Kältemittel in Rohrleitungen

Dieses Thema im Forum "Versorgungstechnik" wurde erstellt von derLuedi, 27 Juli 2011.

  1. [FONT=&quot]Hallo Zusammen,
    [/FONT]

    [FONT=&quot] ich schreibe derzeit an meiner Bachelorarbeit mit dem tollen Thema:“ Theoretische Vorüberlegung zum Abtöten eines Biofilms unter Zuwendungsname von Kältemittel“. Damit ich dieses Thema effektiv bearbeiten kann, benötige ich Informationen wie viel Kälte die unterschiedlichen Rohrtypen aushalten. Ich habe mich bei diversen Fachfirmen gemeldet, anfangs habe ich den Fehler gemacht und gesagt, dass ich Student bin, da war das Gespräch auch schon fast gelaufen…:( Und wenn ich mich nicht als Student zu erkennen gegeben habe, wollten die wissen für welches konkrete Projekt ich die Daten benötige…:mad:[/FONT]
    [FONT=&quot]
    Hat irgendwer hier im Forum zufällig eine Ahnung oder gar einen Datenblock wie sich flüssiges CO2 in den verscheiden Rohrarten verhält? Und bis zu welchen Minus-Temperaturen die Rohre mitspielen?
    [/FONT]
    [FONT=&quot]
    [/FONT]
    [FONT=&quot] Über Tipps, Hilfe und Links würde ich mich sehr freuen.
    [/FONT]
    [FONT=&quot]
    [/FONT]
    [FONT=&quot] Bis die Tage
    der Lüdi
    [/FONT]
     
  2. AW: Kältemittel in Rohrleitungen

    Ich kann dir nichts spezielles sagen, aber hast du mal versucht die Informationen bei Fachinstituten zu bekommen? Die Leitungen müssen immerhin ja auch geprüft werden ... !?

    Vllt Max-Planck-Institut für Eisenforschung (Die machen auch Werkstofftechnik) oder TÜV oderso ...

    Ist nur ne Idee aber vllt haste ja da Glück
     
  3. AW: Kältemittel in Rohrleitungen

    Danke dir Kentor,

    ja auf die Sachen die auf der Hand liegen kommt man nich so schnell^^
    hab mit dem TüV angefangen zu schreiben bin mal gespannt was dabei raus kommt.
     
  4. AW: Kältemittel in Rohrleitungen

    Als blödes Beispiel:

    Woher bekomme ich denn den Längen-Ausdehnungskoeffizient von Humus ?

    Es gibt doch sicher Tabellen oder ähnliches, in denen (genau wie die Ausdehnungskoeffizienten) die maximalen Temperaturen drin stehen.
    Ab wann wird das Material spröde, bekommt Haarrisse oder so.

    Als Student hat man doch auf alles mögliche Zugriff o_O
    Wenn man weiss, aus welchem Material die Leitungen bestehen, dann kann man doch einfach nach dem Material suchen und nicht nach Leitungen ...
    Oder man erfragt bei der Firma, die Leitungen aus dem Material vertreibt, nach einem Datenblatt.
    Also so schwierig kann das Finden dieser Information eigentlich nicht sein ...

    Hat irgendwer hier im Forum zufällig eine Ahnung oder gar einen Datenblock wie sich flüssiges CO2 in den verscheiden Rohrarten verhält? Und bis zu welchen Minus-Temperaturen die Rohre mitspielen?

    Ich würde zunächst klären, wie kalt flüssiges CO2 in deinem Fall wird bzw. werden kann ...
    (das weisst du, nicht wir)
    Dann nach Rohren bzw. Material suchen, welches bei den Temperaturen beständig ist.

    Bei Wärmezufuhr werden dann ja solche Ausdehnungsbögen eingebaut.
    Wie das bei Kälte ist weiss ich nicht. Aber da du ja ein Student bist, der in der Thematik eine Arbeit schreibt, solltest du das eigentlich wissen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Aug. 2011
  5. AW: Kältemittel in Rohrleitungen

    Hallo Lüdi,

    unter folgender Seite findet man recht gute Materialdaten.

    www.[B]werkstoffe[/B].de

    gruß
    Lazyjack
     

Diese Seite empfehlen