szmtag

Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

Dieses Thema im Forum "staatl. Techniker Schule" wurde erstellt von BenniHill, 6 Feb. 2006.

  1. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hi.
    Wenn der Thread schonmal da is schreib ich auch mal was.
    Ich hab mich vor 2 Wochen auch dort "Beworben". (Selb)
    Die wissen jetzt noch nicht ob sie mich nehmen sollen.

    Ich: Industriemechaniker/Fräser/Maschinenbauer. Schlechte Noten Inklusieveo_O

    Was gibts denn da für Fächer? Kann mal einer alle aufschreiben? Danke.

    Kann ich das als allgemein eher unterdurchschnittlicher Schüler der noch nie Chemie (Außer 7. Klasse Hauptschule) gehabt hat, schaffen?
    Jetzt sagt nix falsches.:LOL::LOL:

    Wie ich gelesen habe gibts ja auch Automatisierungs- und Fertigungstechnik...:rolleyes:
  2. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    ich würde sagen du sollst dich mal am besten mit hr. Wurdack unterhalten er kann dir echt mehr infos geben als all andere leute hier er ist der fachmann und kann dir weiterhelfen...
  3. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    servus, also ich bin selber durch die selber hölle gegangen
  4. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    servus, also ich bin selber durch die selber hölle gegangen und kann nur raten, bleibt fern!!!!! Besonders du racing, die nehmen dich mit sicherheit an, sofern die 6 oder so bewerber haben, was aber kein problem sein wird.

    1. die sind um jeden bewerber froh, denn die schule (und vielleicht auch die stadt) bekommen viel geld dass die leute da hin kommen und sich dort anmelden. deswegen kannst du dich dort egal mit wem auch immer unterhalten, keiner der lehrkräfte wird dir davon abraten (versuch es).

    2. die fachrichtung werkstoff-und prüftechniker hat sich an dieser schule meineswissens nach erst vor ca. 4-5 jahren aus einem furunkel namens porzellantechniker oder so gebildet, was bedeutet, die organisation ist so genauso miserabel wie der lernstoff der vermittelt wird. wenn du werkstofftechnisch bzw. prüftechnisch interiessiert bist, bist du in selb definitiv falsch. um das gleiche bzw. ähnliche zu lernen kannst du gleich bei dir um die ecke dein maschinenbautechniker oder so machen.

    3. du wirst, besonders im ersten jahr, mit soviel stoff gefi...... das du nicht weist wo oben und unten ist. ich versprech dir, dein tag fängt um 8 uhr an und hört um 10 uhr auf plus we-arbeit plus ferienarbeit. (Zitat eines lehrers "Uns kommt es primär darauf an wie belastbar ihr seid"), d.h. die sind nicht darauch bedacht dir was sinnvolles beizubringen. ein grund dafür ist, die inkompetenz der meisten (95%) der lehrkräfte. deine bedenken sollten sich nicht nur auf chemie beschränken!!!!!! ich habe alles mit mühe und not geschafft und hatte aber dir gegenüber eine entsprechende vorbildung.

    Ich bin zwar jetzt im berufsleben und verdien etwas mehr (minimal mehr, hätte das mit den zwei jahren berufserfahrung auch gekriegt), muss abschliessen sagen, die schule in selb hat mir weder fachlich noch economisch nicht soviel weitergeholfen wie ich es die zwei jahre gehofft habe. vergleichsweise bekommt ein gleichaltriger maschinenbautechniker der zum selben datum wie ich in der firma eingestellt wurde rund 500€ pro monat mehr und er sitzt genauso wie ich im büro.
  5. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hallo zusammen!
    Gibt es noch mehr Meinungen über die Schule? Ich verspreche mir eigentlich ziemlich viel davon meinen Techniker in Werkstoffkunde zu machen. Gerade weil es nur diese beiden Angebote in Duisburg und Selb gibt!
    Ihr habt mir ein bißchen Angst gemacht! Werde dieses Jahr meine Technikerausbildung beginnen!

    @hamidadu:Wieviel verdienst du denn jetzt ca.?

    Hoffe doch es kann mir jemand auch noch etwas gutes über die Schule berichten! :cool:
    Gruß mibu84
  6. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hallo Leute,

    verfasse heute den ersten Beitrag und bin etwas aufgeregt!
    Ich habe diese Jahr auch vor die Technikerschule in Selb zu besuchen. Können Absolventen bitte mehr Eindrücke von der Schule posten?
    Die Technikerausbildung dauert doch immer noch 2 Jahre oder? Die Homepage hat sich ja ganz schön verändert was mich mit der Dauer etwas verunsichert!

    Grüße aus Dresden
    eicosan
  7. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hallo eicosan!
    Kann dir zwar keine Erfahrungen sagen, aber zumindest weiß ich, dass die Schule immer noch 2 Jahre dauert!
    Was hat sich denn auf der Homepage so verändert was dich verunsichert?
    Werde auch dieses Jahr wieder die Schulbank drücken. Und das wird schon ne ordentliche Schule sein. Sie ist im gleichen Komplex wie die Porzellanfachschule. Soweit ich weiß!
    Gruß mibu
  8. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    hi,
    also ich seh ihr habt euch fest entschieden die schule zu besuchen, tja ich hab euch gewarnt. wie siehts denn aus, haben die euch schon bescheid gesagt ob eine stufe dieses jahr stattfindet? Ihr habt immer noch die chance euch von der situation am "Tag der offen Tur" zu vergewissern.
    Kommt ruhig rein und schaut es euch an.
  9. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    @donson: Das werde ich definitiv tun! Bei einem solchen Tag sieht man aber meißt nicht hinter die Kulissen! Das ist das Problem!
    Hast du denn jetzt einen guten Job bekommen oder nicht ?
    lg mibu
  10. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hallo mibu84,

    hm was hat sich verändert, es gibt erstmal mehr Informationen auf der Homepage und es scheint als wird der Techniker populärer.

    Jedenfalls hab ich die Zusage vom Chef bekommen und habe promt die Anmeldung verschickt!:D

    Wie sieht es bei dir aus? Hab ihr schon ne Möglichkeit zu wohnen?
    Wie sieht es mit Meister-Bafög aus?

    Ich hoffe es melden sich noch paar Leute hier die dieses Jahr dort anfangen!;)

    Grüße
    eicosan
  11. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    hallo,

    doch gerade an diesen tagen kannst du dir eine richtige meinung machen. die aktuellen techniker werden dir genau das selbe sagen wie ich es schon tue. mein arbeitsplatz ist nicht des technikers wert. beim einstellungsgesprach haben die recht schnell fetgestellt das meine qualifizierung, ich hatte einen sehr guten notendurchschnitt, nicht den der noten entsprach. grund ist, das du an dieser schule nur auswendig lernen musst und die eins ist grantiert. komplexe aufgabenstellungen werden nicht behandelt, denn die lehrer schaffen es selber nicht diese zu erarbeiten. die sind fachlich (bis auf eins zwei) nicht besser als du. bei der arbeit darf ich nur zuarbeiten leisten und musste ewigst weit wegziehen. als techniker wird man nicht mit offen armen empfangen und mit personalverantwortung betraut, sondern als billiger ingeneur, der praxiserfahrung hat, eingestellt. diese praxiserfahrung, auch wenn du es auf der homepage lesen kannst, bekommst du an der schule nicht. wie gesagt, du schreibst dir die finger wund, paukst wie ein dummer, kotzt das wissen in der schularbeit aus und weg ist es, denn zwei tage drauf musst du wieder eine schreiben. das geht dann so ab dem zweitem monat los und zwischendurch werden noch unangekundigte arbeiten geschrieben und man muss projektarbeiten ausarbeiten. ich habe jeden tag, jedes wochenende und jede ferien gelernt um gute noten zu schreiben. im nachhinein hat es sich nicht gelohnt.

    ich rate euch, sprecht mit den verantwortlichen, damit meine ich die aktuellen techniker. kommt dort vorbei, setzt euch in den unterricht rein und erlebt das was euch erwartet.
  12. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    @donson: Wo her kommt nur dein unglaublich großer Hass auf Selb? Jeder ist sein eignes Glückes Schmied! Wenn du nicht genug Verantwortung hast/bekommst, dann such dir doch nen anderen Job! Außerdem reichen nur gute Noten nicht, um Vorgesetzter zu sein, da gehört mehr dazu!
    Vielleicht haben das andere erkannt, nur du nicht!

    Es gibt in jeder Lehranstalt "Flachzangen" die nichts rüberbringen! Ich selbst bin Ausbilder für Chemielaboranten und weiß wie verdammt schwierig es ist, Stoff interssant zu vermitteln!


    Eventuell siehst du mit einwenig Abstand die Sache aus einem anderen Licht!

    Gruß
    eicosan
  13. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    @eicosan
    würde mir deine vorfreude von so leuten wie donson nicht nehmen lassen ...
    an seinen kommentaren kann man ja klar erkennen warum es bei ihm nicht läuft...
    @donson
    praktische erfahrung sammeln in einer reinen fachschule?
    der begriff schule sollte doch schon eigentlich alles klären, denn die schule soll dir theoretische sachen vermitteln die du selber auf das praktische beziehen sollst oder können solltest.

    dann zum thema "stoff rein knallen" was erwartest du? willst du wissen erlangen ohne was dafür zu tun?
    was bei dir hängen bleibt liegt doch daran was du dafür tust;-)

    ich könnte hier zu jedem punkt von dir was sagen aber irgenwo muss schluss sein.
    finde es nur traurig das du deinen persönlichen misserfolg dazu nutzt um anderen schon im vorfeld die motivation zu nehmen
  14. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    mensch perci, please show no merci!

    mit deinem konstruktiven beitrag hast du endlich alles klargestellt.o_O nur leider kann ich nicht erkennen ob du was zur schule sagen willst oder mich einfach nur untergraben. bitte schreibe mir doch eine private nachricht wenn du mir was sagen willst. ansonsten bin ich uber jeden objektiven beitrag zur schule froh.
  15. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hi. Also ich habe im Moment eigentlich schon vor nach Selb zu gehen. Bin noch nicht ganz scher. Habe wahrscheinlich auch keinen Arbeitsplatz zu verlieren...
    Mich würde nur echt mal interessieren was da so dran kommt.

    @donson
    Du hast doch bestimmt noch das ganze Zeug, vielleicht lässt sich da was einrichten?
    Ich komme aus der Rhön (Fulda). Du?
  16. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hallo Zusammen,
    also ich habe mich nun endgültig entschieden den Techniker in Selb zu machen. Die Zusage der Schule habe ich auch. Wie man sieht habe ich hier den ersten Eintrag vor drei Jahren verfasst und bin jetzt erst zu einer Entscheidung gekommen :) Lieber spät als nie. Mir ist es eigentlich egal ob in Selb was los ist oder nicht. Ich denke in Selb (ca. 19 000 Einwohner) wird es wohl doch die ein oder andere Kneipe geben wo man ein Bier trinken kann. Sonst fährt man halt in die nah gelegene Tschechei :) Und das die Ausbildung kein Zuckerschlecken ist, ist mir auch klar. Für alle die wie Ich auch eine Wohnung brauchen, kann ich derzeit sagen: Momentan ist es noch zu früh sich nach Wohnungen umzuschauen. Ich habe bei zwei Wohnungen angefragt und wurde immer abgewiesen mit dem Grund dass ich zu früh dran bin. Ab Juli könnte ich mich noch mal melden. Von der Schule aus gibt es ab ca. Juni eine Liste mit Wohnungen die von den derzeitigen Abgängern belegt werden und dann frei werden.
    Mich würde auch interessieren welche Fächer den schwerpunktsmäßig unterrichtet werden. Wird auch technisches Englisch unterrichtet?

    MfG
    Benni
  17. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Wohnung ist kein Problem! Einfach mal beim Bauverein Selb anrufen. Viele werden ja diesen Sommer fertig egal ob Künstler oder Techniker. Da kann man immer ne einfach Wohnung, die nicht viel kostet übernehmen.
    Mietpreise hier in Selb sehr günstig! :D
  18. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Hey
    Also ich fahre mir morgen mal die Schule in Selb angucken. Da ist Tag der offenen Tür. Die Zusage für nächstes Schuljahr hab ich schon. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher und deswegen fahr ich da mal hin. Kann ja dann nochmal berichten wie mein Eindruck war :)
  19. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Nun ist ne gute Woche rum nach dem Tag der offnen Tür in Selb! An die die da waren wie sind eure Eindrücke?

    Grüße
    eicosan
  20. AW: Schule zur Ausbildung als Werkstofftechniker

    Also du Schule an sich macht eigentlich einen guten Eindruck. Da sich aber nicht soviele Leute dort anmelden. Sind halt Werkstoffprüfer und Baustoffprüfer alle in einer Klasse. Deswegen kann man sich nich speziell auf eins weiterbilden sondern man muss das machen was unterrichtet wird. Also Wahlpflichtfächer wählen gibt es nicht... Das ist finde ich der einzigste Nachteil. Manche Schüler waren zufrieden mit der Schule andere nicht. Aber das ist ja überall so :)

Diese Seite empfehlen