szmtag

Umschulung durch LVA???

Dieses Thema im Forum "Berufsleben und Gehalt" wurde erstellt von Jackouty, 14 Nov. 2009.

  1. AW: Umschulung durch LVA???

    ja ,das Gehirn funktioniert besser, weil der Stress und die Belastung wegfallen.
    Man kommt besser an bei Leuten und dann ergeben sich Gespräche die einen auch weiterbringen.
     
  2. AW: Umschulung durch LVA???

    Vergleich mal mit Akademikern, wie die Kontakte haben. Die tauschen sich aus, die machen auch privat was zusammen.
    Daraus ergeben sich Netzwerke ,die Techniker sind zu blöde dazu ,sie denken einer kann mir den Job wegnehmen.
     
  3. AW: Umschulung durch LVA???

    @masls
    ungewöhnliche Massnahmen erbringen..
    es ist ein Anbiedern ohne Ende einen Technikerjob zu bekommen.
    In guten Firmen wird man einfach eingestellt und gefördert, wenn man in seiner Firma nicht weiterkommt.Mach dir doch nichts vor.
    Bsp Deutsche Bank. Jeder Bankkaufmann wird mal Abteilungsleiter.
     
  4. AW: Umschulung durch LVA???

    Auch Techniker machen privat was zusammen. Das liegt dann nicht am Beruf sondern am Menschen, wenn es untereinander nicht klappt. Ich habe mehrere Techniker, Ingenieure und Facharbeiter und auch ungelernte Leute im Freundeskreis. Da ist die Ausbildung komplett egal.
    So habe ich auch bisher weitgehend meine Erfahrungen gemacht. Es zählt, was man kann und wie man sich sozial einbringt in die Gesellschaft. Der Titel ist normalerweise nicht ausschlaggebend (ja, es gibt auch Ausnahmen, aber mit denen gebe ich mich nicht ab).

    Natürlich ist es Anbiedern. Aber was bleibt dir denn anderes übrig? Wenn du aber in deinem Lebenslauf ab jetzt immer wieder für einige Wochen Pratikas in Firmen vorweisen kannst, die z.B. in der Konstruktion, QS oder so absolviert wurden und eventuell auch auf "Technikerniveau" gelaufen sind, dann interessiert sich vielleicht mal eine Firma ernsthaft für dich. Aber nicht, wenn du einen CAD Kurs im Jahr machst oder fachfremde Tätigkeiten oder zu Hause rumsitzt.
    Und nein, nicht jeder Bankkaufmann wird mal Abteilungsleiter. Das ist ein Irrglaube. Das war vielleicht mal vor 2 Jahrzehnten so. Mittlerweile steigt niemand mehr einfach so auf, weil er eben die Qualifikation hat.

    Ja, ich weiß, ich habe im Moment gut reden, weil ich einen Job habe. Aber das wären alles Maßnahmen, zu denen ich bereit wäre, wenn es nach einer gewissen Zeit nicht über "normalem" Weg klappt einen Job zu bekommen. Dann muss man sich halt auch mal von seinem hohen Ross runterbegeben und zu anderen Maßnahmen greifen, als alle anderen (die sich zu schade dafür sind). Ich glaube, dass sowas dann auch mal von einem Personaler honoriert wird und man auch eine neue Chance bekommt.
     
  5. AW: Umschulung durch LVA???

    @masls
    ja dann muss ich halt als CNC Dreher bzw Dreher wieder anfangen oder als CAD Eonsteiger wenn es sich ergibt aber das wird schwer.
    Ich hab nur Rückenprobleme als Dreher. Das ist der Mist.
    Ohne entsprechende Hilfsmittel in der Firma geht das nicht mehr.
    Leichte Drehteile muessen es schon sein,und keine schwere Hebetätigkeiten, da mein Kreuz leider versteift über 8 Stunden gesehen.
    Verbunden mit Rückenschmerzen.
    Muss sehen das ich wenigstens als CAD Einsteiger was bekomme oder in der QS.
    Hab aber keine Lust drauf weil als Helfer hatte ich mich schon bewiesen.
    Wurde aber leider gemobbt und musste in den Firmen gehen.
    Hab keine Kraft mehr das nochmal durchzumachen.
     
  6. AW: Umschulung durch LVA???

    @Jackouty:

    Verstehe dein Problem, aber wie schon mal erwähnt wurde, es gibt auch noch andere Bereiche die ein staatl. gepr. Techniker abdecken kann, ich für meinen Teil bewerbe mich auf jede Anzeige die entfernt auf das Profil eines staatl. gepr. Techniker passen würde. Zusätzlich habe ich schon zig Initiativbewerbungen zu Firmen geschrieben, die mit der reinen Maschinenbaubranche nichts zu tun haben. Meine Bewerbungen richten sich Bundesweit, da ich der Meinung bin, das man als Berufseinsteiger nicht all zu wählerisch mit den Orten sein sollte.
    Leider kann ich bisher nicht all zu viele Vorstellungsgespräche vorweisen, aber ich weiß, das trotz der Wirtschaftskriese Klassenkameraden von mir gute Jobs angeboten bekommen haben, also nie den Kopf hängen lassen und weiter nach Vorne schauen. Wenn eine Bewerbung nach drei Wochen noch nicht wieder da ist, Firma anrufen und nachhaken, hat mir auch schon zu Vorstellungsgesprächen verholfen.
     
  7. AW: Umschulung durch LVA???

    @namenlos
    also das geht bei mir nicht mehr mich Bundesweit zu bewerben.Habe keine finanz Rueckhalte mehr,falls sowas schief geht.
    Ich selbst war 1999 bei Eads Eurocopter über euro - engineering.
    Aber weil ich ja nur als Helfer im Betrieb gearbeitet hatte, haben Sie mich nur fürs Zeichnungssortieren eingesetzt. Sie brauchten einen der die Zeichnungen wieder einräumt und das waren viele.
    Hab da gemacht in der Hoffnung übernommen zu werden.
    Dann haben Sie mich nach Haus geschickt. Und mein Auto hat man mir auch demoliert, Stein in Windschutzscheibe.
    Musste dann mit dem Loch bis nach NRW nach Haus fahren,ging noch Gott sei Dank. War ein sehr altes Auto .Aber das heisst ja nix.
    Das ich vorher studiert hatte hat keinen interessiert.
    Ein Jungingenieur der dort als Fertigungsleiter tätig war in der AV,fragte mich nur andauernd irgendwas um mich auszuleuchten.
    Wie das Essen in NRW sei, und so. Irgendwie komische Fragen, nur ein kollegiales Verhältnis konnte er nicht aufbauen. Gab hinterher an, er hätte einen BMW und so weiter. Ich lag ihm wohl nicht. Oder er mochte mich nicht.
    Sei es wie es sei, ich war freundlich und habe auch normal gesprochen,und mich normal gegeben. Aber irgendwie waren die Ingenieure meist junge Leute sehr Karriere geil, sehr distanziert. Es lag daran weil ich eben das Diplom nicht gemacht hatte. Das habe ich auch bei Siemens beobachtet. Man will sich abgrenzen. Dann sass ich da am schreibtisch ,und einer kam von hinten und flüstert mir einfach ins Ohr ob ich Reisen wollte. Da hab ich ihm gesagt das ich doch gerade erst angereist bin von NRW. Dann hats nicht lang gedauert und man sagte am Donnerstag ich kann bis Freitag bleiben und dann wäre Schluss.
    Einer aus Augsburg war 2J BWL Student hat dann auch aufgehört mit dem Studium, war aber Industriekaufmann. Den haben Sie übernommen.
    Die Arbeit war wohl gleich , aber der kam halt aus Bayern.
    Dabei hab ich mich ganz normal gegeben, aber behandelt wurd ich wie ein Fliegendreck.
    Ich werd mich jetzt aufgrund meiner hohen Arbeitslosigkeit, in andere Branchen bewerben. Ich werde wohl als SgT nicht mehr akzeptiert.
    Nebenher versuche ich mit CAD weiterzumachen und eine Mappe mit Konstruktionsbsp zu erstellen. Muss da aber erst fit werden.
     
: umschulung

Diese Seite empfehlen