szmtag

BWL-Prüfung 19.02.2012

Dieses Thema im Forum "BWL/WSK" wurde erstellt von luca87, 17 Jan. 2012.

  1. Hallo,

    hab ne Frage zur BWL-Prüfung 29.11.2009

    Aufgabe 1​
    Es steht eine Anschaffung einer CNC-Maschine an. Der Fertigungsleiter übergibtIhnen folgende Daten zur Berechnung der Gesamtkosten:
    Kaufbetrag CNC-Maschine = 82.000€
    Variante A​
    : Lieferung sofort, Zahlung innerhalb der Skontofrist von 8 Tagen unter
    einem Abzug von 2%.Variante A kann nur ermöglicht werden bei Aufnahme eines Kontokorrentkreditsmit 16% Zinsen. Von der Buchhaltung hat der Fertigungsleiter die Info bekommendas man nach 30 Tagen den Betrag zurück bezahlen kann.
    Variante B​
    : Lieferung sofort, Zahlung des Gesamtbetrages nach Ablauf von 30Tagen.
    Variante C​
    : Der Fertigungsleiter bittet Sie zu prüfen, wie sich eine Verschiebungder Anschaffung um einen Monat auswirkt. Dann könnte zwar Skonto abgezogenwerden, ohne dass ein Kredit aufzunehmen wäre, jedoch wären der anstehendeAuftrag an der konventionellen Fräse einzuplanen, was mit teurer Mehrarbeit
    verbunden wäre.

    Bei Variante C wird noch ein Monat mit der konventionellen Maschine gearbeitet. Aber wieso wird die Differenz zwischen Produktionskosten konventionelle Maschine und Produktionskosten CNC-Maschine mit dazu gerechnet. Das verstehe ich nicht.

    Anhänge:

  2. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Kann mir da keiner helfen?
  3. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    bwl prüfung am 19.02.? das ist mir neu, da findet sozi statt
  4. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    ja die findet statt, steht nur nicht im offiziellen Prüfungsplan. Bin auch dabei...
  5. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Die Kosten werden gegenüber gestellt.

    Wenn man wie bei A und B vom gleichen Startzeitpunkt also "0" ausgeht, ist es unerheblich was vorher war da ja beide Projekte unter den selben Voraussetzungen starten. Würde heißen man muss sich nur mit den Kostem bzw. dem Nutzen der jeweiligen Projekte auseinander setzen.
    Habe ich aber unterschiedliche Startzeitpunkte sieht die Sache anders aus.
    Warum?
    Man tätig Investionen um Kosten einzusparen, Risiken zu minimieren oder einfach um einen bestimmten nutzen zu erzielen.
    D.h Ich kann entweder in selben Zeitraum mehr produzieren bzw. zu günstigeren Kosten. Diese Differenz der Kosteneinsparung muss ich betrachten und gegenüber stellen.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen?
    Viel Glück
  6. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Wie geht es bei euch so mit dem Lernen voran?? Die Prüfung ist ja noch schlimmer als Politik...
  7. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    soviel zu lernen gibts doch eigentlich nich oder hab ich was verpasst?

    Die Rechnungen sollten halt sitzen, wobei da ja alles in Formelsammlung vorgegeben ist.

    Für den Rest les ich mir die Module bzw. Zusammenfassung durch und schreib mir die wichtigsten Sachen in die Formelsammlung.
  8. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Also für Aufgabe 1-3 lern ich mit den Prüfungen, für Aufgabe 4 muss man schon Lernmodul 1 und Lernmodul 2 durchlesen...wie macht es ihr?? Man kann ja noch Ergänzungen in die Formelsammlung machen...das müsste dann auch reichen...
    @GolfR2p: nichts ist glaub schlimmer zu lernen wie Politik
    @ Tigger: Danke für deine Antwort...habs verstanden: Die koventionelle Maschine macht ja Mehrkosten ggü den anderen 2 Varianten
  9. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hallo Zusammen,

    hier mal meine Ergebnisse von der heutigen Prüfung:

    1.) Aufgabe war schon mal dran - Annuitätendarlehen Jahr 4: 73547,20€, 35547,20€,33252,80€, 4747,20€. Jahr 5: 38000 €, 0€, 35547,20€, 2452,80€

    2.) Maschinenstundensatz: 20,51€ / Std.

    3.) Grenzstückzahl war 98 Stk., Kosten Konventionelle Maschine für 200Stk: 992 €; Kosten BAZ-Anlage für 200Stk.: 680,55€.

    Aufgabe 4: Elastische Organisation wie in Mukla war gefragt mit 3 Gründen hierfür.

    Wer hat ähnliche Ergebnisse?

    Vielen Dank für Euer Feedback.
  10. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hallo an alle,

    ja @ tysonie79, kann deine Ergbnisse bestätigen. Habe ich auch so. War die gleiche Prüfung vom 06.09.2009 und vom 11.02.2007.

    cu zyric1
  11. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hi,

    Kommen mir bekannt vor.:D
    (y)



    Mfg
    shifty
  12. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Ja die Ergebnisse hab ich alle :D
    iceblood gefällt das.
  13. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hallo,
    ja die Ergebnisse kenne ich irgendwoher :D.
    Habt Ihr bei Aufgabe 1 einen Rechenweg hingeschrieben oder nur die Tabelle ausgefüllt ???

    Danke für eine kurze Rückmeldung...;)
  14. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hi,

    Ich hab den Rechenweg + Formel hingeschrieben.:p

    War aber nicht ausdrücklich verlang, bei allen anderen Aufgaben schon.




    Aber kurzer Rechenweg mit Zahlen müsten schon sein, weil die Ergebnisse kannste ja auch vom Nachbarn haben.





    Mfg
    shifty
  15. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Ergebniss habe ich genauso...
  16. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    bei der 1. aufgabe habe ich nur rechenweg (ohne formel) genauso Aufgabe 2 beim MSS...Nur bei aufgabe 3 habe ich formeln hinzugeschrieben...sonst hätte ich es zeitlich nicht gepackt
  17. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Also ich denke ne zwei müsste uns sicher sein... in 6 (oder wie beim letzten mal eher :cool: Wochen wissen wir mehr.
  18. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    ich kann eure Zahlen auch noch mal bestätigen. Habe leider bei der
    Aufgabe 4 nen kleinen Blackout gehabt und kam nicht auf elastische
    Organisation.

    Weiß noch einer die Punkteverteilung?
  19. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Punkteverteilung:

    Aufgabe 1: 20Punkte
    Aufgabe 2 und 3: je 32 Punkte
    Aufgabe 4: 16 Punkte

    Alle Angaben wie immer ohne Gewähr :D
  20. AW: BWL-Prüfung 19.02.2012

    Hallo in die Runde hab gestern BWL geschrieben. habt ihr bei Aufgabe 1 den Rechenweg hin geschrieben es war zumindest nicht verlangt???

Diese Seite empfehlen