Thomas

Mitarbeiter
Der BVT hat nun zum 7. Mal den Wettbewerb um die beste Projektarbeit Deutschlands durchgeführt. Die Fachjury, bestehend aus Prof. Dr. Georg Spöttl, Prof. Klaus-Dieter Arndt, Herr OStD Raimond Eberle mit seinem Kollegen Matthias Pfäffl und OStR Jan Pinkernell mit seinem Team, Frau Martina Oppermann und Herr StD Andreas Barnet und BVT-Hauptgeschäftsführer Gerard Wolny ermittelten unter den eingereichten Projektarbeiten die Gewinner.

Die Projektarbeiten bewiesen erneut den sehr hohen Standard der Aufstiegsfortbildung zum Staatlich geprüften Techniker*in, Betriebswirt*in, Gestalter*in.

Platz 1 belegten die Projektanten Romana Langwieder, Michael Reitinger von der Technikerschule München mit der Projektarbeit „Vorrichtung für Atemluftflaschen“.

Platz 2 erreichten die Projektanten Daniel Ströhmann, Florian Orschel, Timo Rosenkranz und Thilo Rühl von der Staatlichen Technikakademie Weilburg, mit der Projektarbeit „Entwicklung eines variablen Spannprogramms mit Visualisierung für Zylinderbewegungen bei Roboter-Schweißzellen“.

Platz 3 geht an die Projektanten Franziska Strube, Fabian Karthaus und Christoph Sliwa von der Werner-von-Siemens-Schule in Hildesheim. Sie überzeugten die Jury mit ihrer Projektarbeit „Konzept zur Standardisierung von Antrieben für die Abstützungen eines Container-Mastsystems“.
Die Verleihung des BVT-AWARDs 2021 kann leider nicht in Präsenz stattfinden, deshalb überreichen die Lehrer den Preis an die Projektanten.

Zu den Projektarbeiten: https://www.bvt-online.de/bvt-award/bvt-award-2021projekt-u/