Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Ooorndt, 18 Okt. 2010.

  1. Hallo,

    ich hab da ein kleines Verständnisproblem was den Zusammenhang zwischen Spannung und Stromstärke angeht.
    Laut Tafelwerk ist ja U~I. Das heisst, wenn ich die Spannung erhöhe, erhöht sich auch die Stromstärke.

    Nun hab ich gestern ein bisschen mit meinem Multimeter rumgespielt und einfach mal Spannung und Stromstärke einer 1,5V AA Mignon Batterie gemessen. Die 1,5 Volt wurden mir auch angezeigt. Die Stromstärke betrug allerdings ungefähr 7 Ampere (soweit so gut, das kann ja sein).

    Allerdings kann ich bei 1,5 Volt aber doch auch weniger oder mal mehr Ampere haben, oder? Wie kann das denn sein, wenn eigentlich U~I ist?

    Zum Bsp. hat ein Elektroschocker sagen wir mal 100.000 Volt. Da der einen aber nicht tötet (in aller Regel sollten die das ja nicht tun). Kann da ja nur ein echt winziger Strom fliessen. Aber kleine Stromstärke würde ja, nach U~I wieder kleinere Spannung bedeuten.

    Wo ist denn da mein Denkfehler nun?

    Danke euch schon mal.
     
  2. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Hi,

    Naja überleg mal worüber du die Spannung legst oder den Strom schickst?

    Ja richtig ein Widerstand.

    Nehmen wir also deine Messanordnung an. Dann hast du z.B einen (linearen)Widerstand von 1kohm.

    Legst du nun eine Spannung an, lässt sich durch das Ohmsche Gesetzt die Stromstärke berechnen. Erhöhst du die Spannung über diesem 1kohm R, dann steigt auch dein Strom.

    Kurz gesagt, für diesen genannten Fall, kannst du mit dem Widerstand den Strom begrenzen. Wenn du natürlich die Spannung entsprechend hoch stellst, geht auch der Strom in entsprechende Höhe.

    lg

    PS: In deinem Fall oben, hat deine Quelle auch einen Innenwiderstand. Wäre dieser nicht vorhanden, dann wäre der Strom theoretisch unendlich hoch. Das heißt der Innenwiderstand der Quelle begrenzt auch den Strom der Quelle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Okt. 2010
  3. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Hi,

    danke für Deine Antwort.
    Ich glaub mein Fehler liegt darin, dass ich den Widerstand nicht im Zusammenhang unterbringen kann.

    Bsp. Elektroschocker: Extrem hohe Spannung, aber sehr kleine (nicht tödliche) Stromstärke. Das heisst, dass da ein recht großer Widerstand drin sein muss?

    Dann frag ich mich nun aber: Beim googeln hab ich gelesen, dass der Transformator im Schocker eine kleine Spannung hoch transformiert. Das heisst doch aber auch, dass die Stromstärke steigt, die dann wiederum durch den Widerstand begrenzt wird. Wieso muss ich das ganze dann erst hoch transformieren?
     
  4. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Das mit dem Trafo ist schon wieder eine ganz andere Geschichte :)

    Wenn du eine geringe Spannung mit einem definierten Strom in die Primär Seite eines Trafos einspeißt, dann hast du dem Trafo eine Leistung zugefügt ( P = U * I )

    Nun kann der Trafo aber aus wenig nicht mehr machen. Das heißt wenn wir davon ausgehen das die gleiche Leistung ( ideal ) aus dem Trafo sekundärseitig wieder entnommen werden kann, bei einer höheren Spannung, dann sinkt der Strom am Ausgang. Schau dir dazu mal die Gleichungen für einen Transformator mit Windungsverhältniss und Primär, Sekundär Spannung/Strom auf Wikipedia an, dort wird es deutlich.
     
  5. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Ok.

    Auch klar. Wär ja dann ein Perpetuum Mobile oder sowas.

    Auch das ist rein von der mathematischen Seite her völlig klar.

    Was die Formeln angeht:
    Du meintest U2 = N2/N1 * U1 -> hab ich mehr Windungen auf der sek. Seite, wird die Spannung hoch transformiert. U2 > U1.
    Und I2 = N1/N2 * I1 -> Stromstärke sinkt.

    Ich weiss was mir die Gleichungen sagen wollen, aber ich verstehe nicht, wieso ich auf einmal, bei größerer Spannung eine nicht mehr proportionale Stromstärke hab. =(
    Die Proportionalität macht mir zu schaffen.

    Vllt war das Bsp. mit dem Trafo auch ein bisschen schlecht gewählt. Mir ist nur kein besseres eingefallen. Das allgemeine Problem sind halt nicht proportionale Ströme und Spannungen allgemein. (Oder ist das ein Trugschluss?)
     
  6. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Hi,

    danke für den Link. Die Tutorials sind in der Tat recht interessant.
    Und ich denke, dass ich meinen Denkfehler gefunden hab, als ich das Video über Widerstände gesehen hab. Die Proportionalität gilt NUR für Ohmsche Widerstände. Und im Umkehrschluss: wenn ich weiss, dass ein ohmscher Widerstand vorliegt, kann ich davon ausgehen, dass Spannung und Stromstärke direkt proportional zueinander sind.

    Das heisst, für nicht ohmsche Widerstände ist es durchaus zulässig, dass ich bei sehr hoher Spannung eine sehr niedrige Stromstärke hab, oder umgedreht.

    Bitte korrigieren, wenn ich jetzt die falschen Schlussfolgerungen gezogen hab.

    Wie das mit nicht ohmschen Widerständen (haben die noch einen anderen Namen) ist, muss ich erstmal lesen.

    Danke für eure Hilfe.

    MfG
     
  7. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Also Widerstände sind immer Ohm'sch. Zumindest Wirkwiderstände. Aber dir jetzt noch Blindwiderstände zu erklären wäre wohl etwas zuviel :)

    Das was du Ausdrücken willst, ist ob ein Bauteil eine Lineare U-I kennlinie hat oder eben nicht.

    Gruß
     
  8. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Da gehst am Stock ... =/
    Ich werds mir morgen weiter anschauen.
     
  9. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Das ist dann doch ein bißchen zu allgemein. Nicht alle Widerstände sind ohmsche Widerstände (eigentlich fast gar keine :D) .

    Wenn aber U~I, dann (und nur dann) haben wir einen ohmschen Widerstand.
     
  10. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Hi, habe ja extra angefügt das es noch Blindanteile gibt oder möchtest du auf was anderes hinaus?

    Gruß :)
     
  11. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Einen ohmschen Widerstand zu realisieren ist nicht einfach.
    Schickst Du einen Strom durch ein Stück Draht, erwärmt sich der Draht und der Widerstand steigt.
    Ein Stück Draht ist also schon mal nicht wirklich ohmsch.
     
  12. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Also gibt es so gesehen überhaupt keine ohmschen Widerstände?
    Nur welche die dem extrem nahe kommen, weil sich ihr Widerstandswert im Betrieb vernachlässigbar wenig ändert und als konstant angesehen werden kann?
     
  13. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    In der Praxis hast Du recht. In der Theorie geht man natürlich von 100% idealen ohmschen Widerständen aus.

    Gruß,
    Marco
     
  14. AW: Wie ist das eigentlich mit Spannung und Stromstärke?

    Ok. So meinte ich das.

    Ok, und wie ist das nun mit niedrige Spannung, aber hohe Stromstärke bzw. hohe Spannung und niedrige Stromstärke? Das ist mir immer noch nicht klar.
     

Diese Seite empfehlen

Seitenaufbau:
0,0752 Sekunden
Speicher:
5,533 MB
Datenbankabfragen:
9