szmtag

mgru am 11.3.12

Dieses Thema im Forum "DAA Technikum" wurde erstellt von Reserla, 6 Jan. 2012.

  1. AW: mgru am 11.3.12

    Schau mal bei der Prüfungvom 27.09.09 Aufgabe 3
  2. AW: mgru am 11.3.12

    Hab diese Aufgabe (Passfeder) gerade durchgerechnet.. Soweit ist mir alles Klar bist auf Ln=l-b

    b ist klar. Die Breite ist mit 6 vorgegeben. Aber wie kommt man auf ein l von 32? Aus der Zeichnung nicht und aus der Tabelle eine Seite später in der FoSa. ist für den Passfedertyp eine Reihe von möglichen Längen angeben.
  3. AW: mgru am 11.3.12

    Wurde vergessen
  4. AW: mgru am 11.3.12

    wisst ihr wie das mit den Passungen bei Bohrungen und Welle gehandhabt wird? Ich schreib mir sicher keine 2000 Werte in die Formelsammlung und Passungstabelle hab ich darin keine gefunden außer ich nehms Tabellenbuch Metall mit:D.
  5. AW: mgru am 11.3.12

    Moin moin!
    Ich werd die Woche mal so langsam anfangen mich auf die Prüfung vorzubereiten. Auf was spekuliert ihr denn bei Aufgabe 3 & 4?
    Aufgabe 3: Schweißnaht? (mit Glück Schrauben)
    Aufgabe 4: Kettentrieb? (alles andere kam ja in den letzten beiden Prüfungen dran)
  6. AW: mgru am 11.3.12

    Hoffe nicht das ein Schweißberechnung drankommt!
    Mir wäre eine Schraubenberechnung lieber!
    Welche Aufgabe würde laut Statistik drankommen bei Nr.3 und Nr.4?
    Die wird es dann wohl auch sein oder?!?

    Habe eine alte Prüfung gefunden, da muss man bei der Schweissaufgabe mit dem Steiner rechnen! das check ich aber leider nicht so ganz:mecker:
  7. AW: mgru am 11.3.12

    in welcher Prüfung hast du die Aufgabe gefunden?
  8. AW: mgru am 11.3.12

    Wie pimpt ihr eure FS? Ich weiss gar nicht genau was ich wo reinschreiben soll. Ist ja schon ganz schön umfangreich o_O
  9. AW: mgru am 11.3.12

    Sind die restlichen pruefungen und vorpruefungen auch so lernintensiv? Is ja fast schlimmer als physik.
    hab gestern abend mal angefangen und check so langsam aufg. 2 halbwegs.....
    nochmal mach ich das jedenfalls nicht so kurzfristig. Wobei gereicht hat es bis jetzt immer.
  10. AW: mgru am 11.3.12

    Hallo Gemeinde,

    Frage zur Prüfung vom 14.03.2010 Aufg. 4.2

    Woher weiß man da p=Massenbelegung der Kette kg/m FO S.141 Tabelle 92
    Einfache oder Zweifache Kette ist?

    Hoffe jemand kann mir weiterhelfen...

    Danke und Gruß

    :)
  11. AW: mgru am 11.3.12

    Hi,

    ich werde aus der Statistik auch nicht schlau. Ich denke dass eine Schweißnaht und ein Zahnradgetriebe drankommt.
    Aufgabe 1 und 2 sind ja immer standard.

    Zum Steiner: in der passenden Hsit (Wanddrehkran) ist in der DAA Lösung die ja immer in .pdf rumschwirren der Steiner recht gut erklärt. Schau da mal rein.

    War schon mal eine runde Schweißnaht dran? Also um ein Rohr umlaufend?

    Was habt denkt ihr zur Aufgabe 4? Kette, Riemen oder doch ein Lager?
  12. AW: mgru am 11.3.12

    hi,

    wisst ihr ob das Seileck oder Schlusslinienverfahren schon mal in einer Prüfung dran war?
  13. AW: mgru am 11.3.12

    Hallo Gemeinde,

    Hat jemand zufällig jemand eine Prüfung in der Schweißnähte dran waren? Falls ja, könnte er mir die bitte zukommen lassen? Ich konnte einfach keine finden und muss leider zugeben das ich das noch nicht so ganz nachvollziehen kann.. :oops:
    Grüße
  14. AW: mgru am 11.3.12

    hi zusammen,

    ich hab mal eine frage zur musterklausur aufgabe 4 (4.1) dort wird ein übersetzungsverhältnis ( i= N1:N2 ) berechnet mit i = 0,5. danach wird daraus geschlossen dass dann der dwg = 160 mm ist! (dwk gegeben mit 80 mm)
    nun meine frage, heißt es nicht das i= dwg:dwk, dann käme ich nämlich auf dwg =40 mm. im skript ist sowas auch nochmal erklärt (LM5, S. 80), ich komm einfach nicht drauf wie das gerechnet wird und in der musterlösung ist dazu kein rechenweg erklärt!!

    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    mfg markus0986
  15. Hallo kann mir mal einer beim Schweißen die J Formel kurz erklären oder mal einen sinnvollen Link mit einer Erklärung.

    Danke

    MfG
  16. AW: mgru am 11.3.12

    @ markus0986: i= nan/nab und i=dwk/dwg umgestellt ist also dwg = dwk/i also 80/0,5 und das ist 160
  17. AW: mgru am 11.3.12

    @ alle: sind in der Musterklausur nicht die Kräfte in Aufgabe 1 vom Vorzeichen her genau falsch rum angenommen, genauso wie die Momente? bitte um kurzes feedback
  18. AW: mgru am 11.3.12

    @gallier: meinst du Steiner? also die Berechnung des Widerstandsmoments mit W=J/e? also zusammengesetzte Flächenmomente?
  19. Moin, ja genau! Ich weiß nicht so recht wo k her kommen soll.

    MfG
  20. AW: mgru am 11.3.12

    k beim Steiner ist h/2 wenn es sich bei der Schweißnaht um eine umlaufende Naht handelt.

    Ww=Jw/e

    Jw=J1+J2+J3+J4+(A3*k^2+A3*k^2)

    J1=J2=(b*h^3)/12
    J3=J4=(b*h^3)/12
    A3=A4=l*a
    k=h/2

    alles einsetzen und ausrechnen und schon hast du J. Es kommt ein große zahl raus meistens so um die 6Mio.

    Nur darauf achten wann man l und wann b für die Schweißnaht einzusetzten ist.
    Schau mal hier rein, da ist es wirklich gut erkennbar.

    Edit:
    Viieleicht nochwas zu k damit es deutlicher wird:
    k ist bei einer umlaufenden Schweißnaht mit dem Randfaserabstand e gleizusetzten, da hier die Biegeachse in der Mitte des angeschweißten Bauteils liegt.

    Ich hoffe ich konnte helfen...
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2012

Diese Seite empfehlen