahlter Urlaub ist, sondern stinknormale Arbeitszeit, die man genauso zu verbringen hat, als wenn man in der Firma wäre (gut, wenn man da die Füße hochlegt, kann man den Kurs sicher nebenbei mitmachen)?
Mich stört hier die Formulierung (gut, bin da ein wenig dünnhäutig), denn homeoffice wird immer wieder als bezahlter Urlaub propagiert. Wenn das nun auch noch Hochschulen machen, dann gute Nacht.
 

Thomas

Mitarbeiter
Klingt ja interessant, aber ich komme nicht ueber das Formular zu den persoenlichen Daten heraus.
Ist das serioes, oder nur ein Datensammler?
Schreib denen doch, wenn du einen Fehler auf deren Seite entdeckt hast, anstatt hier solche Behauptungen in die Welt zu setzen.

Über die AKAD kannst du auch selber recherchieren: https://de.wikipedia.org/wiki/AKAD_Bildungsgesellschaft

Die AKAD gibt es seit 1959 mit Prüfungszentren in 33 deutschen Städten.
 
Ich denke mal, die haben deswegen auch bewußt "freie Zeit im Homeoffice" und nicht "Arbeitszeit im Homeoffice" geschrieben.
Gegenfrage: Habe ich am Arbeitsplatz in der Firma auch freie Zeit und kann da andere Dinge tun, die nichts mit der Arbeit zu tun haben? Das wäre nämlich der Umkehrschluss.

Wenn, dann müssten sie es anders formulieren, z.B. dass man die Zeit für den Kurs nutzen kann, die man nun hat, da das Pendeln ggf. wegfällt. Oder wenn man durch Kurzarbeit zu Hause sitzt und deshalb Zeit für die Fortbildung hat etc.

Ich weiß, du bist nicht die AKAD und musst sie nicht verteidigen 😉
Werde sie auch selber noch anschreiben.
 
Klingt ja interessant, aber ich komme nicht ueber das Formular zu den persoenlichen Daten heraus.
Ist das serioes, oder nur ein Datensammler?
Die AKAD ist seriös. Die Vorgehensweise selbst finde ich auch nicht wirklich glücklich, machen aber die meisten Fernhochschulen. Denn dadurch haben sie deine Daten und müllen dich dann regelmäßig mit Angeboten zu, sobald du dich einmal dort registriert hast.
Habe die Erfahrung mit der WBH gemacht und habe sogar noch Werbematerial bekommen, als ich schon lange dort eingschrieben war.